Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 25. Januar 2009

Bekehrung des hl. Paulus.

Der Himmlische Vater spricht nach der der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Eine riesengroße Engelschar ist während der Heiligen Opfermesse erschienen und hat sich um den Altar gruppiert. Sie haben in verschiedenen Tonlagen gesungen. Es war ein Engelgesang, den man mit keinem anderen Chor vergleichen kann. Der Gesang ist so harmonisch und ehrfurchtsvoll, dass man ihn immer wieder im Ohr behält.

Das Unbefleckte Herz der Gottesmutter leuchtete dunkelrot. Sie war mit einem weißen Mantel bekleidet. Sie hatte in der rechten Hand einen hellblauen Rosenkranz erhoben. Ihre Krone leuchtete. Damit wollte sie sagen, dass Sie auch unsere Königin ist. Die Liebe strahlte aus Ihren Augen. Man kann es nicht beschreiben, wie sehr Sie uns liebt. Sie will uns auf unserem Weg weiterhin stärken, da Sie all diese Drangsale und Mühen sieht.

Der Himmlische Vater spricht: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Meine geliebten Kinder, Meine Auserwählten, zunächst möchte Ich Mich bei euch bedanken, dass ihr so viele Rosenkränze um die Bekehrung eures Stellvertreters Christi auf Erden gebetet habt. Sie sind ihm zugute gekommen. Viele Menschen haben dies getan, nicht nur ihr. Ich erbarme Mich dieser Einzigen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche Meines Sohnes, Jesus Christus, die man völlig zerstören möchte und die in der Zerstörung liegt.

Meine Kinder, habt Mut und Vertrauen und wachset in der Langmut und in der Geduld! Nicht sofort kann sich alles ändern. Aber glaubt daran, dass der Himmlische Vater euch immer wieder zur Seite steht, vor allen Dingen dem Heiligen Vater. Glaubt ihr, dass Ich euch hirtenlos und alleine lassen möchte? Nein, ihr werdet es nicht sein. Im Augenblick sieht es jedoch für euch so aus.

Ich habe die Pius-Brüder erwählt, damit sie den Heiligen Vater, Meinen Stellvertreter auf Erden, stützen können. Man fällt über ihn her, als wenn reißende Wölfe ihn umgeben würden. Man lässt ihm keinen Spielraum, um seine Worte und Wünsche in der Wahrheit zu künden. Diese Dekrete, die er verfassen will, sie werden abgeändert, leider, Meine Kinder. Der Heilige Vater hat es schwer in seinem Amt. Bedenkt dies, Meine Auserwählten und betet weiter und inniglicher für die Bekehrung und für den Aufbau der neu gegründeten Kirche Jesu Christi Meines Sohnes.

Wie viel musste Mein Sohn bisher erleiden durch diese Modernistik. Der ganze Himmel hat geweint, dass Ich Meine Oberhirten so oft ermahnen musste, die Wahrheit anzuerkennen. Sie haben es nicht getan. Und nun muss Ich, der Himmlische Vater, einen neuen Plan erdenken. Auch dieser Plan ist abhängig von dem freien Willen der Menschen.

Auch die Pius-Bruderschaft muss gereinigt werden, da Ich sie für die Neue Kirche ausersehen habe. Nichts Unheiliges darf darin sein.

Meine geliebten Oberhirten, Meine geliebten Priester, Ich möchte euch nochmals ansprechen, weil ihr dieses Heilige Opfermahl so behindert. Wie viele Früchte wird es tragen, wenn die Pius-Bruderschaft durch die jetzt aufgehobene Exkommunikation in allen Kirchen das Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus feiern kann. Schaut, wie ehrfürchtig sie es tun! War dies ein Verbrechen? Warum hat man sie exkommuniziert? Es gab doch gar keinen anderen Weg für sie, als dieses Heilige Opfermahl bis heute heilig zu halten und es weiterhin zu feiern. Darum habe Ich diese Pius-Bruderschaft ausersehen, weil sie so lange Jahre durchgehalten hat, um nun auch weiterhin Meinen Stellvertreter auf Erden zu unterstützen.

Immer wieder rufe Ich euch zu weiteren tieferen Gebeten und vielen Opfern für den Heiligen Vater auf. Diese Rosenkränze, die ihr bisher gebetet habt, betet sie weiter! Sie sind vom Himmlischen Vater, von Mir, bestimmt worden. Ich habe einen dieser Rosenkränze einer Seherin selbst geoffenbart. Es ist Meine Wahrheit!

