Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Freitag, 31. August 2007

Jesus spricht über die Zerstörung Seiner Kirche und Welt durch sein kleines Nichts Anne.

 

Jesus spricht jetzt: Meine Geliebten, heute, am Freitag, spreche Ich, Jesus Christus, durch Mein kleines Werkzeug Anne, Meine willige, gehorsame und demütige Kleine. Sie spricht nicht ihre Worte, sondern verkündet Meine Worte, Meine Wahrheiten, die bis an die Enden der Erde verbreitet werden. Ich, Jesus Christus will es so, da Mein kleines Nichts ihren Willen an Mich, den Höchsten Herrn und Heiland, abgetreten hat.

Ich bin dir sehr dankbar, Meine Kleine, dass du dich immer wieder Mir, Deinem Jesus, zur Verfügung stellst. Ich weiß, Meine Kleine, dass Ich viel von dir verlange und Ich dich über die Grenzen hinaus führe. Ich bin bei dir, Meine Kleine, verzage nicht. Ich weiß, dass du im Augenblick sehr zu leiden hast unter deinen Schmerzen. Das verlangt von dir viel Kraft, die du immer wieder aufbringen musst. Manchmal zweifelst du an Meiner Allmacht, da Ich dich in deiner Standhaftigkeit über das Maß hinaus prüfe. Ich bin es, dein Jesus, der bei dir ist, und deine Leiden mit dir trägt. Sei gehorsam deinem liebsten Jesus und bleibe in der Demut.

Bin Ich nicht dein liebster Bräutigam, der die Versuchung zulassen kann? Vertraust du mir ganz und gar? Darf Ich dich in Meinem Willen führen? Willst du Mein kleines Nichts weiterhin sein? Ich liebe dich, Meine Kleine, ja grenzenlos. Bleibe in Mir und tröste deinen Heiland, der in dieser Zeit so viele Schmerzen erleiden muss, da man Meine Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche, die Ich selbst gegründet habe, durch freimaurerische Mächte zerstören will. Nicht mehr lange, Meine Kinder, die ihr in Meiner vollen Nachfolge steht, werde Ich mit Meiner liebsten Mutter, der Mutter der Kirche, am Firmament erscheinen.

Wie viele Chancen gebe Ich immer erneut der Menschheit, damit sie sich besinnt. Doch der größte Teil der Menschen liegt in schwerer Schuld und ist nicht bereit, umzukehren, obwohl Ich viele Zeichen in der letzten Zeit setze. Habt ihr die Zeichen an der Sonne, dem Mond und den Sternen erkannt? Ich freue Mich, wenn ihr die Zeichen am Firmament beobachtet. Schaut weiterhin diese wunderschönen Lichtspiele. Diese Farbenpracht ist für euch, und niemand kann sich mit dem menschlichen Verstand erklären, wie dieses geschehen kann. Die vielen Forscher der Stern- und der Wetterkunde möchten sich das erklären können. Es ist niemandem möglich.

Ich habe euch Menschen diese wunderschöne Erde geschenkt und habe gesagt, dass ihr euch diese Erde untertan machen könnt. Wie geht ihr heute mit Meiner wunderschönen Natur um? Habt ihr noch Ehrfurcht vor Meiner Schöpfung in dem gesamten All? Ihr könnt nichts ergründen, denn euer Höchster Herr und Meister hat diese Erde geschaffen und Ich werde sie neu für euch schaffen, da ihr so vieles mutwillig zerstört habt. Wer ist der Schöpfer aller Dinge? Habt ihr keinen Gott mehr? Wie weit seid ihr abgeirrt, dass ihr meint, ohne euren Herrn und Schöpfer leben zu können?

Ihr jungen Menschen, wo seid ihr? Wollt ihr nicht umkehren? Dieses Zusammenleben der Paare vor dem Sakrament der Ehe ist Mir ein Gräuel. Könnt ihr das nicht verstehen, dass Ich das in keinster Weise billigen kann? Warum denkt ihr nur an das sexuelle Vergnügen? Ist euch die Ehe nichts wert? Könnt ihr nicht warten, bis ihr euch in Liebe zugetan seid und von Mir dieses Heilige Sakrament empfangen habt? Warum lebt ihr so unkeusch? Ich habe euch einen reinen Leib gegeben und ihr verunehrt ihn und vergesst euren liebsten Jesus, der euch alles schenken möchte, besonders die Reinheit, die Meine liebste Mutter so hoch schätzt. Kehrt um, Meine Kinder, noch ist es Zeit.

Wenn ihr die Seelenschau erlebt, so werden manche von euch so sehr erschrecken, dass sie auf der Stelle sterben, besonders diejenigen, die um Meine Wahrheit wissen und um das Katholische bemüht sein müssten. Woher nehmt ihr eure Weisheit, ihr seid zur Schlangenbrut geworden. Wenn nicht so viele für eure schweren Vergehen sühnen würden, so würdet ihr alle in den Abgrund stürzen. Ihr lebt in den Tag hinein, ohne einen Gedanken an euren Höchsten Gott zu haben? Wo sind eure Gedanken? Beschäftigt ihr euch nur mit dem Bösen? Er lauert euch auf und wird euch ins Verderben stürzen, wenn ihr nicht endlich bereit seid, umkehren zu wollen. Es liegt an eurem freien Willen, den Ich der Menschheit als größtes Geschenk gemacht habe. Wie sehr missbraucht ihr diesen Willen?

Mein Himmlischer Vater leert bald den Zornesbecher, den eure Himmlische Mutter immer noch abhalten will. Sie ist so betrübt um eure junge und große Schar. Wie oft bittet sie, dass sie an von Mir bestimmten Orten und in Statuen weinen darf. Wie sehr ist sie betrübt. Tröstet sie und glaubt an diese Tränenwunder. Wenn Meine liebste Mutter nicht mehr weinen kann, dann ist es um die Menschheit geschehen. Wehe diesem ungläubigen Volk!

