Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 31. Dezember 2008

Hl. Silvester.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Kind Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Engel sind bereits in großen Scharen erschienen, um das Neue Jahr einzuläuten. Sie sind im ganzen Raum und darüber hinaus verteilt. Sie beten kniend an und loben und preisen Gott in der Dreifaltigkeit.

Nun spricht der Himmlische Vater: Meine Geliebten, Ich, der Himmlische Vater, spreche wieder durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Kind Anne heute am letzten Tag dieses Jahres. Sie ist ganz Mein und spricht nur Worte, die aus Mir kommen.

Meine geliebte Gemeinschaft, Meine kleine Schar und Meine treue Schar, gerade habt ihr Mein Heiliges Opfermahl gefeiert kurz vor Beginn des Neue Jahres. Ihr, Meine Geliebten, habt Mir den Trost der ganzen Welt erwiesen. Zunächst möchte Ich euch danken, dass ihr in diesem ganzen Jahr diese vielen Gnadenerweise, die Ich euch geschenkt habe, angenommen habt. Ich möchte Mich bedanken bei euch, dass ihr so treu Meinem Willen gefolgt seid, ihr, Meine kleine Gefolgschaft. Wie viel habt ihr erlebt, weil Ich es euch auferlegen musste. Ansonsten werdet ihr nicht stark und könnt in dieser Gemeinschaft nicht weiter bestehen. Vieles müsst ihr erleiden und erdulden als Sühne für das, was in der ganzen Welt geschieht. Ihr sühnt sogar für die Obrigkeiten, die auch heute die vielen Sakrilegien begehen, die Meiner Mutter besonders Schmerzen bereiten.

Viele Freuden lasse Ich heute in euer Herz hinein fließen. Die Freuden sollen ins Neue Jahr hinüber gehen, denn auch diese sollen euch stärken. Dieses tiefe Hineingenommensein in unsere geheiligten Herzen, dem Herzen Meiner Mutter und dem Herzen Meines Sohnes, wird euch verbinden in eurer kleinen Gemeinschaft. Die Liebe wird überdauern, denn ihr werdet weiterhin den Willen des Himmlischen Vaters, Meinen Willen, tun. Diesen könnt ihr nur erfüllen, wenn ihr in der Göttlichen Kraft Meine Wege weiterhin befolgt und geht.

Immer tiefer und weiter werde Ich euch vorbereiten auf das Kommen Meines Sohnes und Meiner Himmlischen Mutter, der Mutter und Königin vom Sieg. Vieles noch werdet ihr erleben und werdet nicht begreifen, was dies bedeuten kann. Fragt nicht nach, sondern lebt im Augenblick. Dort sind immer Freuden für euch bereit. Lobt und preist Gott und segnet die Menschheit. In euch erstrahlt die Sonne. Jesus Christus, die große Sonne, lebt in euren Herzen. Dort ist Licht. In der Welt ist die Dunkelheit.

Ich habe euch hinausgenommen aus dieser Dunkelheit. Und in euch erstrahlt immer wieder das helle Licht, denn ihr habt die Erkenntnis. Ohne Erkenntnis und ohne Glauben würdet ihr nicht leben können. Die außerhalb Meines Willens stehen, in denen ist tiefe Dunkelheit und Traurigkeit. Euch möchte Ich festigen und immer tiefer reifen lassen im Glauben, damit ihr diese Helligkeit über die anderen ausbreiten könnt, wenn ihr ihnen begegnet. Die Menschheit weiß nicht ein noch aus. Sie sucht ihre Zufriedenheit in anderen Gütern und in anderen Religionen. Das ist schädlich für sie und hinderlich auf ihrem Weg zu Mir.

Meine Geliebten, ihr habt diesen wahren Weg gefunden in dem Einzigen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Glauben. Dort liegt die ganze Wahrheit. Dort wird der Plan und der Wille des Himmlischen Vaters erfüllt. Er liegt bereit für alle, doch sie nehmen ihn nicht an. An euch soll man ablesen, wie glücklich euch die Liebe Gottes in euren Herzen erhellt. Eure Herzen werden lichter und heller erstrahlen, denn immer tiefer wird diese Liebe von eurer Himmlischen Mutter in euch eingegossen. Sie ist eure Mutter, eure Himmlische Mutter, voll der Gnaden, die Unbefleckt Empfangene, die Mutter der Kirche, die Königin und Braut der Priester. Wie viele Aufgaben hat sie in Kirche und Welt. Wenn doch alle diese Meine liebste Mutter annehmen könnten, dann wären sie reich beschenkt. Doch Meine Mutter muss oft weinen über diese verworrene Welt, über dieses Chaos in Meiner Kirche. Sie ist die Mutter der Kirche und möchte alles ordnen.

Sie ist auch die Mutter der Neuen Kirche, Meine Kinder. Und diese Neue Kirche werde Ich in euch erstehen lassen in vollem Glanz und in der vollen Glorie. Niemals werdet ihr das verstehen können, wie viel Heiligkeit Ich in euch hinein gelegt habe bereits im vergangenen Jahr. Viele Opfer habt ihr gebracht und dafür danke Ich euch, dass ihr Mir auch in den größten Versuchungen treu geblieben seid. Ihr seid nicht abgewichen vom wahren Weg, von Meinem wahren und einzigen Weg. Die Liebe, die Göttliche Liebe, wird euch weiter bringen und ihr werdet an Festigkeit gewinnen. Der ganze Himmel liebt euch grenzenlos. Ganz besonders möchte er heute, am letzten Tag dieses Jahres, diese Liebe und diese Gnaden ausströmen in der ganzen Fülle. Es segnet euch in dieser Göttlichen Liebe der Dreieinige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End, Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^