Nie werde Ich euch allein lassen, obwohl ihr euch im Augenblick sehr allein gelassen vorkommt. Ich, der Oberste Hirte, Jesus Christus in der Dreieinigkeit, bin bei euch. Ich beschütze euch, Ich liebe euch und Ich sende euch immer wieder aus. Ich warte auf eure Festigkeit und Beständigkeit. Habt Mut und ein tiefes Vertrauen, das wachsen soll in euren Herzen. Verbindet immer wieder euer Herz mit dem Unbefleckten Herzen der Gottesmutter und dem Herzen Jesu Christi, dann werdet ihr die Kraft der Heiligen Engel spüren, die die Gottesmutter, diese fürsorgliche Mutter, immer wieder für euch herab bittet. Auch Sie lässt euch nicht allein. Auch Sie leidet an diesem schmerzvollen Geschehen der Zerstörung der Einzigen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche als Mutter der Kirche. Wie sehr musste sie bisher weinen. Ihre Tränen wurden oft gesehen, aber nicht anerkannt. Muss man diese Tränen noch untersuchen? "Was ich gesehen habe, das habe ich gesehen und kann es bezeugen." Wenn ich das nicht sagen kann, Meine Geliebten, so ist es reiner Unglaube. Glaubt an die Tränen Meiner liebsten Mutter, die sie noch heute in vielen Ländern vergießt bis hin zu Bluttränen.

Lebt in der Gegenwart! Dort sind eure Stärken. Dort könnt ihr die Gnaden empfangen, die Gnaden, die immer wieder strömen aus diesem Heiligsten Opfermahl. Täglich dürft ihr es mitfeiern. Täglich dürft ihr Meinen Sohn empfangen. Er geht in euch ein und verbindet sich mit euch. Welch ein großes Geschenk für euch, das ihr nie erfassen werdet.

Eure Himmlische Mutter ist stets bei Ihm, "denn ohne Meine Mutter kann Ich nicht sein", hat Mein Sohn gesagt. Dieses Mütterliche und Fürsorgliche zieht Mich hin zu dieser Meiner Himmlischen Mutter. Diese Anmut, diese Liebe und diese Ausstrahlung ziehen Mich, als Himmlischer Vater, an. Versetzt euch auch in diese Liebe zu eurer Himmlischen Mutter. Immer wartet Sie auf das bereite "Ja Vater". Das ist ihr ein Trost. Sie will eure Herzen immer neu erwärmen. Sie möchte sie erstrahlen lassen, damit ihr nicht aufgebt und nicht trübsinnig werdet. Glaubt immer wieder neu an die Botschaften, die Ich in die Welt hinaus sende. Es sind Chancen für viele Menschen, denn bisher haben über 80.000 in fast zwei Jahren sich im Internet dafür interessiert. Ist das nicht genug Antwort, Meine Kleine?

Du hast dir viel Mühe geben müssen. Den stärksten Versuchungen bist du nicht erlegen. Und Ich werde dich weiterhin schützen und lieben. Ich habe dir einen Seelenführer zur Seite gestellt. Du bist nicht allein. Du hast eine Gruppe, die zu dir steht, eine Gemeinschaft. Dafür darfst du danken. Ich werde in eure Herzen eine tiefe Liebe hinein strömen lassen, damit sie zur Liebesflamme erglühen. Ich liebe euch. Der ganze Himmel ist bei euch. Er segnet euch, beschützt euch, liebt euch und sendet euch aus: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Maria mit dem Kinde lieb, uns allen Deinen Segen gib! Amen.

Marianischer Heilig-Geist-Rosenkranz für unseren Heiligen Vater. (Vom Himmlischen Vater erwünscht durch eine Seherin.)

Wird gebetet wie ein gewöhnlicher Rosenkranz mit folgenden Gesätzchen: Gegrüßet seist Du Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit Dir, Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes, Jesus...

1. Durch das Heilige Antlitz Jesu, o Maria, erflehe für unseren Heiligen Vater vom Himmlischen Vater den Heiligen Geist. Heilige Maria Mutter Gottes bitte…

2. Durch das verwundete Herz Jesu, o Maria, erflehe für unseren Heiligen Vater…

3. Durch das kostbare Blut Jesu, o Maria, erflehe für unseren Heiligen Vater…

4. Durch die Wunden Jesu, o Maria, erflehe für unseren Heiligen Vater…

5. Durch den Namen Jesu, o Maria, erflehe für unseren Heiligen Vater…

Nach jedem Gesätzchen betet man den Zusatz: Heilige Maria Mutter Gottes und unsere liebe Mutter, opfere Du das kostbare Blut Jesu, Seine Heiligen Wunden und Verdienste und unser Gebet dem Himmlischen Vater auf, als Stütze, dass Er unseren Heiligen Vater in seiner großen Aufgabe stärken kann, dass sie zum gottgewollten Ziele führt, und bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen. Komm Heiliger Geist komm durch die mächtige Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens, Deiner so geliebten Braut.

1 x Ehre sei dem Vater…

1 x O Mein Jesus verzeih uns unsere Sünden…

1 x Hochgelobt und angebetet sei ohne End…

Am Schluss: O Maria Miterlöserin und Mittlerin aller Gnaden, bitte für uns, die wir unsere Zuflucht zu Dir nehmen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^