Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 16. November 2008

Der Himmlische Vater spricht ernste Worte nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in Duderstadt durch Sein Kind Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Vom Antlitz des Guten Hirten über dem Altar gingen sehr viele Strahlen aus. Das Schäfchen auf Seinem Arm wurde dunkelrot und die beiden Schafe rechts und links weiß. Alle Heiligenfiguren waren ebenfalls hell erleuchtet. Während der Heiligen Messe kamen Engel in großen Scharen herbei, um uns den Schutz zu geben in diesem geheiligten Raum.

Der Himmlische Vater spricht: Meine Geliebten und Auserwählten, heute spreche Ich, euer geliebter Himmlischer Vater, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne. Sie liegt in Meiner Wahrheit und spricht nur Worte, die aus Mir kommen. Ja, Meine Geliebten, ihr befindet euch im größten Kampf Satans, und das wird für euch sehr hart werden. Habe Ich nicht, euer Himmlischer Vater, immer wieder vorausgesagt, dass ihr geschützt werdet, dass ihr aber nur dann geschützt werdet oder den vollen Schutz erfahrt, wenn ihr Meine Schritte in der Gänze geht.

Ich wünsche das Letzte von euch, die Ganzhingabe in höchster Potenz. Das erbitte Ich von vielen, doch viele werden Mir dies nicht gewähren. Darunter befindet sich auch A. Ich wünsche immer wieder die Ganzhingabe. Euer Leben ist nicht wichtig, aber euer ewiges Leben könnt ihr verscherzen, wenn ihr nicht Meinen Willen in der Gänze tut, ihr, Meine Geliebten, die ihr Meine Wahrheiten und Meine Botschaften seit Jahren erfahren habt. Ich habe euch genauestens aufgeklärt und in langsamen stetigen Schritten vorbereitet.

Viele sind bereits abgefallen und gehen diesen steinigen Weg nicht mit. Sie werden einen anderen Weg wählen, doch der steht nicht in Meinem vollen Schutz. Ich muss euch so intensiv vorbereiten, in so einer großen Konsequenz, weil ihr, Meine Kinder, es sonst nicht ernst nehmen würdet. Ihr würdet es zu oberflächlich sehen. Ihr seid oberflächliche Menschen, die nur das sehen, was sie gerade in diesem Augenblick erleben. Aber Ich sehe alles in der Vorausschau. Meine Kinder, ihr seid Meine Geliebten und Auserwählten.

Ja, über Meine Oberhirten wird das große Geschehen kommen, wenn sie nicht umkehren wollen und noch immer Meine Botschaften und Meine Wahrheiten ablehnen, die Ich ihnen schenke. Ich selbst, der Himmlische Vater, eröffne ihnen alle Botschaften. Sie wissen, dass diese Botschaften die Wahrheit beinhalten, doch sie lehnen sie ab, weil sie Mich, den höchsten Gott, den Vater in der Dreieinigkeit, ablehnen. Meinen liebsten Jesus in der Dreieinigkeit lehnen sie ab.

Die Tabernakel sind leer, Meine Kinder. Der Böse wütet in diesen modernistischen Kirchen genauso wie in Wirtschaft und Beruf und in der Jugend ganz besonders, denn die Jugend lebt sich aus und kennt keine Richtung, denn sie wird nicht aufgeklärt von ihren Eltern. In ihren Eltern ist kein Glaube, keine Wahrheit und auch keine Tiefe. Sie leben den Glauben nicht. Alles ist für sie oberflächlich: Ich muss es nicht tun, ich kann es tun. Nein, Meine Kinder, wer dies nun nicht befolgt, der wird das große Geschehen über sich ergehen lassen müssen, ganz und gar.

Auch für euch wird die Vorbereitungszeit immer schwieriger werden. Viele Beschwerden werden über euch kommen und ihr werdet die Kraft verlieren. Ja, manche fangen an, zu zweifeln. Doch in den Zweifeln bin Ich nicht. Wehrt diesen Zweifeln am Beginn.

Ja, Meine Geliebten, alles habe Ich euch gesagt, alles, denn Ich liebe euch. Alle möchte Ich retten, doch wie viele Priester und Oberhirten stehen nun am Abgrund und sie kehren nicht um. Eure Sühne, euer Opferleben ist erforderlich für diese Priester und Oberhirten, damit noch einige zur Umkehr finden. Viele werden es nicht schaffen. Das ist die größte Traurigkeit eures Himmlischen Vaters.

