Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 12. Dezember 2007

Erscheinung Unserer Lieben Frau von Guadalupe, Mexiko.

Jesus Christus spricht zu den Pilgern in der Kapelle der Vereinten Herzen Jesu und Mariens bei P. Msgr. A., Battenhausen.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Jesus Christus hat sich von Seinem Kreuz herabgebeugt und schaut auf uns und bedankt sich bei Seinen Priestersöhnen, dass sie Ihm dieses Heilige Opfermahl in der höchsten Ehrfurcht dargebracht haben.

Jesus Christus spricht jetzt: Meine geliebten Priestersöhne, Meine geliebten Auserwählten, Ich, Jesus Christus, spreche heute durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne zu euch. Sie liegt in Meiner vollen Wahrheit und spricht nur Worte der Wahrheit, die auch ihr selbst nicht kommen können.

Meine geliebten Kinder, ihr befindet euch in der dunkelsten, dunkelsten Zeit. Ihr, in euren eigenen Pfarreien, spürt wie man Mein Heiliges Opfermahl nicht feiern möchte in Meiner Ehrfurcht. Nein, man feiert Mahlgemeinschaft mit dem Volk.

Wie traurig ist es für euren liebsten Jesus, dass Ich dieses so lange anschauen muss, dass Meine Priestersöhne nicht umkehren wollen. Diese Dunkelheit in ihren Herzen wird immer gravierender. Ihre Angriffe gegen Meine Heilige, Katholische und Apostolische Kirche werden immer heftiger und bösartiger. Satan hat alle verwirrt und ist eingeschlichen in die Herzen Meiner Priestersöhne. Wie sehr kämpfe Ich um jeden dieser einzelnen Priester. Wie sehr ist Meine Mutter darum bemüht, sie zurückzubringen zu Mir. Meine Oberen Hirten gehorchen Mir seit langem nicht. Nein, sie führen Meine Priester in die Irre. Ihre Aufgabe wäre es, sie zurückzubringen zu Meinem Heiligen Opfermahl. Opfer ist für sie ein Fremdwort geworden.

Immer noch glauben sie nicht an Mich, an Meine Realpräsens, trotzdem Ich Meine Boten in alle Welt hinaus gesandt habe, um Meine Wahrheit, um Mein Wort zu verkünden. Ich habe sie lange vorbereitet, damit sie kraftvoll in Meinen Kirchen, die man so verunehrt, verkünden sollen. Man wird sie hinaus werfen aus Meinen Kirchen, die Mir geweiht sind. Seit langem hören sie nicht auf Meine Worte, auf Meine Boten.

Ein schlimmes Geschehen muss über sie alle kommen, denn Meine geliebten Bischöfe, Meine Oberhirten, führen weiterhin Meine Priestersöhne in die Irre, in die Verwirrung, und diese wiederum führen ihre Gläubigen in den Gemeinden in die Dunkelheit hinein, wo kein Licht mehr, wo kein Lichtfunken mehr vorhanden ist. Sie sind so verwirrt, dass sie nichts mehr spüren, nicht mehr Meine Worte in ihren Herzen hören. In ihren Herzen ist es dunkel geworden. Ich möchte Licht hinein geben, doch sie versperren weiterhin ihre Herzen. Sie opponieren gegen Meine Worte, ja, sie rebellieren gegen Mich, ihren liebsten Heiland in der Dreieinigkeit Gottes. Welch schwere Vergehen gegen den Heiligen Geist! Welch schwere Sakrilegien begehen sie! Spüren sie nicht, dass Ich, Jesus Christus, sie umkehren lassen will. Ich verzehre Mich nach ihren Herzen, doch sie glauben nicht an Mich. Sie beten Mich nicht an in Meinem Allerheiligsten Altarssakrament.

Sie lassen diese Laien weiterhin zu an Meinen Altären. Sie verunehren Mich aufs Schwerste. Diese Laien nehmen Meinen Heiligen Leib in ihre verunehrten Hände und teilen Meinen Leib aus. Sie legen Meinen Leib in die Hände Meiner Gläubigen und verbieten die Heilige Mundkommunion kniend, so wie Ich es wünsche von Anfang an. Sie haben Mein Wort verändert. Sie haben Meine Liturgie verändert. Sie machen eigene Worte. Wie viel muss Ich leiden? Wie schwer leidet Meine Heiligste Mutter?

An diesem Wallfahrtsort Heroldsbach, an den ihr euch jetzt begebt, wurde Meine Heiligste Mutter aufs Schwerste beleidigt. Dieses Wunder wurde nicht anerkannt, obwohl es so viele als Wunder mit eigenen Augen gesehen haben. Wie oft noch muss Meine Himmlische Mutter weinen? Wie oft noch, Meine Priestersöhne? Wacht auf, wacht endlich auf! Wie sehr muss Ich Mich nach euch verzehren, dass ihr Meine Wahrheiten anerkennt?

