Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 11. Juli 2007

Jesus Christus spricht durch sein kleines Nichts Anne zu den Pilgern in Heroldsbach.

 

Jesus Christus spricht: Meine geliebten Kinder und Pilger, Ich, euer liebster Jesus, spreche heute zu euch. Ich bedanke mich, dass ihr erneut zu Meiner Pilgerstätte nach Heroldsbach geeilt seid. Ich liebe euch alle, Meine geliebten und treuen Kinder, Meine Gefolgschaft. Ihr steht in Meinem Willen und in Meiner Verfügbarkeit. Wie viele Opfer habt ihr Mir bereits gebracht. Durch die vielen Schwierigkeiten, durch die ihr hindurchgeführt wurdet und diese Prüfungen tapfer bestanden habt, seid ihr in eurer Heiligkeit gewachsen. Ich brenne darauf, dass ihr Mir gehört und in Meiner Göttlichen Liebe wachsen könnt.

Mit wie viel Liebe habe Ich eure kleinen Pflänzchen gehegt. Wenn Meine Himmlische Mutter und eure liebste Mama nicht so besorgt um euch wäre, so hätte euer religiöses Leben nicht so schnell Fortschritte machen können. Wie sehr freuen Wir Uns über jede Schwierigkeit, mit der ihr für die vielen abtrünnigen Priesterseelen sühnt.

Einmal in Meiner ewigen Herrlichkeit werdet ihr diese Freuden erleben dürfen, die ihr Mir mit eurer Beständigkeit gemacht habt. Ich bitte euch, opfert weiterhin diese Schwierigkeiten in euren Familien auf, denn sie werden euch zum Segen, wenn ihr euch löst von eurer eigenen Machbarkeit. Euer Jesus lenkt und leitet alles in die richtigen Bahnen. Oft steht euer eigener Wille noch dagegen. Bekennt immer wieder vor dem Himmlischen Vater: "Nicht mein Wille geschehe, sondern der Deine", dann wird er euch das schenken, was im Himmlischen Plan des Vaters steht, und auch das, was eurer Heiligkeit zuträglich ist.

Wie viel ist seitdem an Meiner Heiligen Gebetsstätte Heroldsbach geschehen. Wie viel Ungerechtigkeit hat man dort Meinen Auserwählten angetan. Ihr, Meine Lieben, betet und opfert für diese Seelen, die noch weit getrennt von Mir sind und nicht umkehren wollen. Sühnt weiterhin für sie, denn Ich möchte sie alle retten.

Meine geliebten Priestersöhne, die Ich für diese Pilgerstätte vorbereitet hatte, verhöhnt und verspottet man in übelster Weise. Meine geliebte Mutter weint um sie, denn dieses Unrecht schmerzt sie sehr. Sie ist die Königin der Priester und wacht über ihr innerliches Wachstum. Diese auserwählten Priestersöhne sind dafür da, um ihren Herden die Wahrheit zu verkünden. Doch man hindert sie daran.

Noch mehr Statuen werden weinen müssen an vielen Orten, da man Meine Mutter nicht anerkennen will. Bedenkt immer, dass Ich, Jesus Christus, recht bald mit Meiner Himmlischen Mutter, der Königin vom Sieg, erscheinen werde. Seid immer vorbereitet auf diese Warnung, die den finsteren Tagen vorangehen wird.

Macht euch keine unnötigen Ängste um eure Angehörigen. Ich möchte sie alle retten, auch die, die noch in schwerer Sünde liegen und Mich ablehnen. Noch ist es Zeit, dass sie Meine Zulassungen anerkennen und ihr Leben ändern können. Es ist erforderlich, dass sie eine völlige Umkehr erleben müssen, um beständiger in ihrem Leben zu handeln. Alles Unrecht in dieser Welt muss gesühnt werden.

Tragt zur Evangelisierung Meiner neuen gereinigten Kirche bei, denn eure Aufgabe besteht weiterhin, Seelen retten zu wollen. Entwickelt eine tiefere Liebe zu Meinen Geschenken, Meinen Sakramenten.

Viele Heilungen werden noch am Ende Meiner Zeit geschehen, vor allen Dingen durch Meine Auserwählten. Auch wenn man ihnen viel antun möchte, so werde Ich sie immer wieder beschützen. Man wird ihnen nichts anhaben können. Diese, Meine Auserwählten, werden zwar Verfolgung erleiden, doch letztendlich sind sie alle dem Unbefleckten Herzen Meiner Mutter geweiht. Sie wird triumphieren über die ihr gehörenden Herzen. Es sind ihre Marienkinder, über die Sie treulich wacht.

Besucht immer wieder die Wallfahrtsstätten, an denen ihr diese besonderen Gnaden empfangt, damit ihr mutiger in euren Gemeinden Meine Wahrheit leben könnt. Mein Wunsch ist es, dass Meine Gläubigen die Mundkommunion, und zwar kniend empfangen und dass keine Laien am Altar dienen sollen. Es ist Meine Heilige Opfermesse, die Ich würdig von Meinen Mir geweihten Priestern, die Mir nachfolgen wollen, gefeiert haben möchte.

Meinem geliebten Oberhirten, Papst Benedikt XVI, den Ich auserwählt habe und dessen Namensfest ihr heute feiert, werde Ich Meine Kraft geben, Meine Wahrheiten in die Kirche, die von Mir gegründet wurde, hineinzutragen. Die Zulassung dieser tridentinischen Heiligen Opfermesse ist der Anfang Meines Geschehens. Auf die Stärke Meines Oberhirten wird man schauen, denn er wird viel Spott und Verleumdung ertragen müssen, was der Welt zum Heil dient.

Vertraut tiefer auf Meine Fügungen und beklagt euch nicht über euer Leid. Tragt es tapfer, denn der Himmel wird euch alles vergelten. Ich segne euch mit Meiner Himmlischen Mutter, mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit eurem geliebten P. Pio, in der Dreieinigkeit Gottes, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^