Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 8. Dezember 2008

Hochfest der Unbefleckten Empfängnis der allerseligsten Jungfrau Maria.

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Ihr Kind Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der ganze Kapellenraum war golden erleuchtet. Dazwischen blinkten Silberfäden mit goldenen kleinen Sternchen. Es waren viele größere und kleinere Engel in goldenen und weißen Gewändern anwesend: Cherubim und Seraphim, die drei Erzengel und viele Schutzengel. Die Gottesmutter ist mit Ihrem Unbefleckten Herzen erschienen.

Muttergottes: Ich, die Unbefleckte Muttergottes, die Unbefleckt Empfangene, spreche heute zu euch, Meine geliebten Kinder. Ich spreche durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne, die nicht aus sich selber spricht, sondern nur Worte des Himmels empfängt und sie wiedergibt.

Das Jesus-Kind hat euch gesegnet, denn es bereitet euch vor auf die Zeit Seiner Ankunft. Ja, Ich bin die Unbefleckt Empfangene. Ich wurde ohne Erbsünde empfangen. Und darum, Meine geliebten Kinder, kann Ich euch formen und führen und euch genaue Informationen geben, die ganz und gar im Willen des Himmlischen Vaters liegen. Ihr seid mit der Erbsünde behaftet. Ihr habt oft keine klare Erkenntnis. Ich werde euch diese Erkenntnis vermitteln dürfen, wenn ihr auf dem Heiligkeitsweg voranschreitet.

Eine große Behinderung ist für euch, dass ihr euch rechtfertigt. Rechtfertigung ist Stolz. Und im Stolz kann der Böse einkehren. Dies ist eine geöffnete Tür für ihn. Beachtet dies bitte in der nächsten Zeit.

Ich wünschte auch heute, dass diese Antipendien in weiß waren, weil Ich die Unbefleckt Empfangene bin. Auch dieses Messgewand habe Ich gewünscht. Alles durfte Ich von euch erbitten. Und alles war genau nach dem Himmlischen Plan eingeteilt. Nichts, was du, Meine Kleine, weitergibst, ist von dir.

Du bist auf dem Heiligkeitsweg und wirst auch sehr verdemütigt. Ich weiß, Meine Kleine, dass du alles richtig machen willst und dass du dich in deiner Unvollkommenheit immer wieder gedemütigt fühlst. Du bleibst unvollkommen, wie ihr alle. Ihr alle habt Schwächen und ihr reibt euch an diesen Schwächen. Das ist in der Norm. Stellt euch nicht höher, als den anderen, denn ihr bleibt kleine Werkzeuge, ein kleines Nichts, wie Mein Sohn euch verkündet hat. Niemals werdet ihr vollkommen.

Ich bin die Unbefleckt Empfangene Mutter, das heißt, mit Unbeflecktem Herzen. Immer war Ich in der Wahrheit und bin in der Wahrheit. Alle Gnaden gehen durch Mich. Ich bin die aller Gnaden Vermittlerin. Darum kommt zu Meinem Herzen, kommt zu Mir. Ich möchte auch die Unbefleckt Empfangene für die Priester sein, für Meine Priestersöhne. Doch sie verehren Mich nicht in diesem Maße. Sie beschmutzen ihre Seele. Sie begehen viele Sakrilegien. Ich bin die Mutter der Kirche und auch die Mutter dieser Oberhirten, die Meinen Sohn aufs Äußerste immer wieder beleidigen.

Mein Sohn wünscht, dass dieses Heilige Opfermahl nur im Tridentinischen Ritus gefeiert wird, weil es das Heilige Opfermahl ist und nicht eine Mahlgemeinschaft im Modernismus. Deshalb muss Ich euch und dir, Meinem Priestersohn, immer wieder genaueste Informationen geben, damit ihr die Kirche in der Reinheit führt und in die Neue Kirche in völliger Wahrheit hinein geht. Alles muss stimmig sein, alles.

Was Meine Petrusbrüder und Meine Piusbrüder verkünden liegt nicht in der Wahrheit. Sie feiern zwar die Heilige Opfermesse, aber dass sie nur die Bibel propagieren, ist nicht richtig. Sie sagen: Glaubt nur an die Bibel. Warum hätte dann Mein Sohn von Anfang an Propheten erwählen müssen? Die Bibel sagt bereits aus, dass Jesus Christus Boten gesandt hat. Auch heute muss Er viele Propheten ernennen, weil diese Katholische Kirche, wie sie heute benannt wird, nicht in der Wahrheit ist. Sie ist nicht mehr die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche Meines Sohnes. Sie ist abgeändert und liegt völlig im Modernismus.

