Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Dienstag, 11. November 2008

Fest des Heiligen Martin, Bischof von Tours.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Seine Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute, am Fest des Heiligen Martin, möchte der Himmlische Vater uns wichtige Informationen geben und außerdem möchte Er diese Heiligkeit der Hauskapelle in Göttingen mit der Hauskapelle in Gestratz verbinden durch Sein Heiliges Opfermahl.

Der Himmlische Vater spricht jetzt: Ich, der Himmlische Vater, spreche durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Meine Tochter Anne. Sie liegt in Meinem Willen und spricht nur Worte von Mir. Nichts ist aus ihr.

Meine Geliebten, heute, zum Fest des Heiligen Martin, möchte Ich euch einige Worte kundtun. Der Heilige Martin wird leider verweltlicht in der heutigen Zeit. Er ist ein großer Heiliger und nicht der, den man im Protestantismus verehrt: Nicht so, Meine Kinder, nicht so. Ich wünsche, dass man Meine Heiligen so verehrt wie sie auch wirklich gelebt haben und was für sie das Allerwichtigste war. Mein Heiliger Martin, der Heilige unter den Heiligen im Himmel, hat so viel für Mich getan. Er hat sogar Seinen Mantel geteilt, obwohl er ihn allein benötigt hätte, da es sehr kalt war. Nein, er hat alles gegeben für Mich, für den Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit und das würde er, wenn er heute noch lebte, auch tun. Folgt ihm nach, Meine Geliebten und nicht dem Protestantismus.

Wichtig ist für euch, Meine geliebten Kinder, die Mitte, das Allerheiligste Altarssakrament Meines Sohnes. Und darum ist es wichtig für Mich, euch mit der Hauskapelle in Gestratz zu verbinden. Dort wird in gleicher Weise Mein Heiliges Opfermahl vollzogen, obwohl man es dort nicht glauben kann und wird. Aber Ich, der Himmlische Vater, bin der Allmächtige Gott und kann das tun, weil es in Meiner Allmacht steht. Da Meine Zeiten gekommen sind, ist dies im Augenblick erforderlich.

Ihr, Meine geliebten drei, musstet von heute auf morgen von dort gehen, ja, ihr musstet sogar flüchten, weil es Mein Wunsch war. Man hat dort Meinen Willen in der Gänze nicht erfüllen wollen.

Meine geliebte Tochter L., so soll es ins Internet hineingestellt werden, befolgt Meine Schritte trotz vieler Ermahnungen nicht, bis heute nicht. Darüber bin Ich sehr traurig. Auch gestern hat sie wieder Meinen Willen nicht erfüllt. Ich liebe sie sehr und möchte, dass dort in Gestratz Mein Wille und Plan erfüllt wird.

Dies ist Meine geheiligte Hauskapelle, die Meiner Mutter, der Rosenkranzkönigin von Gestratz, geweiht wurde. Doch es geschieht nicht alles in Meinem Willen. Ich habe euch zur Information gegeben, dass die Prüfung dort gekommen ist. Ich möchte diese Kapelle unter den Prüfstein, unter Meine Prüfung, stellen. Diese Prüfung müssen Meine Gläubigen nun erfüllen, wenn es Meine geheiligte Hauskapelle bleiben soll. Alles ist in Meinem Plan vorgesehen, alles entspricht Meinem Wunsch.

Doch der Widersacher ist da. Er möchte auch diese Kapelle zerstören und er wütet. Ja, ihr könnt es nicht erkennen, was dort im Innern Meiner Tochter L. geschieht. Sie zieht das leibliche Wohl vor, die leiblichen Speisen. Wird sie nicht auch gespeist mit Meinem Heiligen Manna, dem Manna des Himmels? Erkennst du, Meine geliebte Tochter, das nicht? Wen liebt ihr mehr, Meine geliebte Tochter M. und Mein geliebter Sohn H., eure irdische Mutter oder eure Himmlische Mutter oder euren Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit? Bis jetzt hat es den Anschein, dass ihr Mich nicht mehr liebt als eure irdische Mutter. Ihr befolgt ihre Schritte, nicht die Meinen. Ihr nehmt Rücksicht auf sie, obwohl ihr seht, dass sie schwerstkrank ist, schwerstkrank, habe Ich gesagt. Von heute auf morgen kann Ich sie von der Welt nehmen. Wollt ihr dies, Meine Kinder? Wollt ihr dies wirklich? Ich möchte Meine Tochter L. retten, retten vor dem leiblichen Tod und dem seelischen Tod.

Ihr sind diese Speisen wichtiger, als das Allerheiligste Altarssakrament, als die Heilige Eucharistie. Dort geschieht alles in der Heiligkeit. Es ist geheiligter Boden dort. Warum, Meine geliebte Tochter L., befolgst du dies nicht, trotz vieler Ermahnungen Meinerseits, deines Himmlischen Vaters, der dich nie straft, sondern es nur gut mit dir meint? Wenn du alle Schritte befolgst, so wirst du rein und heil an Leib und Seele.

