Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 8. September 2008

Fest Maria Geburt.

Der Himmlische Vater und die Gottesmutter sprechen an diesem Festtag in der Hauskapelle in Göttingen nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse durch Ihr Werkzeug und Kind Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute, am Fest der Mutter Jesu Christi, darf die Gottesmutter sprechen. Der Himmlische Vater schenkt sie uns und er hat all seine Legionen Engel, an diesem Fest der liebsten Himmlischen Mutter, zu uns gesandt, die uns beschützen und heute, an diesem Fest und bei diesem Heiligen Opfermahl, dabei sein durften. Der Himmlische Vater wünscht, dass an diesem Tag die Worte Seiner Mutter in aller Schönheit ins Internet kommen.

Der Himmlische Vater spricht: Meine Kleine, alle Düfte durftest du heute zu deiner Stärkung von der Gottesmutter empfangen, weil sie die schönste Blüte ist. Du wurdest nicht vorgezogen, sondern du darfst diese Schönheit der Düfte verkünden, weil sie auch andere bekommen werden, die meine Mutter verehren.

Ich, als Himmlischer Vater, spreche in diesem Augenblick und Meine Himmlische Mutter wird ebenfalls zu Wort kommen. Ich, der Himmlische Vater, spreche heute wiederum durch Mein williges, demütiges und gehorsames Werkzeug und Kind Anne. Sie ist Meine geliebte Tochter und kein Wort, das sie spricht, ist aus ihr.

Meine Geliebten, Meine Auserwählten, heute, an diesem Fest, werde Ich euch Meine liebste Mutter in der Dreieinigkeit Gottes ankünden, sie, die Schönste, die Reinste, die Schönheit und Anmut und Lieblichkeit in Person. Diese Himmlische Mutter habe Ich für euch erwählt und euch geschenkt. Ich habe sie nicht für Mich behalten, sondern sie ist Mein Geschenk an euch. Dieser Lieblichkeit, dieser Schönheit kann Ich nie widerstehen. All eure Sorgen, eure Nöte trägt sie vor Mein Heiliges Angesicht und sie verschönert eure Bitten, sie verschönert eure Sorgen, die sie Mir vorträgt. In dieser Zartheit kann Ich nur ihre Bitten erhören, wenn sie in Meinem Plan stehen. Nicht alle Wünsche kann ich euch erfüllen, wenn sie euch schaden. Manches steht nicht in Meinem Plan, was eure Wünsche beinhalten.

Und nun spricht diese Schönheit, diese liebliche Frau, diese Reinste aller Reinen zu euch: Meine geliebten Kinder, Ich spreche heute als Gottesgebärerin, als Rosenkönigin, als Königin vom Sieg, als Mutter der Schönen Liebe, als Königin der Priester, als Mutter der Armen, als Schöne Dame. An allen Wallfahrtsorten werde Ich mit einem anderen Namen und einem anderen Wert verehrt. Alles ist erwünscht von Meinem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit. Glaubt an die Worte, die diese kleine Anne verkündet. Es sind Worte, die Ich zu euch spreche, die euer Herz erheben werden. Ich bin die Mutter der Kirche, und Ich möchte, dass ihr an dieser Reinigung teilnehmt. Sie ist schmerzlich für euch, aber opfert alles auf für euren geliebten Jesus Christus, den Ich geboren habe.

An diesem Fest, Meiner Geburt, habt ihr vieles erlebt in der Göttlichkeit. Ich bin die Unbefleckt Empfangene. Könnt ihr dies ermessen? Könnt ihr ermessen, wie Meine Geburt aussah? Die Dreieinigkeit war im hellen Licht anwesend, als Ich das Licht der Welt erblicken durfte. Ihr könnt euch dieses Geschehen in dieser Schönheit nicht vorstellen. Deshalb muss Ich auch die größten Schmerzen als Mutter der Kirche erleiden. Ihr, Meine geliebten Marienkinder, wendet euch an Mich. Wenn ihr diesen Spuren nachgeht, Meinen Tugenden, die Ich euch lehre, so seid ihr fest verankert in der Dreieinigkeit, denn das Blut des Gottessohnes fließt durch Mein Blut hindurch. Alles ist erwünscht vom Himmlischen Vater.

