Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 6. Januar 2008

Fest der Heiligen Drei Könige.

Nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Duderstadt/Eichsfeld spricht Jesus Christus durch Sein Kind Anne.

 

Heute, zum Fest der Heiligen Drei Könige, möchte Jesus selber sprechen, denn es ist für Ihn ein großer Tag, dass man Ihm an diesem Tag so gehuldigt und ihn angebetet hat. Voranschicken möchte ich noch, dass die Heiligen Drei Könige zur Wandlung gekommen sind und haben den König angebetet im Allerheiligsten Altarssakrament. Es war eine so große Berührung in Meinem Herzen, weil Jesus mich diese Heiligkeit, die ich heute vermitteln sollte, spüren ließ, die dieses Heilige Sakrament beinhaltet.

Jesus spricht jetzt: Meine geliebten Auserwählten, Meine kleine übrig gebliebene Schar. Heute möchte Ich zu euch sprechen, ganz besonders an diesem Fest, an dem Mir die Heiden gehuldigt haben. Und damit möchte Ich euch etwas sagen: Dieses Bollwerk, dieses Eichsfeld, Meine auserwählte Stadt Duderstadt, in dieser Stadt wollte Ich einkehren und Einzug halten in aller Heiligkeit. Man hat Mir, dem höchsten König, nicht gehuldigt, sondern man hat Mich mehrere Male hinausgeworfen. Schaut, Meine kleine Schar, wie wenig ihr übrig gebliebenen seid, die ihr Mir huldigt in der höchsten Heiligkeit hier in dieser Heiligen Opfermesse, die jetzt mit Meinem heiligmäßigen Priester gefeiert wurde, ja in der Ehrfurcht, so wie es nach Meinem Wunsch war.

Wie traurig bin Ich, dass man Mich in dieser Stadt alleine gelassen hat, dass Ich einkehren musste in einer privaten Wohnung, nicht in Meinem Gotteshaus. Doch, Meine Geliebten, Ich werde euch so sehr segnen und so sehr lieben, da ihr euch bereit erklärt habt, durchzuhalten bis zum Ende. Ich werde euch deshalb besonders stärken. Ja, nicht nur hinaus geworfen hat man Mich, sondern man hat Mich verspottet, verhöhnt in dieser Stadt. Nun, Meine Kinder, liegt es an euch, dass ihr Mir weiterhin huldigt und Zeugnis ablegt für Meine Heilige Opfermesse, nicht für Meine Volksmessen, die in diesen modernistischen Kirchen gefeiert werden.

Ich wünsche, dass ihr, die übrig gebliebene Schar, an Hecken und Zäunen und auf den Straßen die auflest, die zu euch kommen werden und Hilfe suchen. Nehmet sie auf in eure Not- und Hauskirchen und verwehrt es ihnen nicht, denn sie sind auf der Suche nach Mir. In diesen modernistischen Kirchen kann Mich niemand finden, denn dort ist keine Heiligkeit, dort ist ein Machtverhältnis. Man huldigt dem Volk und nicht Mir, dem höchsten König zur Ehre.

Ja, wie Ich bereits gesagt habe, muss Ich diese Volksaltäre (zertrümmern). Nehmt es nicht wörtlich, sondern symbolisch. Man verspottet Mich weiterhin, man wirft Mich hinaus, man feindet Mich an und niemand dieser modernistischen Priester kehrt um. Glaubt ihr, Meine Kinder, dass Mein Herz nicht betrübt sein kann bis aufs Äußerste und Meine liebste Mutter weiterhin Tränen vergießen muss und man auch nicht an diese Tränen glaubt, an dieses Wunder, was an vielen Orten geschieht? Nein, man lehnt diese Wunder sogar ab. Man verspottet Meine Mutter in den Medien ganz besonders.

Und darum, Meine Kinder, ist es Mir wichtig, dass ihr durchhaltet. Ihr, Meine kleine Schar, so wie es vorausgesagt war, nimmt zu an Festigkeit. Ihr werdet so sehr geprüft am Ende Meiner letzten Tage, so dass ihr dann durchhalten und alle einsammeln könnt. Ja, sie werden schreiend durch die Straßen laufen und keinen Halt bei Meinen Priestersöhnen finden können. Ihr, Meine Kinder, seid dann für diese Menschen da. Ich werde in diesen Menschen zurückkehren. Ich werde durch euch Wunder geschehen lassen, Wunder der Gnade und man wird Mir glauben. Harrt aus! Die Zeit der Prüfung ist gekommen, die Zeit der Verfolgung und die Zeit der Spaltung Meiner Kirche.

Nicht ihr werdet abgespalten, sondern man spaltet sich von euch ab. Ihr seid die Geheiligten, ihr seid auf dem besonderen und richtigen Weg, dem wegweisenden Weg. Seid nicht traurig, und vor allen Dingen, seid nicht ängstlich, denn in der Angst bin Ich nicht. Ich bin in der Stärke und werde euch göttliche Kraft verleihen, die euch stark machen wird, durch diese Prüfungen siegessicher hindurchzugehen.

Recht bald wird Meine Mutter erscheinen und der Schlange den Kopf zertreten dürfen, und ihr, Meine kleine Schar, werdet Meiner liebsten Mutter als Marienkinder dienen. Ihr werdet alle Platz haben unter ihrem weiten Mantel, denn sie wird euch in der höchsten Not bergen.

Dieser Sieg wird bald stattfinden, dieser große Sieg und Triumph Meiner Himmlischen Mutter. Am Firmament werden Zeichen erscheinen, so wie damals der Weg gewiesen wurde durch den Heiligen Stern von Bethlehem. Diesem Stern folgt nach und bleibt in der Heiligkeit und bleibt bei Mir, liebe Kinder. Irrt nicht ab, denn viele werden Meine Wahrheiten verdrehen. Wenn ihr nicht stark werdet, Meine geliebten Kinder, so werdet ihr es nicht mal unterscheiden können, wem ihr glauben sollt. Doch wenn ihr in Meiner Liebe ausharrt, dann könnt ihr glauben und auch fest auf diesem steinigen Weg weitergehen, denn ihr werdet von Ewigkeit her geliebt von eurem liebsten Jesus in der Dreieinigkeit.

Und deshalb segne Ich euch nun in dreifacher Stärke und Liebe in der Dreieinigkeit Gottes mit Meiner liebsten Mutter, allen Engeln und Heiligen und Meinem liebsten Pater Pio, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End, Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament.

Jesus spricht nochmals: Noch hinzufügen möchte Ich, dass diese Notkirche dem Heiligen Josef, dem Patron der Kirche, geweiht werden soll. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^