Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 2. März 2008

Jesus Christus spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Duderstadt durch sein Werkzeug Anne.

 

Jesus Christus spricht jetzt: Ich spreche wieder durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne. Ich bin das Brot des Lebens, und wer von diesem Brote isst wird leben in Ewigkeit. Wer aber dieses Brot unwürdig empfängt, der isst sich das Gericht.

Meine geliebten Priestersöhne hier in dieser Stadt, in dieser sündigen Stadt Duderstadt, dem Bollwerk des Eichsfeldes, so wie Ich, Jesus Christus, es benannt habe, wacht ihr noch immer nicht auf? Habt ihr nicht verstanden, was Ich euch sagen wollte durch Meine Botin, durch Meine von Mir ernannte Botin, nicht, wie ihr sie bezeichnet: als selbsternannte? Eine Botin gibt es nur von Mir ernannt. Sie sagt Meine Worte und nicht ihre Worte. Glaubt ihr, dass diese Worte, die sie spricht, aus ihrem eigenen Mund kommen können? Glaubt ihr es wirklich, Meine Priestersöhne? Ich habe sie lange gedemütigt. Sie ist ganz klein und Mir wohlgefällig, und ist Mein Werkzeug und nichts mehr.

Die Ganzhingabe, Meine Priestersöhne, die Ganzhingabe verlange Ich von euch. Wenn ihr Mir euer Herz nicht schenkt, so könnt ihr das ewige Leben nicht haben, ja, ihr habt es in alle Ewigkeit verscherzt. Wie Ich euch bereits gesagt habe, steht ihr am Abgrund. Wollt ihr auf ewig verloren sein? Glaubt ihr wirklich, dass Ich, Jesus Christus, nicht Meine Boten senden darf, wann und wohin Ich will? Glaubt ihr wirklich, dass ihr nicht auferweckt werden solltet von eurem Todesschlaf?

Wie sehr beleidigt ihr Mein Göttliches Herz. Ich habe euch berufen, Mein Heiliges Opfermahl zu feiern. Tut ihr dies, Meine Priestersöhne? Habt ihr euch gefragt, ob ihr Mir wohlgefällig seid, ob ihr Mir dient oder dem Mammon? Oder seid ihr den satanischen Mächten unterlegen und wollt nicht umkehren?

Wie viel wurde für euch bereits gesühnt. Wie viel Ströme der Gnade wurden über diese Stadt ausgegossen. Dieses, Mein Heiliges Messopfer, wird weiterhin in dieser Privatwohnung gefeiert, damit Ich Mich euer erbarmen kann, euch, Meiner Söhne, die ihr ansonsten verloren wäret, alle. Nicht ein einziger Priestersohn kehrt um. Meine Söhne, wie tief seid ihr gesunken. Wie tief habt ihr euch den satanischen Mächten hingegeben. Nur Mir könnt ihr dienen, niemandem anderen.

Ihr habt euch der Welt verschrieben und habt diese, Meine Kleidung, auch äußerlich abgelegt. Nicht ein einziger ist bereit, diese Priesterkleidung zu tragen. Deshalb sende ich diesen Mir wohlgefälligen Priester unter euch. Er wird durch eure Straßen gehen und durch die Straßen seines Heimatortes Göttingen, damit ein Tropfen Meines Blutes auf diese Erde fällt und Ich Mich dieser Städte erbarmen kann.

Für euch wird gesühnt. Ja, Meine kleine Botin hat in dieser Zeit, in dieser Gnaden- und Bußzeit, bereits viele Opfer bringen müssen für euch. Sie beklagt sich nicht, sondern sie denkt an Mein Leid, dieses schwere Leid, das Ich durch euch ertragen muss, Meine Söhne. Wacht auf! Ich, Jesus Christus, will wieder unter euch sein. Öffnet eure Kirchen für Mich. Es ist kein Leben mehr an diesen Heiligen Stätten.

Ich möchte sie auferwecken, diese Kirchen, und vor allen Dingen möchte Ich euch auferwecken. Ihr seid doch Meine geliebten Priestersöhne und habt diese Treue Mir geschworen. Wie sehr sehne Ich Mich nach euren Herzen, wie sehr. Folgt Mir und Meiner Wahrheit. Folgt Meinen Schritten und verfolgt nicht Meine Auserlesenen, Meine von Mir auserwählten Boten und Priester.

Es ist eine Verfolgungszeit. Doch ihr, Meine Priestersöhne, tut dies nicht weiterhin, diese schwere Sünde, die dann auf euren Herzen lastet. Wie schwer wiegt sie in Meinen Händen. Ich möchte euch beleben und möchte euch aufrufen in dieser Gnadenzeit: Kehrt um an Meinen Heiligen Tisch! Dort werdet ihr Erquickung finden in Mir, in Meinem Brot, in Meinem Leib.

Dieses Brot möchte Ich wieder in euren Händen verwandeln. Sprecht Meine Worte, Meine Wandlungsworte, in aller Deutlichkeit und in dem genauen Wortlaut. Kein Jota darf von diesen Worten hinweg genommen werden wie bisher.

Ich liebe euch und möchte euch sagen: Dann, wenn ihr zu Meinem Heiligen Bußsakrament kommt, werde Ich euch vergeben. Ja, berührt nur Meinen Mantelsaum und schon werde Ich euch in Meine Arme schließen, denn Ich bin euer Herr und Gott, euer Meister, ja, euer Erlöser.

Die Liebe Gottes wird in Ewigkeit dauern. Aber dieser Abgrund ist auch ewig. Wendet euch ab vom Bösen und wendet euch dem Guten zu, eurem Meister, eurem Heiland.

Ich segne euch, Meine geliebten Kinder, die ihr ausharrt in aller Treue, und die ihr Meiner Wahrheit nachgeht und die ihr nicht aufgeben wollt. Seid bereit, Meine letzten Schritte zu gehen bis zu Meinem Kommen. Immer seid ihr geschützt. Nicht einen Augenblick werde Ich aus eurer Nähe gehen, und Meine Mutter wird in euren Herzen stets Wohnung nehmen und sie wird euch beschützen in aller Fürsorge.

Meine Heilige Kirche wird nie untergehen auch wenn man euch verfolgt, auch wenn man euch anfeindet und Verspottungen über euch ausspricht, denn dann verspottet ihr Mich, Meine Priestersöhne, nicht Meine Boten, Mich im höchsten Maße. Und nun möchte Ich euch segnen, lieben, schützen und aussenden in die Welt. Euch, Meine Auserwählten, möchte Ich segnen in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Meine liebste Mutter hat alle Engel herabgefleht und segnet euch zum Abschied alle einzeln. Nehmt diesen Segen entgegen und tragt ihn weiter in die Welt. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^