Nach vier Tagen erlebt ihr das Fest Meines Namens. Auch dies ist so gewollt. Die vier Tage symbolisieren die vier Evangelisten, die die vier Evangelien in alle vier Himmelsrichtungen verkündet haben. Alles sind Zeichen des Himmels.

Einstens bin Ich mit diesem Namen 'Maria' geboren, aber dann wurde Ich Gottesgebärerin und Mutter Gottes. Nennt Mich nicht weiterhin Maria, sondern Gottesmutter. Nennt mich in dem Gebet der Frau aller Völker: "Die einst Maria war." Indem ihr die 'Selige Jungfrau' betont, schließt ihr Meine Gottesmutterschaft aus.

Aber Mutter Gottes sein zu dürfen heißt, dass Mein Göttliches Blut auch durch eure Adern fließen wird, wenn ihr Mich verehrt als Gottes Mutter. Alle Schönheit ist auch in eurem Herzen, wenn eure Liebe zu Mir groß wird. Tiefer und inniglicher soll sie werden. Dann führe Ich euch zum Vater, zum Vater in der Dreieinigkeit. Er liebt euch mit aller Zartheit, und zärtlich spricht er zu euch, die ihr Ihn liebt.

Wie oft hat Er bereits in der letzten Zeit zu euch gesprochen. Liebt Ihn tiefer und inniglicher. Er umarmt euch täglich. Er zieht euch an Sein Herz, an Sein Göttliches Herz. Und Ich, als Mutter, wache über euch. Ich bin als eure Mutter erwählt. Alles dürft ihr Mir sagen, alles tragt Mir vor, denn Ich bringe es zum Vater. Geht nicht gleich zum Vater, sondern kommt zunächst mit euren Sorgen zu Mir. Ich verschöne alles, was Ich an euren Sorgen zum Vater bringe. Von Meinen Tugenden sollt ihr ablesen, dann wird nicht nur euer Herz schön, sondern auch euer Äußeres trägt dazu bei, dass diese Gnadenströme weiter strahlen auf die Menschheit. Von dieser Schönheit seid auch ihr durchstrahlt. Andere Menschen sollen es spüren, dass ihr Mich verehrt als Gottes Mutter.

Eure Mutter liebt euch, eure Gottes Mutter liebt euch. Ist das nicht etwas ganz Großes für euch? Die Mutter Gottes spricht zu euch. Spürt dies nach, denn vieles wird auf euch zukommen, was euch erschrecken wird. Kommt dann zu eurer Mutter. Sie wird euch trösten. Sie wird euch stärken in Göttlicher Liebe. Ich bin die Mutter aller Gnaden, die aller Gnaden Vermittlerin und darum gieße Ich die volle Fülle heute an diesem Fest über euch aus, weil ihr Meine Geburt feiert. Begeht sie heute festlich und lasst keinen Augenblick aus, um diese Gnadenfülle entgegen zu nehmen, um sie voll auszukosten. Ihr werdet gestärkt und geliebt. Und diese Liebe soll heute besonders in eure Herzen hinein strahlen. Eure liebenden Herzen soll diese Liebe ausfüllen bis in den kleinsten Winkel.

Ich bin die Mutter und die Königin der Priester. Diese Hauskapelle ist von der Mutter der Kirche auch mit erdacht worden. Es ist die schönste Kapelle. Alles steht im Himmlischen Plan. Keine Hauskapelle wird ihr gleichen. Jeder sakrale Gegenstand strahlt die Göttlichkeit aus. Verbindet euch immer erneut mit ihr durch den Empfang des Heiligen Opfermahles Meines Sohnes. Die Dreieinigkeit kommt im Heiligen Opfermahl zum Tragen: Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist. Sie sind immer anwesend, denn diese Göttlichkeit ist nicht voneinander zu trennen.

