Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 23. September 2007

Heimgang des Heiligen Pater Pio und Fest der Jungfrau von der Heiligen Eucharistie in Manduria/Italien.

Pater Pio spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskirche in Götttingen.

 

Pater Pio war während der ganzen Heiligen Messe anwesend, und das hat seinen besonderen Grund. Auch die Jungfrau der Heiligen Eucharistie, die in Manduria ihren Ursprungsort hat, ist erschienen. Auch eine große Engelschar und die drei Erzengel waren während der Hl. Messe zugegen. Im Augenblick ist nur Pater Pio anwesend.

Pater Pio spricht jetzt: Meine geliebten Kinder, heute, an diesem besonderen Tag, an meinem Todestag, möchte ich persönlich zu euch sprechen. Ja, ich habe ein großes Anliegen, und ich möchte es in die Welt hinein verbreiten.

Ich, Pater Pio, hatte auf Erden eine große Aufgabe, und diese Aufgabe setze ich vom Himmel aus fort. Ich möchte euch kundtun, dass ihr mich immer wieder anrufen könnt, meine geliebten Kinder, als Fürbitter.

Du, mein geliebter Priestersohn, hast heute, an diesem Tag, meine Aufgabe übernommen. Wie du weißt, hast du vieles von mir bekommen, nicht nur an Aufgaben, ansonsten auch. Du weißt es ganz allein.

Dieses Beichtverbot, das du bekommen hast, darüber wache ich. Ich, Pater Pio, werde dafür sorgen, dass du eine Privataudienz beim Heiligen Vater bekommst. Auch wenn es dir unmöglich erscheint, so wirst du sie bekommen. Auch wenn die Beweise am gestrigen Tag eindeutig dagegen sprachen, so werde ich dafür sorgen, dass du diesen Termin bekommst. Du sollst sehen, dass ich das Unmögliche vom Himmel aus möglich machen kann, durch Jesu Christi Hilfe, durch sein Wort und durch seine Göttliche Kraft. Diese Göttliche Kraft wird über dich ausströmen und in deinem Herzen sein.

Deine menschliche Kraft wird bald immer mehr abnehmen. Denke daran, wenn deine Krankheiten und Beschwerden kommen, so sind sie zugelassen vom Himmel, und diese Schwierigkeiten nehme auf dich, nimm sie an aus Gottes Hand. Alle Engel werden dich stützen und dich davor bewahren, dass dein Fuß an einen Stein stoßen werde, denn an dieser Gebetsstätte Heroldsbach, wird eine große satanische Macht sein. Doch diese satanische Macht wird nicht wirksam zum Tragen kommen, weil Jesus Christus dies verhindern wird.

Du, meine Kleine, wirst ganz besonders im Oktober geschützt. Der Lichtkreis wird um dich sein, und die bösen Mächte werden dir nichts anhaben können. Dieses soll in die Welt hinein, auch, dass die Kriminalpolizei dich verfolgen wird. Entwickle keine menschlichen Ängste, meine Kleine, denn du weißt, dass auch dein lieber Pater Pio dich beschützt. Nicht nur Pater Kentenich ist dein geistlicher Führer vom Himmel aus, sondern auch ich darf es sein.

Auch heute, an diesem besonderen Tag, ist das Fest an meiner Gebetsstätte Manduria. Dort bin ich anwesend. Dort darf ich sein, denn dort wird die Jungfrau der Heiligen Eucharistie verehrt. Wie viel Segen wird heute, an diesem Tag, fließen, auch über euch, meine Kinder. Lasst die Liebe in euren Herzen wachsen. Immer bin ich, euer geliebter Pater Pio, den ihr täglich anruft, bei euch. Vergesst es nicht, besonders in diesen Schwierigkeiten des Beichtverbotes. Und nun werde ich euch segnen mit ganzer Göttlicher Kraft, mit dreifacher Kraft, mit allen Engeln und Heiligen, mit eurer liebsten Mutter, mit der Jungfrau der Heiligen Eucharistie, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bleibt tapfer und mutig und werdet stark, denn ich liebe euch und bin stets anwesend. Amen.

Gelobt sei Jesus und Maria, in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^