Wie schwer nimmt es Meine Himmlische Mutter, die Mutter und Königin der ganzen Welt, die Mutter der Priester. Wie sehr leidet ihr Herz und auch eure Herzen werden leiden, denn ihr seid Marienkinder. Auch ihr werdet nicht vom Leid verschont bleiben. Ihr seid Glieder am Leibe Christi. Glaubt ihr, dass dieses Leid Meiner Einzigen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche an euch vorüber geht, wo der Böse eingekehrt ist, wo der Böse in Meinen Tempeln wütet, in Meinen Priestern?

Wie schwer ist es für euren Himmlischen Vater, immer wieder zu bitten und die Sehnsüchte zu steigern nach Meinen Priestern? Ja, auch Meine Oberhirten sind Priester und tragen noch mehr Verantwortung. Und in dieser Verantwortung werden sie gerichtet nach ihrem Maß, was sie getan und unterlassen haben, nicht, was die anderen getan haben, nicht, was sie hätten tun können, sondern das, wofür sie die Verantwortung getragen haben, ganz allein. Niemand wird bei ihnen sein und sie stützen. Sie stehen vor dem Richterstuhl und dort wird gerichtet, denn dort ist das ewige Gericht.

Meine Kinder, ihr seid für die Seligkeit bestimmt, für die ewigen Herrlichkeiten, die ihr einst schauen werdet. Habt keine Ängste, auch vor eurem schweren Leid nicht. Ich muss vieles zulassen als Sühne, damit noch viele, bzw. einige zur Umkehr geführt werden und zur Umkehr bereit sein werden. Sie erkennen nicht ihre Verantwortung. Sie erkennen nicht den Willen des Himmlischen Vaters. Sie erkennen nicht den Ernst Meiner Heiligen Katholischen Kirche. Sie leben im Protestantismus. Nichts ist mehr katholisch in diesen Kirchen, nichts, habe Ich gesagt. Alles ist abgefallen.

Ich wünsche von allen, ja, von allen, die noch in diese Kirchen hineingehen: bleibt fort von diesen Kirchen, wo Satan wütet, wo euer liebster Heiland nicht mehr in den Tabernakeln weilt, wo ihr Ihn nicht mehr anbeten könnt und wo nichts mehr da ist, wo nicht mehr Mein Heiliges Opfermahl gefeiert wird, nein, nur die Mahlgemeinschaft. Alle befinden sich in diesem Schauspiel und meinen, so ist es richtig. Wie gerne würde Ich alle aufklären. Meine Botschaften sind in der ganzen Welt verbreitet durchs Internet, durchs Fax, durchs Handy, durchs Telefon.

Warum glaubt ihr nicht, Meine geliebten Geschöpfe? Einst habe Ich euch alle erschaffen mit einer Seele, die von Mir kommt. Ich habe euch diese Seele eingehaucht und ihr wart einstens Gotteskinder, alle. Doch das ewige Leben habt ihr verspielt. Der ganze Himmel ist voller Trauer. Voller Bluttränen ist Meine liebste Mutter. Ich kann ihr nicht Einhalt gebieten, nicht mehr weinen zu sollen. Nein, ihre Tränen weint sie um diese Kirche. Wie bitter ist dieses Leid für sie und wie zieht sie euch an sich, Meine geliebten Kinder. Eure liebste Mutter möchte auch von euch getröstet werden. Ihr sollt alles auf euch nehmen, was ich euch kundtue. Ich möchte in keinster Weise strafen und euch nicht das auferlegen, was ihr nicht tragen könnt. Ich werde euch dieses Leiden erleichtern, wenn ihr dann in dem Leid zu Mir kommt. Glaubt ihr nicht, dort werdet ihr den Trost erhalten, auch von Meiner Mutter? Meint ihr, diesen Weg geht ihr allein? Ihr geht ihn mit Mir den Berg nach Golgotha. Schwer und steinig wird er sein, aber niemals sollt ihr Mich verlassen, Mich, den höchsten Gott, den Herrscher des ganzen Universums, den Heiland der ganzen Welt.

Ich liebe euch und möchte euch alle in die ewige Seligkeit hinein führen. Eure Herzen müssen brennen vor Liebe, ja, brennen. Die Liebesflammen sollt ihr entzünden. Betet recht oft den Liebesflammenrosenkranz, der zur Rettung der Welt da sein soll. Meine Mutter hebt ihn gerade hoch.

Und nun möchte Ich euch segnen in der Göttlichen und dreifachen Stärke, in Meiner unaussprechlichen und grenzenlosen Liebe, mit eurer fürsorglichen Mutter, mit dem Heiligen Erzengel Michael, allen Engeln, Heiligen und Namenspatronen – ruft auch diese an – mit dem geliebten Pater Pio, dem Heiligen Josef, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebet die Liebe, denn die Liebe währet ewig!

Gelobt und gepriesen sei ohne End, Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^