Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 24. Dezember 2008

Heiligabend.

Das Jesuskind spricht in der Krippe nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Werkzeug Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Das Jesuskind in der Krippe spricht zu uns: Ich, das kleine Jesuskind, das hilflos in der Krippe liegt, spreche durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Kind Anne. Sie spricht nur Worte, die aus Mir kommen. Ihr, Meine geliebten Kleinen, Ich, das Jesuskind in der Krippe, spreche heute zu euch. Könnt ihr euch vorstellen, wie klein und hilflos Ich in dieser Krippe lag und wartete bereits auf euer "Ja", auf euer "Ja" zu diesem kleinen Kind. Was solltet ihr ablesen von diesem kleinen Jesulein? Nicht nur die Hilflosigkeit, sondern dass auch ihr klein und vertrauend werden solltet. Ihr solltet an Mir ablesen, wie wenig doch die Güter der Welt für euch wichtig sind. Ich wurde in einer Krippe, in einem Stall, geboren. Ihr habt viel größere Vorteile in eurem Leben. Dieses Leid brauchtet ihr nicht zu ertragen.

Doch als kleines Kind bereits wuchs in Mir die große Sehnsucht nach euch. Ich wollte Mich klein machen vor euch, um diese größte Liebe in euch zu erwecken. Ich wollte zu dieser Zeit euch schon an Mich ziehen, euch lieben, in euch diese große Liebe entfachen, ein kleines Kind sein, das anzieht. Diese Hilflosigkeit, diese göttliche Liebe, umstrahlte bereits diese ganze Gegend, in der Ich geboren wurde.

Auch eure Herzen werden durchstrahlt von dieser Göttlichen Liebe, ganz besonders heute in dieser Heiligen Nacht. Holt euch die Gnaden ab an dieser Krippe, bei diesem Jesulein. Ich schaue auf euch und Ich schaue in eure Herzen. Ja, sie wurden vorbereitet von Mir in dieser vergangenen Adventzeit.

Von euch werden auch die größten Opfer erwartet, doch auch die größten Gnaden dürft ihr in Empfang nehmen. Aber Ich muss noch mehr fordern. Ihr seid diese kleine Schar, die die Neue Kirche errichten wird. Das werdet ihr nicht verstehen. Und ihr braucht es auch nicht zu verstehen. Bleibt klein in der Demut und lasst die Liebe tiefer in eure Seelen einströmen.

Seid immer vorbereitet auf das große Ereignis, das unweigerlich auf alle zukommen wird. Doch vorher möchte Ich eure Herzen stärken. Je kleiner ihr werdet, je größer wird eure Liebe wachsen, je tiefer und inniglicher wird diese Liebe mit Mir verbunden. Kommt in dieser Göttlichen Liebe zu Mir, um Meine Sehnsucht zu stillen. Darum wurde Ich klein, um euch immer wieder an Mich zu ziehen in der Liebe. Ganz klein und zart und hilflos sollt ihr werden. Mit jedem kleinen Problem kommt zu Mir. Ich erwarte euch ständig, Tag und Nacht. Wenn ihr immer mit Mir verbunden seid, so bleibt ihr in der Liebe. Wenn ihr abweicht, wird diese Liebe weniger und ihr müsst neu beginnen.

Beginnt immer wieder neu in Meinem Heiligen Bußsakrament. Dort werden euch eure Sünden vergeben. Eure Schwächen werden jedoch nicht vergehen. Im Gegenteil, je tiefer ihr in der Liebe wachst, je mehr werden eure Schwächen für euch erkennbar. Ich schaue in eure Herzen und kenne euch bis ins Kleinste. Ich weiß, was ihr fühlt, Ich weiß, was ihr denkt und Ich weiß, was ihr in diesem Augenblick benötigt. Ich bin die Vorausschau in der Liebe. Alles, was ihr bekommt, was euch erwartet, was euch trifft und betrifft, ist erdacht von Mir in der größten Liebe, in der grenzenlosen Liebe. Wacht über eure Herzen, damit die Liebe tiefer und inniglicher wird an der Krippe, an Meiner Krippe.

Wie oft warte Ich vergebens auf die Menschheit, die immer mehr abfällt vom Glauben. Doch ihr könnt Mich trösten in dieser Hochheiligen Nacht. Weil die Menschen Mich ablehnen, ja, Mich verachten und Meine Kirche zerstören, will Ich sie in euch neu erstehen lassen in voller Blüte. Darum benötige Ich von euch die größten Opfer. Wenn ihr dieses Heilige Opfermahl nicht feiern würdet, so würdet ihr nicht in der Wahrheit liegen. Alle, die im modernistischen Sinn und in dieser Liturgie die Mahlgemeinschaft halten, können nicht mit Mir verbunden sein. Es ist Mein Heiliges Opfermahl, das Ich nie zerstören lassen werde, von niemandem, was jedoch im Augenblick die Obrigkeit vollzieht. Immer mehr, immer stärker und immer größer werden die Sakrilegien.

Bringt alles Mir ans Krippelein. Dort bin Ich für euch alle da. Dort erwarte Ich voll großer Sehnsucht alle Menschen, besonders die, die in großer Not sind. Schaut auf Mich, dann wird auch in euren Herzen die Sehnsucht wachsen. Die Sehnsucht muss groß werden nach Meiner Liebe, dann wird auch die Göttliche Stärke in euch wachsen können.

Liebt Mich zu jeder Zeit! Kommt und liebkost Mich! Das wird ein großer Trost für Mich sein, denn, Meine Kinder, Meine Lieblingskinder, Ich bin in euren Herzen in dieser Heiligen Nacht neu geboren. Eure Herzen wurden hell erleuchtet, weil Ich hineinging und Ich Meine Wohnstatt dort aufgebaut habe als kleines Jesulein. Ich wiege euch in Meinen kleinen Ärmchen. Dort seid ihr geborgen und dort ist eure Heimat, auch die Ewige Heimat. Und so segnet euch das liebe Jesulein in der Dreieinigkeit Gottes, mit der liebsten und schönsten und reinsten Mutter aller Mütter, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bleibt in der Liebe, dann bekommt ihr allen Trost des Lebens. Amen.

Gelobt sei Jesus und Maria, in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^