Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 12. Mai 2008

Pfingstmontag.

Gott Vater spricht zu den Pilgern in Heroldsbach in der Sühnenacht um ca. 23.55 Uhr durch Sein Kind Anne.

 

Lieber Himmlischer Vater, Du hast mir kundgetan, dass Du heute durch mich sprechen möchtest. Ich danke Dir, dass Du mir bisher die göttliche Kraft verliehen hast, Deinen Plan, den Du von Ewigkeit her erdacht hast, zu verkünden. Du schenkst mir Deine Stärke und Dein Heiliger Geist treibt mich immer zu neuer Energie an, wenn meine Ohnmacht mich meine Schwäche erleben lässt. Heiliger Geist, erfülle mich mit Deiner Kraft, damit ich nie erlahme, Deine Göttliche Wahrheit zu erkennen und zu verkünden. Lass mich immer Dein williges Werkzeug bleiben und im Gehorsam Dir treu dienen.

Der Himmlische Vater spricht: Meine geliebten Kinder, Ich spreche erneut durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne. Sie spricht nicht aus sich, sondern im Geist der Wahrheit und Liebe. Meine geliebten Kleinen, wie sehr freue Ich Mich, dass bereits einige von euch Meinen Göttlichen Plan erfüllen wollen. Der Heilige Geist hat euch mit der ganzen Fülle seiner Kraft berührt. Der Geist, der Heilige Geist Gottes weht, wo er will.

Meine Kinder, ein sehr beschwerlicher Weg wartet auf euch. Geht an der Hand eurer liebsten Himmlischen Mutter diesen Kreuzweg. Sie ist die Braut des Heiligen Geistes und wird euch diesen Weg der Erkenntnis und den Geist der Unterscheidung erbitten. Nie wird sie euch alleine lassen, denn sie bleibt eure fürsorgliche Mutter. Nur mit ihr könnt ihr diesen Weg gehen und Meinen Plan in der Gänze erfüllen.

Ja, Meine Kinder, vieles wird für euch unverständlich sein. Geht diesen Weg Schritt für Schritt. Meine Mutter und eure Mutter wird euch begleiten und auch trösten. Doch bedenkt, der Böse mag es nicht, wenn ihr diesen beschwerlichen Weg weiterhin beschreitet. Er will euch stören und abhalten. Betet dann um den Geist der Unterscheidung und der Erkenntnis. Er wird euch gegeben. Ihr werdet zu sicheren Glaubensverkündern, ja zu Missionaren in dieser Wüste. Die Menschen werden euch zugeführt, die der Hilfe bedürfen. Ihr werdet es nicht begreifen, welche Worte aus eurem Munde fließen, denn der Heilige Geist, der Geist der Wahrheit wird euch alles eingeben.

Meine Stunde ist gekommen, in der Ich Meine kleine Schar um Mich sammeln werde. Seid nicht betrübt, dass euch viele auf diesem Weg verlassen werden. Die größten Geschenke warten auf euch. Unfassbar wird für euch die Ausdauer werden. Ihr erhaltet Stützen. Das sind eure Engel, die eure Mutter herab bitten wird. Ruft auch eure Schutzengel an und den Hl. Erzengel Michael. Er wird euch mit dem Schwert der Liebe verteidigen. Wie sehr warten die Engel auf eure weitere Verfügbarkeit.

Meine geliebten Kinder, glaubt ihr, dass euer Himmlischer Vater etwas Unüberwindbares verlangen kann? Ich liebe euch grenzenlos in eurer Schwachheit, denn dann kann Meine Allmacht in euch wirken und die ganze Kraft und Liebe wird euch beflügeln, das Gute zu tun.

Da Ich die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche neu gründen werde, muss Ich von euch viele Opfer verlangen. Sie werden sehr bald fruchtbar werden, da sich alles schnell vollziehen wird. Die Zeit eilt! Gebt eure Kinder in die sichere Obhut eurer Himmlischen Mutter, die sie zu Edelsteinen formen kann, wenn ihr sie nicht festhaltet. Betet für sie und geht euren Weg unbeirrt weiter und lasst euch durch Nichts abbringen. Seid tapfer und mutig. Klagt nicht, denn das wirft euch zurück und macht euch unsicher.