Schöpft aus dem Vollen und denkt an Meine Priestersöhne, wie sehr Ich sie liebe. Wie sehr Ich sie an Mein Herz drücken möchte. Ich möchte sie zum Vater bringen und retten. Tröstet Mich in diesem Schmerz. Ihr begeht bald Mein Namensfest und dann, nach drei Tagen, dies ist das Zeichen der Dreieinigkeit, das Fest Meiner Sieben Schmerzen. Nehmt auch an diesen Schmerzen teil. Dies ist gewollt und erdacht. Wenn ihr Meine Marienkinder seid, so habt ihr auch teil an Meinem Schmerz. Schüttelt nicht diese Schmerzen ab. Sie sind gewollt und ihr leidet an der Gründung der Neuen Kirche. Sie wird erstrahlen, dann, wenn der Plan des Himmlischen Vaters erfüllt sein wird. Nur Er weiß, wann die Zeit gekommen ist. Harrt aus! Der Himmlische Vater benutzt euch alle als Werkzeuge, als Seine Werkzeuge, die ihm nachfolgen wollen.

Ja, auch Er nennt mich 'Seine Mutter', Seine Mutter in der Dreieinigkeit. Das könnt ihr nicht ergründen. Ihr sollt es auch nicht verstehen. Ihr sollt nur glauben und vertrauen. Blind vertrauen. Das blinde Vertrauen benötigt euer Vater im Himmel. Das möchte Ich euch lehren, denn in allem ging Mein Fiat voraus. Und auch dieses Fiat sollt ihr erneut sprechen: "Ja Vater, ja Vater, Dein Wille geschehe, nicht der Meine!" Dann seid ihr vereinigt in der Dreieinigkeit und fest eingebunden und geborgen in der Liebe Gottes. Weiterhin will Ich euch diese Liebe lehren, diese Göttliche Liebe. Sie soll euch immer wieder erneut stärken auf diesem steinigen Weg, auf dem ihr euch befindet.

Die Liebe Gottes wird euch vorantreiben. Oft werdet ihr einsam sein. Auch die Verlassenheit werdet ihr erleben. Alles ist vorgesehen. Schaut auf die Schritte Meines Sohnes. Ihr steht in der Nachfolge Jesu Christi. Auch ihr werdet viel Leid erleben dürfen. Ja, ihr nehmt teil am Kreuzesleiden. Ist das nicht ein Geschenk für euch? Klagt nicht über diese Leiden, sondern nehmt sie in Zukunft willig an. Auch du, Meine Kleine, wirst dieses Leid deines Herzens erleben müssen. Diese Herzkrankheit ist gewollt. Dein Körper wird schwach werden, aber die Seele wird erstarken. Nimm es hin in Göttlicher Liebe und frage nicht nach, wie es weitergehen wird. Schritt für Schritt geht weiter im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Der Himmlische Vater hat zu Mir gesagt, dass ihr immer mit Meinem Herzen verbunden seid, mit Meinem Mutterherzen. Alles habe Ich erlitten. Es gibt nichts, was Meinem Schmerz gleichen wird. Ich habe ihn in Göttlicher Stärke erlitten. Immer wieder werdet auch ihr gestärkt in eurem Schmerz. Ihr sollt nicht schwach werden, sondern erstarken. Als liebende und fürsorgliche Mutter bin Ich bei euch, in euren Herzen und in eurer Mitte, wenn ihr leidet. Kommt zunächst zu Mir. Dort werdet ihr getröstet und sicher sein, dass ihr in der Göttlichen Liebe bleibt. Es liebt euch eure Himmlische Mutter, als Königin, als Mutter, als liebende Mutter mit allen Engelchören zu diesem Festtag.

Der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit segnet euch nun mit eurer Himmlischen Mutter, der Mutter der Kirche, in Göttlicher Stärke, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Meine geliebten Marienkinder, Ich liebe euch und umarme euch heute am Fest Meiner Geburt. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^