Mein Sohn musste aus allen Tabernakeln hinausgehen, so wie es der Wunsch des Himmlischen Vaters ist und bleibt. Welch ein Schmerz für Mich als Mutter der Kirche, das mit anschauen zu müssen, wie Mein Sohn aus den Tabernakeln in Meinen Kirchen hinausgewiesen wird. Mein Sohn hat Seine Boten dorthin gesandt, damit Seine Wahrheiten in dieser Katholischen Kirche verbreitet werden sollten. Doch heute wird nichts verbreitet. Man spottet und lästert über diese Boten, die Mein Sohn der Wahrheit wegen in die Welt gesandt hat. Sie sollen die Bibel ergänzen. Die Bibel bleibt. Doch die Bibel ist nicht alles. Sie muss leben. Sie muss sich den Zeitenströmen anpassen. Und diese Zeitenströme ändern sich.

Ich bin auch die Mutter der Schönen Liebe. In dieser Göttlichen Liebe könnt ihr wachsen, reifen und lernen. Schaut auf Mein mütterliches Herz. Ich werde euch führen dürfen und vor allen Dingen formen. Ihr seid noch nicht in der völligen Umkehr, d. h. dass noch viel Sündenmakel an euch ist. Viele Dinge weist ihr noch ab. Auch verdreht ihr sie. Achtet genau auf die Worte Meines Sohnes. Lest diese Botschaften immer wieder aufs Neue. Vieles beachtet ihr heute nicht, weil ihr es nicht mehr wisst, weil ihr euch nicht immer neu informiert. Lest die Botschaften! Ja, ihr könnt auch die Bücher von Maria von Agreda lesen, aber vergesst nicht die Botschaften Meines Sohnes und Meine Botschaften. Das ist die neueste Zeit, die Ich euch künde. Das könnt ihr nur in diesen Botschaften nachlesen.

Darum muss Meine Kleine auch so viel ertragen lernen. Sie wird von allen verachtet werden und kaum einer wird auf ihrer Seite stehen. Doch Ich bin in ihrem Herzen und Ich werde durch sie wirken. Ich werde sie von allem Egoismus befreien, damit Meine Worte zum Tragen kommen, die Worte Meines Sohnes.

Manchmal, Meine Kleine, bist du noch von Angst umgeben, von menschlichen Ängsten. Diese menschlichen Ängste müssen ganz und gar schwinden. Werde nicht abhängig von der Menschenfurcht. Was die Menschen sagen könnten, ist nicht für dich bestimmt. Was der Himmlische Vater sagt und will und was in Seinem Wunsch liegt, das ist für dich maßgebend. Schau nicht zurück und schau nicht vorwärts, sondern lebe diesen Augenblick.

Ihr alle, Meine Kinder, lebt den Augenblick und lebt nicht in der Vergangenheit. Die Vergangenheit behindert euch auch auf diesem Heiligkeitsweg. Schaut nicht auf eure Erfolge. Sie machen euch stolz. Wenn ihr nicht geführt werdet, so werdet ihr stolz. Lasst euch führen ganz und gar. Es ist der Wille eures Himmlischen Vaters. Und dieser wird nicht immer gleichgeschaltet mit eurem Willen. Er liegt nicht immer konform, denn ihr bleibt sündige Menschen. Schaut auf Mein liebendes und von göttlicher Liebe entbranntes Herz. Dieses Herz soll auch eure Herzen entflammen. Dann, wenn die Liebe groß wird, könnt ihr wachsen und reifen.

Ihr lebt zu wenig in der Mystik. Die Mystik ist wichtig für euch. Ihr könnt diese Mystik nie ergründen, aber ihr könnt in ihr leben. Haltet Zwiesprache mit Meinem Sohn in der Dreieinigkeit, im Allerheiligsten Altarssakrament, dann könnt ihr wachsen. Betet nicht nur die vorgefertigten Gebete, sondern eigene Gebete sollt ihr formen. So kommt ihr in die Tiefe. In die Tiefe eures Herzens soll die Göttliche Liebe eindringen. Ohne diese Mystik könnt ihr nicht bestehen.

Ich liebe euch grenzenlos als Mutter der Schönen Liebe, als eure Mutter, als eure fürsorgliche Mutter. Mein Herz ist für euch entbrannt, Meine Kinder. Ihr seid dort eingeschrieben und verschmolzen. Betet und opfert, denn die Stunde ist nahe, dass Mein Sohn erscheinen wird in großer Macht und Herrlichkeit. Ihr sollt mit Mir der Schlange den Kopf zertreten und darum werdet auch ihr versucht. Widersteht diesen Versuchungen und bleibt dem Himmel treu.

Und so segne Ich euch als eure liebste Mutter, als Unbefleckt Empfangene Mutter und Königin vom Sieg, in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ihr werdet geliebt von Ewigkeit her. Lebt diese Liebe und werdet stärker und stärker. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^