Wie lange schon sind satanische Mächte auch dort, ganz besonders dort an diesem Wallfahrtsort, Meinem Ort, eingekehrt. Satan treibt seinen Unfug. Und ihr, Meine Gläubigen, kommt zu dieser Sühnenacht! Eilt zu dieser Sühnenacht, um Genugtuung zu leisten für diese schweren großen Vergehen! Alles muss gesühnt werden, alles!

Ich weiß um eure bereiten Herzen. Wie schwer ihr auch an dieser Kirche leidet. Ihr seid Meine Glieder, und ihr leidet mit eurer Himmlischen Mutter, die euch zu Mir führen möchte, zu Mir, zu Meinem Allerheiligsten Altarssakrament. Ihr, Meine Auserwählten, ihr glaubt an alles, was Ich euch sage, was Ich euch verkünde in Meinen vielen Gesandten, die noch mehr werden müssen, weil die Welt nicht glaubt.

Meine Auserwählten, harrt aus! Seid wachsam, denn der Böse geht um und er möchte auch euch bedrängen, euch abbringen. Deshalb seid wachsam! Betet viel für Meinen Obersten Hirten, den man in Fesseln gelegt hat, denn Mein Heiliges Opfermahl soll einfach abgetan werden. Ja, sie möchten es wirklich nicht Mir darbringen. Diese Priestersöhne möchten Mein Heiliges Opfermahl weiterhin verunehren in einer Mahlgemeinschaft.

Wie schwer leidet Mein Oberster Hirte, Mein Nachfolger, an diesem Vergehen. Wie oft hat er seine Bischöfe, seine Oberen Hirten, aufgefordert, aufzuhören mit diesen Sakrilegien. Nein, sie tun es weiterhin. Sie veranstalten ihre eigenen Versammlungen und machen ihre eigenen Gesetze. Dieses Moto Proprio Meines Heiligen Obersten Hirten ist verkündet worden, damit Meine Kirche ans Neue Ufer geführt werden kann.

Glaubt daran, Meine Auserwählten! Ihr befindet euch in der Wüste. Ihr seid wie der Rufer in der Wüste. Und Ich wünsche von euch, dass ihr Zeugnis nun ablegt von diesen vielen Worten, die ihr seit langem in euch aufnehmt. Lasst euren Mund überfließen. Verkündet die Wahrheit und steht dafür ein, wenn es sein muss, auch mit eurem Leben. Lasst nicht nach mit eurer Verfügbarkeit. Ich, Jesus Christus, werde euch Worte der Wahrheit in den Mund legen. Macht euch bereit auf diesen Weg, auf diesen letzten Weg, denn Ich bin mit euch und Meine Himmlische Mutter wird eine Engelschar um euch stellen. Niemand wird euch etwas anhaben können, niemand habe Ich gesagt. Entwickelt keine Ängste! Seid tapfer und mutig und verkündet Meine Worte, Meine Wahrheiten bis an die Enden der Erde!

Ihr seid Meine Geliebten und Ich möchte Mich bedanken, dass ihr so lange in dieser letzten Zeit ausgeharrt habt, besonders an diesem Wallfahrtsort Heroldsbach, wo so große Anfeindungen stattfinden. Ihr, Meine Kinder, habt auf Meine Worte geachtet. Ja, ihr habt sie befolgt. Ich möchte euch Dank sagen und euch weiterhin schützen und beschützen und aussenden. Saugt Meine Heiligkeit in euch auf. Alle Tage bin Ich bei euch und nie wird Meine Himmlische Mutter euch verlassen. Teilt diesen ihren Schmerz mit ihr.

Sie wird recht bald der Schlange den Kopf zertreten dürfen mit euch, Meine geliebten Kinder, mit euch. Freut euch auf diese Zeit, die auf euch zukommt, denn Meine Himmlische Mutter wird den größten Sieg und Triumph der ganzen Welt an Meiner Gebetsstätte Wigratzbad erringen. Glaubt daran und haltet fest an Meiner Wahrheit! Euch wird nichts geschehen, denn immer wieder werden euch Engel begleiten auf diesem letzten Weg.

Und nun möchte Ich euch segnen, lieben und aussenden in der Dreieinigkeit mit Meiner Himmlischen Mutter, der Mutter und Königin vom Sieg, mit eurer Rosenkönigin aus Heroldsbach, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebet die Liebe, seid tapfer, mutig und harrt aus bis zum Ende! Amen.

--------+o~~~o+---------

Mittwoch, 12. Dezember 2007

Erscheinung Unserer Liebe Frau von Guadalupe, Jesus Christus spricht während der Sühnenacht in Heroldsbach in der Rosenkranzkirche um ca.

23.50 Uhr durch Sein Kind Anne.

 

Erschienen sind die Allerheiligste Dreifaltigkeit am Altar, die Rosenkönigin, die weiße und dunkelrote Rosen streut, der Hl. Erzengel Michael, Cherubim und Seraphim und Pater Pio.