Ich habe euch einen von Mir vorbereiteten Priester und Hirten zur Seite gestellt. Er hat Mir die größten Opfer gebracht und geht euch auf diesem Weg voran. Man hat ihm ungerechtfertigter Weise das Beichtverbot verhängt. Er trägt dieses Kreuz gelassen und begehrt nicht auf. Teilweise habe Ich, der Himmlische Vater, dieses Beichtverbot gelockert. In seinen Hauskapellen darf er das Hl. Bußsakrament spenden. Da er die Gnade geschenkt bekam, in einer großen Erkenntnis diese Beichte zu hören, hat man es ihm geneidet. Doch er bleibt Mein auserwählter Priester, der dieses Charisma teilweise nun anwenden darf. Die Worte, die ihr benötigt, werden ihm eingegeben. Achtet auf seine Weisungen, denn es sind nicht seine Worte und Ratschläge. Der Hl. Geist wird ihm alles eingeben.

Wenn es euch möglich ist, so nehmt auch weite Strecken auf euch, um bei ihm dieses Sakrament zu empfangen. Geht auch zu Meiner Pius-Bruderschaft und auch zu den Petrus-Brüdern. Sie feiern das Opfermahl Meines Sohnes in aller Ehrfurcht. Recht bald wird man diese Heilige Opfermesse auf der ganzen Welt feiern. Harrt aus, Meine Geliebten und verharrt einmütig im Gebet. Nun geht im Gehorsam diese Schritte wie ein kleines Kind an der Hand des Vaters, stetig und treu.

Meine Auserwählten, Ich, der Himmlische Vater, segne euch nun in der Dreieinigkeit, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Eure Mutter und alle Engel und Heiligen werden euch begleiten. Ich liebe euch! Verlasst Mich nicht! Mit großer Sehnsucht erwarte Ich eure Bereitschaft. Der Himmel wird den Atem anhalten.

Zusatz zu dieser Einsprechung am 14. Mai von Gott Vater: Meine geliebten Kinder und Auserwählten, Ich möchte heute noch einige wichtige Weisungen an euch richten. Es ist Mir sehr ernst, dass ihr meine Botschaften als Wahrheit anerkennt. Nicht Meine Botin Anne spricht diese Weisungen zu euch, sondern Ich, Gott Vater. Meine Kleine bleibt Mein Sprachrohr und ein Nichts. Sie bekommt Meine Botschaften original eingesprochen und darf auch nichts daran ändern. Sie gehorcht Mir ganz und gar.

Ich möchte euch nochmals ermahnen, geht nicht in die modernistischen Kirchen, wo die Priester nur Mahlgemeinschaft feiern. Mein Sohn, Jesus Christus wird sich nicht in diesen sakrilegischen Händen dieser Priester verwandeln lassen. Ihr habt in Heroldsbach festgestellt, dass Mein Sohn während der Wandlung Meine Kleine nicht mehr in Ekstase fallen ließ. Das war die Bestätigung. Ihr, Meine Kinder, die ihr trotz der Informationen Meines Priestersohnes und Meiner Botin die Kommunion empfangen wolltet, habt nur ein Stückchen Brot bekommen.

Warum seid ihr Meinen Weisungen nicht umgehend gefolgt? Glaubt ihr nicht an Mich? Wollt ihr die Dreieinigkeit Gottes leugnen? Oder hattet ihr Menschenfurcht? Legt Sie ab und stellt Mich an die erste Stelle? Es ist die letzte Zeit des Kommens Meines Sohnes. Ich bereite euch vor. Wollt auch ihr Mich verlassen, denen Ich die größten Geschenke seit zwei Jahren mache? Dieser Paderborner Bus ist bevorzugt, da Mein Priestersohn und auch Meine Botin unter euch sind und ihr auch die größte Verantwortung für die anderen habt, den anderen richtungweisend entgegenzueilen.

Meine geliebten Kinder, die Himmlische Mutter fragt euch, warum ihr euch immer noch mit Beinkleidern schmückt. Als Marienkinder seht ihr mit Röcken vorteilhafter aus. Die frauliche Note bietet immer nur der Rock. Schaut auf eure Botin. Sie kleidet sich nur edel, wie es Meine Himmlische Mutter wünscht.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^