Deine Kinder sind verheiratet und werden für sich selber sorgen können und tun es auch. Sie sollen Meinen Schritten folgen. Ja, alle sind bereit dazu. Doch sie brauchen nicht deine Speisen von deinem Gewächshaus. Nein, diese Kraft hast du heute nicht mehr, in diesem Haus zu arbeiten. Diese Kraft besitzt du heute nicht mehr. Dein Körper ist ausgemergelt. Er ist krank geworden durch die vielen Arbeiten, denn du hast deinen Körper überstrapaziert. Ich möchte ihn heil werden lassen. Ich möchte ihn gesunden lassen, doch du behinderst Meinen Weg immer noch.

Meine geliebten Gläubigen dort in Gestratz, befolgt Meine Schritte! Bringt keine leiblichen Speisen mit und nehmt auch keine in Anspruch dort an Meinem geheiligten Ort! Ich bin das Leben, die Wahrheit und die Liebe. Ich speise euch mit Göttlichem Manna. Und dieses Göttliche Brot, dieses Lebensbrot, ist für euch wichtig. Wenn ihr die leibliche Speise danach in Anspruch nehmt, so ist diese Göttliche Speise nicht mehr im Vordergrund. Sie wird verwischt und ihr wisst nicht mehr, warum ihr an diesen geheiligten Ort gekommen seid.

In Meinem Plan ist es, dass diese geheiligte Stätte sehr groß werden wird. Sie soll Meine Gebetsstätte Wigratzbad retten. Könnt ihr das verstehen und ergründen und fassen? Nein, Meine Kinder, niemals. Beschäftigt euch nicht damit, sondern Ich, der Himmlische Vater, werde alles in Meinem Plan und Wunsch regeln. Alles ist möglich für Mich. Für euch ist alles unmöglich in menschlichem Ermessen. Doch für Mich, den Himmlischen Vater, ist das Unmögliche möglich. Ich werde es regeln, niemand anders.

Ihr alle, Meine geliebte Großfamilie P., steht in Meinem Plan und Ich wünsche, dass ihr Meinen Schritten folgt und nicht euren Wünschen, wie ihr es bisher getan habt. Ihr müsst dazu beitragen, eurer Mutter, eurer irdischen Mutter, zu helfen, dass sie Meinen Plan erfüllt in der Gänze. Ihr steht in der Verantwortung. Ich bitte euch und flehe euch an, befolgt Meine Wünsche, damit Ich Mir nicht, als Himmlischer Vater, einen anderen Ort als Hauskapelle, die nicht in Meinem Plan ist, erdenken muss, dass Ich Meine Pläne umstellen muss.

Ich lasse euch allen den freien Willen und werde ihn nie brechen. Doch dann fallt ihr aus Meiner geheiligten Stätte hinaus, d. h. dass diese Stätte entweiht wird, und das ist sehr traurig für den gesamten Himmel. Alles ist vorgesehen. Alles ist Liebe. Alles ist im Allmächtigen Plan Gottes enthalten. Nichts gibt es, was nicht erdacht wurde, sondern alles ist Vorsehung. Glaubt daran, Meine Kinder. Betet, opfert und sühnt für diese geheiligte Stätte und befolgt Meine Schritte genauestens. In allen Telefongesprächen soll dieser Plan enthalten sein.

Meine geliebte Familie R. aus Meggen, auch ihr seid verantwortlich wie ihr es gestern von Meiner Kleinen erfahren habt. Ihr könnt eingreifen und seid sogar dazu berufen von eurem Himmlischen Vater. Du, Meine geliebte Tochter I., bist besonders kompetent dafür. Ich habe dich ausersehen in Meinem Plan und so wird deine Gebetsstätte, bzw. eure Gebetsstätte, wachsen. Das Rasenkreuz ist ausersehen und so geheiligt, dass dort viele Menschen hineilen werden, auch wenn es euch im Augenblick nicht erklärlich ist.

Und nun möchte Ich für heute schließen, für heute, Meine Kinder. Ich werde weitere Informationen geben und weitere wichtige Dinge aufschlüsseln, denn Meine Zeit ist gekommen, Meine Zeiten, wo alles geschieht in Meinem Plan, denn Ich möchte alle Menschen retten besonders Meine Oberhirten und Meine geliebten Priestersöhne.

Es segnet euch nun in der Dreieinigkeit Gottes, mit allen Engeln und Heiligen, mit eurem geliebten Pater Pio, mit dem heiligen Martin, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Auch segnen möchte euch die Mutter und Königin vom Sieg, die Rosenkönigin von Heroldsbach und die Rosenkranzkönigin von Gestratz: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Von Ewigkeit her seid ihr geliebt. Bleibt in dieser Liebe, denn die Liebe ist das Größte. Amen.

Gelobt sei Jesus und Maria, in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^