Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 5. September 2007

Jesus spricht in der Hauskirche in Göttingen nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse durch Sein demütiges Werkzeug Anne.

 

Jesus Christus ist erschienen in einem schneeweißen Mantel mit einer Goldborte abgesetzt, mit einer einfachen Krone, mit dem Zepter in der linken Hand und in der rechten Hand die Weltkugel. Es ist auch die Muttergottes der Hl. Eucharistie ganz in weiß erschienen. Die Strahlen der Monstranz auf ihrem Herzen sind weiß-gold und funkeln ständig wie kleine Blitze.

Es ist auch die Fatima-Madonna mit einfacher Krone erschienen, auch ganz in weiß. Die Kordel leuchtet. Es sind Perlen und rote und weiße Rosen auf den Füßen. In dem Gewand sind zum ersten Mal kleine Lilien zu sehen. Dazwischen sind leuchtende weiße Steinchen und der ganze Altar ist in goldenes Licht getaucht und der Marienaltar strahlt in einem noch helleren weiß-goldenen Licht. Die Engel sind jetzt gerade erschienen, und zwar der Hl. Erzengel Michael, der Hl. Erzengel Raffael und der Hl. Erzengel Gabriel. Die Schutzengel sind hinter uns getreten. Der Hl. Pater Pio ist erschienen und Pater Kentenich kommt gerade.

Jesus Christus spricht jetzt: Ich, Jesus Christus, spreche in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne. Sie liegt in Meiner Wahrheit und spricht nur Meine Worte. Ich, Jesus Christus, habe euch, Meine geliebten auserwählten Kinder, heute an diesen Meinen geheiligten Ort berufen, um euch viele Gnaden zu schenken für die nächste Zukunft, denn wie ihr wisst, Meine Kinder, werde Ich in großer Macht und Herrlichkeit mit Meiner Mutter recht bald erscheinen. Ich habe gesagt: Recht bald nach Meiner Zeit, nicht nach eurer Zeit, berechnet.

Im Vorhinein möchte Ich euch sagen, dass die Seelenschau vorausgeht und viele Menschen umkehren können, nicht durch sich selber, sondern durch eure Sühne, eure Opfer und eure Gebete. Seid willig, Meine Kinder, und seid dankbar, dass ihr die Auserwählten seid, dass ihr in Meiner Nachfolge steht und dankt für euer Kreuz. Es ist wichtig, dass ihr eure Kreuze annehmt, so wie Ich es wünsche. Nicht nach eurem Maß werden sie bemessen, sondern so, wie es eurer Heiligkeit zuträglich ist. Klagt nicht in dieser Zeit, sondern opfert willig auf. Es ist die Zeit, wo Ich viele Opfer verlange, um diese vielen Priester, die in großen Sakrilegien liegen, zu retten. Meine Kinder, denkt an die Tränen, an die Blutstränen eurer liebsten Mutter und Meiner Mutter. Sie weint um die vielen Priestersöhne, die ansonsten in den Abgrund stürzen werden.

Meine Kleine ist im Augenblick sehr traurig, weil sie besonders viel Leid bekommt, wie Ich ihr vorausgesagt habe. Noch ist die Zeit nicht erfüllt, wo sie dieses schwere Leid annehmen kann.

Eine große Verfolgung wird bald kommen Meine Kinder, doch vorher werde Ich euch schützen in einem großen Lichtkreis. An Sonne, Mond und Sternen werdet ihr recht bald erkennen, dass Meine Zeit gekommen ist. Bittet den Himmlischen Vater, dass er diese Zeit abkürzt, denn Ich, Jesus Christus, bin sehr traurig über die Tränen Meiner liebsten Mutter. Ich kann Meine Mutter nicht weinen sehen. Wie traurig bin Ich um diese Menschheit, die in so schweren Sünden sich verstrickt hat, doch Meine Mutter liebt alle. Sie möchte alle zu Mir führen. Bittet sie immer wieder darum und bittet um die Schutzengel eurer Befohlenen. Auch sie liegen in schwerer Schuld, auch sie sollen gerettet werden.

Die Zeit ist gekommen, da euer irdischer Vater, euer Oberhirte, so gefesselt ist, dass er Meine Wahrheiten nicht voll und ganz verkünden kann, so wie Ich es wünsche. Er wird von freimaurerischen Machenschaften davon abgehalten, Meine Wahrheiten offen verkünden zu können. Betet für ihn. Er liegt in schweren Verfolgungen und Leiden, besonders seelischer Leiden. Betet für ihn und auch darum, dass Meine Wahrheiten bis an die Enden der Erde verkündet werden, damit die Menschen umkehren können. Sühnt weiterhin, Meine Geliebten. Es bedarf noch vieler Sühneseelen.

Die Bischöfe, ja, die Bischöfe in Deutschland, sind nicht in Meiner Wahrheit, wie ihr wisst und wie Mein Priestersohn es verkündet hat. Sie sind noch nicht bereit, umkehren zu wollen. Betet darum, dass diese, Meine Hirten, nicht in die Irre gehen. Meine Mutter leidet. Meine Mutter leidet sehr.

Meine Kinder, recht bald ist die Zeit da. Bereitet euch täglich auf diese Zeit vor. Auch ihr werdet leiden in dieser Zeit, aber nicht für euch, sondern für die anderen. Ihr steht in großer Verantwortung, da ihr diese Geschenke erhalten habt, nicht durch euer Verdienst, sondern, weil Ich euch liebe, weil Ich euch grenzenlos an Mich ziehen möchte, weil Ich eure Herzen mit großer Freude und Dankbarkeit erfüllen möchte. Die größte Liebe werde Ich in eure Herzen hinein strömen lassen, damit ihr die Göttliche Kraft habt, in dieser Meiner Zeit durchhalten zu können. Harrt aus, Meine Geliebten, harrt aus.

Noch eine kleine Weile, dann wird euer liebster Jesus am Himmel erscheinen und die liebste Mutter, eure Mutter, wird bei euch sein in euren Herzen. Sie wird den Sieg erringen, den Sieg über Kirche und Welt, denn Ich habe sie dazu berufen, die Mutter der Kirche zu sein. Sagt Uns in dieser Zeit sehr oft, dass ihr Uns liebt. Nicht, dass wir dieser Liebe nicht bedürfen, wie manche sagen, nein, ihr tröstet Uns, Meine geliebten Kinder und dieses Trostes bedürfen Wir. Glaubt nicht, dass Wir in dieser Herrlichkeit nicht um diese Menschheit leiden, die in großer Schuld liegt. Ja, die ganze Erde bäumt sich auf, wegen der Schuld dieser Menschheit. Alle möchte Ich retten, alle, Meine Kinder. Alle sind Meine Geschöpfe, und wie sehr leiden wir um diese Unsere geliebten Kinder, die noch nicht umkehren wollen. Doch wenn ihr sühnt, werden noch viele umkehren können. Bleibt tapfer, mutig und werdet stark.

Wir lieben euch, nochmals sage Ich, Wir lieben euch grenzenlos. Bleibt in dieser Liebe und lebt die Liebe, denn die Liebe ist das Größte. Glaubt an die Tugenden, die ihr von Meiner Mutter lernen könnt. In dieser Zeit ist es wichtig, dass ihr diese Tugenden übt. Und nun möchte Ich euch alle segnen in dreifacher Stärke, in Göttlicher Liebe, in Göttlicher Zuversicht mit eurer Himmlischen Mutter, der Hl. Königin der Eucharistie, allen Engeln und Heiligen und eurem geliebten Pater Pio und Pater Kentenich, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Werdet stark und bleibt in der Liebe. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^