Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 18. Januar 2009

Fest Petri Stuhl.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Kind und Werkzeug Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Zunächst waren sehr viele Engel anwesend. Die Heiligen Erzengel: Der Heilige Erzengel Michael, Gabriel und Raffael. Viele Engel in verschiedenen Gewändern in gold, weiß und silbern strahlend.

Der Himmlische Vater spricht: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute an diesem Tag des Festes Petri Stuhl zu euch Meine geliebten Kinder. Meine Auserwählten, ihr seid hier, um an diesem Tag dieses Heilige Opfermahl zu feiern. In aller Ehrfurcht hat es Mir Mein Priestersohn dargebracht. Wie viel Liebe verwende Ich auf Meine Priestersöhne. Wie groß ist Meine Sehnsucht nach ihnen. Nicht umsonst habe Ich Meine Boten gesandt in die ganze Welt, damit sie Meine Worte und Meine Wahrheiten verkünden sollen.

Ja, Meine geliebten Priestersöhne, hört auf diese Wahrheit. Hört auf Meine Worte und befolgt sie. In eurer Weihestunde habt ihr dieses versprochen. Erinnert ihr euch nicht mehr an diesen Tag, an dem ihr Mir eure Liebe dargebracht habt, denn Ich habe euch berufen, und aus Liebe habt ihr das Ja gesagt. Wie freute Ich Mich über diese vielen Opfer, die ihr gebracht habt.

Warum feiert ihr heute noch immer nicht dieses Mein Heiliges Opfermahl, obwohl Ich es euch kundgetan habe und viele Boten bestellt habe, die die Heilige Eucharistie Meines Sohnes verkünden? Anwesend ist Jesus Christus, Mein Sohn, in diesen Tabernakeln, wo Mein Heiliges Opfermahl in aller Ehrfurcht gefeiert wird. Ist es so schwer für euch, geliebte Priestersöhne, dieses, Mein Mahl, Mein Opfermahl, feiern zu wollen? Wenn ihr wüsstet, wie viele Gnaden von einem einzigen Opfermahl fließen, ihr würdet sofort umkehren und diese Meine Worte befolgen. Nichts anderes würdet ihr wollen, als dieses Opfermahl zu feiern.

Meine Himmlische Mutter ist die Mutter aller Gnaden und die Mutter der Kirche. Auch Sie leidet um euch, Meine geliebten Priestersöhne. Ja, sie weint Bluttränen für euch. Kehrt um! Noch ist es Zeit! Noch warte Ich auf euch voller Sehnsucht, wie Meine Mutter auch auf euch wartet. Wie viele Engel hat sie euch bereits gesandt. Diese Engel steigen auf und nieder, denn sie bringen diese Bitten hin vor Gottes Thron für euch und steigen zu euch hernieder, damit ihr diese Meine Wahrheiten erfüllen könnt und wollt.

Wie sehr liebe Ich euch, Meine Priestersöhne. Alle habt ihr viele verschiedene Talente bekommen. Wendet diese Talente an. Sie machen euch glücklich, denn jeder ist ein Mosaiksteinchen in Meiner Kirche. Ihr sollt fest werden und an Festigkeit immer mehr gewinnen. Dafür benötigt ihr die Wahrheit, die Wahrheit in der Liebe.

Betet für Meinen Stellvertreter Christi auf Erden! Betet für ihn und sühnt für ihn! Wie sehr trauere Ich darum, dass er Meine Wahrheiten nicht befolgen will. Doch Ich wünsche es immer noch, denn Meine Sehnsucht nach diesem Stellvertreter Christi hört nie auf, nie, habe Ich gesagt. So viel Liebe und Fürsorge verwendet Meine Himmlische Mutter für ihn. Auch Sie bittet an Meinem Thron ständig für ihn um Erhörung. Sühnt weiterhin für ihn und betet viel!

Diese Rosenkränze, die ihr in der letzten Zeit vermehrt gebetet habt für Meinen Stellvertreter auf Erden, sie sollen fruchtbar werden für ihn. Ich habe es euch gesagt, dass ihr für ihn beten sollt. Verdoppelt diese Gebete. Ihr habt es bereits getan. Sie sollen fruchtbar werden für ihn. Ich lasse ihn nicht allein. Ich bin bei ihm immer noch. Ich klopfe an seine Herzenstüren, wie Ich auch an eure Herzenstüren geklopft habe, damit ihr umkehren konntet. Ihr habt die Erkenntnis bekommen und eine tiefe Reue empfunden über eure Sünden. Und das wünsche Ich auch von Meinem Stellvertreter auf Erden.

Und nun möchte Ich euch in dreifacher Stärke, heute an diesem großen Fest, segnen, schützen, lieben und aussenden mit eurer Himmlischen Mutter, der Unbefleckt Empfangenen Mutter und Königin vom Sieg: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Liebe ist alles. Lebt die Liebe, denn die Liebe ist das Größte!

Gelobt sei Jesus und Maria, in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^