Meine geliebten Kinder, nun seid ihr an euren Heimatort Göttingen zurückgekehrt und dürft euer Zuhause, wenn auch nur kurze Zeit, genießen. Ich weiß, Meine Kleine, dass es dir immer wieder schwer fällt, zu reisen, an die Orte, an die Ich euch führe. Nehmt alle die Opfer, die Ich von euch verlange, an. Ihr rettet dadurch viele, Meiner Priestersöhne, die der Umkehr bedürfen. Harrt aus, nur noch eine kleine Weile, dann ist Meine Zeit erfüllt!

Ich liebe euch alle unaussprechlich. Lebet die Liebe und bleibt in dieser Liebe und entzweit euch nicht, denn die Göttliche Liebe ist das Größte. Ihr verdient vielen Menschen den Himmel und rettet besonders die vielen Bischöfe und Priester die der Freimaurerei angehören und nicht in Meiner Wahrheit liegen.

Nehmt erneut die Opfer an und besteht die Versuchungen, die Ich, euer Heiland, zulassen werde. Ihr sollt erstarken. Ich weiß um eure vielen Schwächen. Kommt an Unsere vereinten und brennenden Herzen und lasst euch trösten. Vereint euch miteinander und erliegt nicht diesen Schwächen. Ich bin bei euch alle Tage und alle Schutzengel warten auf eure Bitten, dass sie für euch da sein dürfen. Ihr ruft sie zu wenig an. Legionen von Engeln kann Ich euch zum Geleit herab senden, wenn ihr darum bittet. Wie wenig denkt ihr an diesen Schutz?

Meine Geliebten, heute habe Ich euch einige Termine genannt. Am Sonntag fahrt ihr zur Pius-Bruderschaft nach Fulda und Ich freue Mich auf eure Bereitschaft. Am Sonntag, den 30. September, werdet ihr erneut auf Meinen Wunsch zu Meiner Gebetsstätte Wigratzbad fahren und am 6. Oktober zur Marianischen Priesterbewegung Meines Gründers Don Gobbi nach Rheinau in die Schweiz. Freut euch auf diesen Tag.

Am Dienstag, den 16. bis einschließlich 19. Oktober nehmt an den Exerzitien in Wigratzbad bei Meinem Priestersohn Erich Maria Fink teil. Es ist Mein Wunsch. Nehmt ihn an, auch wenn es euch schwer fällt, wegen der vielen Schwierigkeiten, die euch entstehen werden, denn ihr werdet viel gefordert. Vertraut Mir, eurem liebten Jesus, der euch führt. Nicht mit euren schwachen, menschlichen Kräften könnt ihr durchhalten. Es ist Meine Kraft, die euch geschenkt wird. Erfreut euch der vielen Düfte, die ihr als Bestätigung geschenkt bekommt. Sie werden euch stärken.

Nehmt auch vom 26. bis zum 29. November an den Exerzitien bei Meinem geliebten Sohn Thomas Paul teil. Auch diese Strapazen nehmt auf euch. Ich bin bei euch und ihr werdet diesen Schwierigkeiten, die unweigerlich auf euch zukommen, nicht erliegen. Ich werde erneut durch dich sprechen, Meine Kleine. Achte genauestens auf Meine Worte.

In dieser Woche bist du vom Bösen versucht worden. Man glaubt nicht an Meine Wahrheiten, da man alles mit dem Verstand ergründen will. Doch wo bleibt die Herzenswärme? Wo bleibt die Demut und der Gehorsam dem liebsten Heiland gegenüber? Man zweifelt an Meinen Worten, die Ich durch dich, Meine Kleine, kundtue. Was ist das für ein Glaube? Er steht auf schwachen Füßen. Ich bin die Allmacht und kann durch Meine willigen Boten alles verkünden, wo, wie und wann Ich will. Man soll sich nicht über Meine Wahrheiten erheben. Ich bleibe der unerforschliche Gott.

Und nun Meine Kinder, bleibt willig und harrt in aller Bescheidenheit aus. Nicht soll euch ängstigen, der Heilige Geist wird euch alles eingeben, und ihr werdet die Menschen beschämen, die nicht glauben können. Wie viele Menschen, Meine Kleine, habe Ich durch Meine Worte, die Ich durch dich kundgetan habe, beschenkt. Sie sind Meine Wege unumwunden gegangen, Sie haben gespürt, dass Ich es bin, der ihnen hilfreich zur Seite stehen möchte. Mit wie vielen Freuden haben sich diese Personen meiner Wahrheiten erfreut, und sie haben nicht nach dem Warum geforscht. Seid nicht ungläubig, sondern gläubig, denn die Weisheit wird euch alles lehren. Zu gegebener Zeit werden Worte aus eurem Mund kommen, die ihr nicht verstehen könnt. Lasst euch nicht vom Bösen verunsichern. Ich verlasse euch nicht.

Kommt an das liebende und fürsorgliche Herz Meiner Mutter und weiht euch diesem Unbefleckten Herzen, dann seid ihr sicher vor allen Gefahren, die auf euch lauern. Nun möchte Ich euch segnen in der Dreieinigkeit, mit Meiner und eurer liebsten Himmelsmama, allen Engeln und Heiligen, besonders mit eurem liebsten Pater Pio, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ihr werdet grenzenlos geliebt. Sagt auch Uns, dass ihr Uns liebt. Es tröstet Unsere Herzen. Lebet die Liebe und seid eins untereinander. Ich bin bei euch alle Tage eures Lebens. Auf euch wartet die ewige Herrlichkeit, die euch niemand streitig machen kann.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^