Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 21. Mai 2008

Gott Vater spricht nach der Vigil für das ungeborene Leben in Göttingen durch Sein Kind Anne.

 

Auch heute spricht der Himmlische Vater zu uns. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Der Himmlische Vater spricht: Meine geliebten Kinder, Ich möchte Mich bedanken bei euch, dass ihr diese Vigil fürs ungeborene Leben gegangen seid. Wie viel Segen habt ihr über die Menschheit gebracht, und wie viel kleine Seelchen sind gleich in den Himmel hinein geströmt, begleitet von den Heiligen Engeln.

Ja, Meine geliebten Kinder, die Himmlische Mutter hat vor dieser Klinik gewacht. Sie hat geschaut, wie in diesem Augenblick ein ungeborenes Kind getötet wurde. Es war sehr schmerzlich für sie, hat die himmlische Mutter gesagt, aber sie bedankt sich, dass ihr von vielen Müttern dieses Leid abhaltet. Sie werden dies nicht mehr tun können durch euer Gebet.

Ich, der Himmlische Vater, werde euch mit großem Segen und göttlicher Kraft beschützen, wenn ihr diesen schweren, steinigen Weg weiter gehen wollt. Ihr, Meine Geliebten und Auserwählten, habt nur den Wunsch und den Willen dieses zu tun, alles andere werde Ich für euch regeln. Es geschieht nichts, was nicht in Meinem Willen ist. Habt Mut! Seid kraftvoll in göttlicher Stärke und geht diesen, Meinen Weg, weiterhin mit.

Wie viele werden sich von Mir und euch abwenden, denn dieser Weg ist ihnen zu schwer. Werdet nicht mutlos, sondern geht kraftvoll weiter. Ihr werdet geführt und geleitet und nichts geschieht euch. Euch werden die größten Freuden des Himmels erwarten. Leidvoll ist dieser Weg und voller Schmerz. Schaut auf das Kreuz Meines Sohnes. Wie sehr hat er für alle gelitten. Den größten Schmerz haben Mein Sohn und eure Mutter erleiden müssen. Sie stand unterm Kreuz ihres Sohnes. Blickt auch auf eure Mutter. Sie ist euch vorangegangen in diesem Schmerz und sie wird die einzige sein, die euch versteht. Nicht Mein Werkzeug Anne wird euch verstehen können, sondern wendet euch an das Unbefleckte Herz Meiner Mutter, dort findet ihr tiefe Geborgenheit und den Frieden, den die Welt euch nicht geben kann. Viele Menschen werden dies nicht verstehen. Wer es fassen kann, der fasse es. Es ist Mein Wille und Wunsch.

Alle Botschaften, die im Internet sind, entsprechen Meiner vollen Wahrheit. Meine Kleine bleibt ein Nichts. Nicht sie ist es, sondern Ich bin es, der euch die Worte sagt, der euch von allem abhalten will, der euch beschützen will in äußerster Not. Sie selbst bleibt ein Nichts.

Bleibt Mir und Uns treu und geht wahrheitsgemäß diesen Weg und erfüllt Meinen Plan, den Ich an euch geschehen lassen möchte. Trauert nicht dem Irdischen nach, sondern schaut auf die ewige Herrlichkeit, auf die ewigen Freuden und tut alles aus Liebe und nicht aus Pflicht. Wenn die Pflicht euch diesen Weg gehen lässt, so wird es kein Weg von Dauer sein. Sehr schnell werdet ihr dann diesen Weg nicht mehr gehen wollen. Nur wenn ihr ihn in der Liebe und in der Gänze geht, habt ihr den vollen Schutz des Himmels.

Immer wieder stärken euch der Himmel und eure Himmlische Mutter. Geht diesen Weg mit. In allem Leid ist sie bei euch und wird euch nie verlassen. Sie wird immer wieder die Engel herab bitten, vor allem den Heiligen Erzengel Michael, der alles Böse von euch abhält. Auch auf diesem Weg, den ihr heute gegangen seid, habt ihr gespürt, dass der Himmel bei euch war, dass der Heilige Erzengel Michael alles von euch abgehalten hat.

Wenn es nicht Meine Wahrheit wäre, Meine Kinder, so würdet auch ihr in dem breiten Strom ertrinken. Schaut immer wieder auf das Kreuz Meines Sohnes. Ich muss euch viel zumuten, Meine geliebten Kinder, doch dies steht in Meinem Plan. Wenn ihr verfolgt werdet, so liegt ihr in der Wahrheit. Auch die Göttlichkeit wurde verfolgt. Mein Sohn wurde, verspottet, angefeindet, geschlagen, gegeißelt, mit Dornen gekrönt. Schaut doch auf Meinen Sohn, was er erlitten hat für eure Sünden. Ihr durftet umkehren. Euch erwarten die größten Freuden. Doch es ist nicht selbstverständlich, dass ihr diesen Weg gehen konntet. Ihr seid im Gnadenstrom gewesen und ihr habt die Gnaden dankbar angenommen.

Viele Meiner Kinder bekommen diese Gnade auch jetzt, doch sie nehmen die Gnade nicht an und werden ihren eigenen Weg und Willen erfüllen wollen. Trennt euch von ihnen, von allen, die diesen Weg nicht in der Gänze mitgehen wollen, denn sie werden euch stets behindern und euch verzweifeln lassen.

Ich möchte euch umarmen, Meine Geliebten, denn ihr seid Meine willigen Werkzeuge und Ich liebe euch grenzenlos. Bleibt in dieser Liebe! Bleibt Uns treu! Ich frage euch nochmals: Wollt auch ihr Mich verlassen? Wollt auch ihr diesen Schmerz nicht erleiden? Und nun segne Ich euch in der Dreieinigkeit, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bleibt dem Himmel treu, dann bleibt ihr auch in der Liebe. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^