Jesus Christus spricht jetzt: Meine geliebten, Meine auserwählten Pilger in Heroldsbach. Ich, Jesus Christus, spreche durch Mein williges, demütiges und gehorsames Werkzeug und Kind Anne. Sie spricht nur Meine Wahrheiten und kein Wort ist aus ihr. Ich liebe sie um ihrer Verfügbarkeit willen, die sie Mir sehr oft bewiesen hat.

Meine Auserwählten, danken möchte euch euer geliebter Jesus, dass ihr auch in diesem Monat eure Bereitschaft zugesagt habt, zu dieser Meiner bedeutungsvollen Gebetsstätte Heroldsbach zu eilen. Kein Opfer war euch zu viel. Mühsal und Plage ist euer Weg, der zu Mir führt. Meine Geliebten, wie sehr wurde Meine liebste Himmlische Mutter an diesem Ort verspottet und aufs Tiefste beleidigt. Wenn man Meine Mutter beleidigt, so werde Ich es nicht zulassen, denn es bedeutet eine schwere Sünde gegen Meinen Heiligen Geist. Nicht zur Strafe muss euer liebster Jesus Schweres über diese Priester kommen lassen, wenn diese Sünde nicht umgehend bereut und gesühnt wird, sondern damit sie umkehren können und wollen. Unaussprechlich leidet eure Himmlische Mutter um diese ihre Priestersöhne, die ihre fürsorgliche Liebe abgewiesen haben.

Ihr, Meine Auserwählten, seid Glieder am Leibe Meiner Heiligen Katholischen Kirche und nehmt teil an diesem großen Leid. Auch eure Seelen sind tief betrübt. Unfassbar ist es für euch, dass man die Tränen eurer lieben Mutter aberkannt hat. Ihr habt dieses Wunder mit wachen und liebenden Augen des Glaubens gesehen. Nichts wird euch davon abbringen, was eure Augen gesehen haben. Eure Überzeugung ist echte Liebe. Ja, ihr würdet um dieser Festigkeit willen sterben wollen. Wie tief wurde diese Liebe in eure Herzen eingebrannt. Ihr habt Meiner Mutter reichen Trost geschenkt.

Ihre geliebten Kinder wird Meine Mutter unter ihrem Mantel bergen. Eine Legion Engel ist zu eurem Schutz abgestellt. Alle Menschenfurcht wurde aus euren Herzen gerissen und eine tiefe Gottesfurcht hineingelegt. Wie tapfer und mutig habt ihr diesen letzten Weg der größten Verfolgung und des schwersten Kampfes beschritten.

Der Rauch Satans ist an Meiner Gebetsstätte eingekehrt. Freimaurerische Kräfte sind am Werk und wollen diese Meine Gebetsstätte zerstören. Der Kampf hat große Ausmaße angenommen. Doch Meine Allmacht, diese Macht Gottes, wird nun wirksam werden. Auch ihr, Meine Kinder, seid mit Mir, der Höchsten Gottheit, ans Kreuz geschlagen. Haltet durch und nehmt euer Leid und eure Beschwernisse auf euch. Schaut auf Mein Kreuz und stellt euch unter dieses Kreuz der Liebe. Dann harrt geduldig aus. Der Sieg ist euch gewiss!

Nochmals sage Ich euch, dass Mein Kommen mit Meiner Königin vom Sieg naht. Doch bevor dieses geschieht, wird der große Kampf Satans verstärkt. In diesem Kampf befindet ihr euch. Niemals lässt eure Mutter euch allein. In jedem Augenblick wacht sie über euch. Nun ist die Zeit Meiner Verkündigung angebrochen. Legt jetzt tapfer Zeugnis ab, was ihr gehört und gesehen habt. Der Heilige Geist wird euch beflügeln. Die Göttliche Kraft ist wirksam in euch. Nicht aus euch selbst werdet ihr reden, sondern der Geist Gottes spricht aus euch. Gelassen und ruhig werdet ihr Meine Wahrheiten bekennen, denn man lehnt Meine Gesandten ab.

Auch Meine Opfermesse lehnt man allseits ab. Meine Oberen Hirten liegen seit langem im Ungehorsam Meinem Obersten Hirten, Meinem Nachfolger Petri, gegenüber. Wie viele Zeichen habe Ich Meinen Bischöfen geschenkt. Doch sie lassen sich weiterhin vom Bösen leiten. Sie hören nicht auf, ihren liebsten Herrn und Heiland zu beleidigen. Nun wird der Himmlische Vater den Zornesbecher über diese Menschheit leeren.

Meine Auserwählten, Meine kleine Schar, betet und sühnt um dieser schweren Vergehen. Ich liebe euch alle. Wendet euch an das Unbefleckte Herz Meiner Mutter, um ihren Schutz zu erfahren. Weicht keinen Schritt von Meiner Wahrheit ab, auch wenn ihr verspottet werdet und die Anfeindungen sich häufen. Bleibt in der Einheit und strebt nach Heiligkeit. Seid nun gesegnet, geliebt und geschützt in der dreifachen Göttlichen Stärke, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heidligen Geistes. Amen. Schaut auf den größten Sieg und Triumph eurer liebsten Mutter.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^