Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 21. Januar 2009

Die Gottesmutter spricht nach der Vigil für das ungeborene Leben in der Hauskapelle in Göttingen durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Eine riesengroße Schar Engel in weißen Gewändern und kleinen Krönchen auf dem Kopf und die kleinen Seelchen mit weißen Kränzchen, in denen Perlen mit Brillanten funkelten, haben uns begleitet auf dem Weg der Vigil.

Die Gottesmutter spricht: Meine geliebten Kinder, Meine Auserwählten, heute spreche Ich durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Meine geliebten Auserwählten, Ich, die Gottesmutter, möchte Mich herzlich bei euch bedanken und euch ein Vergelt's Gott sagen, dass ihr diese Vigil, diesen Weg für das ungeborene Leben, gegangen seid. Es hat euch viel Mühe gekostet, aber die Frucht dieser Vigil wird groß sein. Die Engelschar hat die kleinen Seelchen in den Himmel begleiten dürfen. Rechts und links, Meine Geliebten, so möchte Ich es euch erklären, waren die weißen Engel, in der Mitte die geretteten kleinen Seelchen. Sie haben sich umgeschaut und sich bei euch allen bedankt.

Wie ihr wisst, Meine Geliebten, wird diese Vigil in der ganzen Welt begangen und sie ist bekannt. Viele kleine Seelchen werden immer wieder dadurch in den Himmel aufsteigen dürfen und die Seligkeit Gottes schauen können. Durch euer Gebet, Meine Geliebten, ist dieses geschehen und wird es sich auch weiterhin wie in jedem Monat ereignen.

Ich, die liebe Gottesmutter, bin erschienen und mit euch diese Vigil gegangen als Guadalupe, als Fatima-Madonna und als Schönstatt Muttergottes. Du, Meine Kleine, hast diese drei Erscheinungen von Mir gesehen und sie haben euch begleitet. Immer wieder freut sich der ganze Himmel, wenn ihr diese Opfer bringt. Ich wünsche auch von vielen Menschen, dass sie erkennen, wie viel Frucht das Gebet bringt. Sie haben es in der heutigen Zeit sehr nötig.

Ihr wurdet nicht angefeindet, denn der Heilige Erzengel Michael durfte alles von euch abhalten. Sie haben auf dieses Bild des ungeborenen Lebens geschaut, auf diesen kleinen Embryo. Ja, es ist wichtig, dass dieses Bild voraus getragen wird, damit die Menschen spüren, für was ihr betet und für was ihr euch so viel Mühe geben wollt.

Viele Mütter sind in großer Not, weil sie ihr Kind haben ermorden lassen. Meine Geliebten, ihr habt auch für diese Mütter gebetet. Geliebte Mütter, schaut auf Mein liebendes und mütterliches Herz, dann wird es euch besser gehen und ihr werdet erkennen, dass ihr zum Heiligen Bußsakrament gerufen seid. Dort dürft ihr eure Schuld bekennen und bereuen. Ich, die Himmlische Mutter, möchte euer Herz erwärmen, damit ihr erkennt, dass das Heilige Bußsakrament auf euch alle wartet.

Ich bin immer bei euch in euren Herzen. Eure Schuld kann nicht so groß sein, dass sie nicht getilgt wird im Heiligen Bußsakrament. Kommt, geliebte Mütter, die ihr diese Schuld auf euch geladen habt, ihr werdet Erquickung finden in diesem Heiligen Sakrament. Wären auch eure Sünden rot wie Blut, so werden sie weiß wie Schnee. Habt Mut, geliebte Mütter! Immer wieder möchte Ich euch ansprechen, weil es euch nicht gut geht, aber Ich, die Himmlische Mutter, möchte euch helfen. Ich möchte euch zur Seite stehen, denn ihr seid nicht allein in diesem Schmerz. Auch Ich habe mit euch gelitten.

Ja, ihr wart in großer Not. Diese Not werde Ich Meinem Sohn vortragen, letztendlich vor den Thron des Himmlischen Vaters bringen. Der ganze Himmel möchte euch vergeben. Seid bereit, reuig zum Bußsakrament hinzueilen! Es soll euch besser danach gehen, denn eure Himmlische Mutter weiß, wie groß euer Schmerz ist.

Und nun möchte Ich euch alle segnen, lieben, schützen und beschützen, in der Dreieinigkeit, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid geliebt und bleibt in der Liebe und lebt die Liebe. Entwickelt keine unnötigen Ängste, sondern kommt zu den Sakramenten, in denen Mein Sohn auf euch wartet. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End, Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^