Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 15. Februar 2009

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Werkzeug und Kind Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Eine fast unübersehbare Engelschar kam während des Heiligen Opfermahles von draußen herein. Sie waren leuchtend dunkelrot und beteten vertieft an. Der Heilige Paulus mit seinem Buch erschien und hob es dreimal in die Höhe Er bekundete uns dadurch, dass wir an dieses Heilige Wort Jesu Christi glauben sollen. Alle Wahrheit ist darin enthalten. Das Kreuz mit dem Korpus war hell erleuchtet und es kamen Lichtstrahlen aus Seinen Wunden. Die Gottesmutter, der Heilige Josef, der Heilige Pater Pio und der Heilige Erzengel Michael waren in strahlendes Licht getaucht. Der Heilige Erzengel Michael hat sein Schwert wieder in alle Himmelsrichtungen geschlagen.

Der Himmlische Vater spricht jetzt: Ich, der Himmlische Vater, spreche durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne, die nur Meine Wahrheit verkündet. Kein Wort ist aus ihr. Zunächst möchte Ich dir, Meinem geliebten und begnadeten Priestersohn, der diese Heilige Opfermesse in aller Ehrfurcht Mir zuliebe und Mir zum Dank gefeiert hat, Dank sagen für sein Zeugnis und seinen Beweis des Glaubens, dass er die Ganzhingabe tätigt und alles Mir schenkt. Er gibt außerdem ein Zeugnis für euch, Meine geliebten Priester, dass ihr Mir alles hingeben könnt wie Ich es von euch wünsche, wenn ihr diese Wahrheit, Meine Wahrheit, lebt.

Meine geliebten Kinder, wie der Heilige Paulus es euch vorgelebt hat, so viel könnt ihr ertragen, wenn es in Meinem Wunsche steht. Nichts wird euch zuviel werden, wenn ihr Meine Kraft immer wieder erbittet, die Göttliche Kraft. Sie wird euch auch in der Ohnmacht stärken. Wenn ihr hilflos seid, so wird diese Stärke immer wieder erneut zum Tragen kommen. Bittet darum! Die Engel werden euch diese Kraft erflehen dürfen, vor allen Dingen eure fürsorgliche Himmlische Mutter. Sie wird euch auch stärken, dass ihr diese Gnade annehmen könnt. Nur durch die Gnade Gottes seid ihr das, was ihr seid.

Alles habt ihr bisher ertragen, ja, und auch angenommen. Nichts wurde euch zu schwer, wenn es in Meinem Willen stand, den Ich euch verkündet habe. Große Opfer verlange Ich von euch, Meine Geliebten. Ja, der Heilige Paulus konnte alles hingeben, alles. Und darum lebt die Liebe, lebt dieses Evangelium. Die Liebe macht stark und die Liebe erträgt alles in Geduld und Güte. Ihr seid eingebunden in diese Göttliche Liebe. Und wenn ihr immer wieder die Heiligen herunterbittet zu eurem Schutz und eurer Kraft, die Göttliche Kraft, so wird vieles geschehen können, was ihr nicht begreifen könnt, was ihr nicht versteht, doch was ganz und gar im Willen des Himmlischen Vaters steht. Ja, die größten Opfer möchte Ich von euch verlangen, damit ihr die Wahrheit kündet und die Welt glaubt. Wie ihr wisst, wird diese Apostasie sich immer mehr und weitreichender ausbreiten.

Meine Bischöfe, Meine geliebten Priester, warum glaubt ihr nicht? Warum folgt ihr nicht Meinen Worten? Ihr sollt nicht nur Mein Wort hören, sondern es auch befolgen, das ist Mein Wunsch, Wille und Plan. Ihr meint, ihr lest die Bibel und würdet alles schon im Voraus wissen. Nein, ihr lest die Bibel gar nicht. Ihr wendet euch Fabeleien zu und macht Worte, die nicht ins Leben umgesetzt werden können. Ihr glaubt an etwas, was ihr nicht einmal verstehen könnt. Den Gläubigen verkündet ihr die Unwahrheit, da ihr in der Irrlehre des Modernismus lebt. Warum erkennt ihr nicht endlich, dass Ich euch immer wieder erneut Chancen gebe, Chancen der Umkehr und der Gnade. Ja, Ich überschütte euch sogar mit Gnaden. Nur ein Wort der Reue von euch und alles ist euch vergeben. Niemals könnt ihr glauben, dass dieser Modernismus, der in die Kirche eingekehrt ist, der Wahrheit entspricht. Ihr habt erkannt und gesehen, dass ihr euch heute in einem großen Chaos in Meiner Kirche befindet. Nichts ist in Ordnung. Ihr könnt nicht erkennen, was der Wahrheit entspricht. Ihr irrt ab, Meine Bischöfe. Ihr steht vor dem Abgrund, so wie Ich es euch bereits mehrere Male verkündet habe. Warum befolgt ihr immer noch nicht Meine Worte, Meine Wahrheiten durch Meine Boten? Ihr erkennt, dass diese Boten in der Wahrheit liegen und die Demut üben. Sie werden verfolgt, verspottet und angefeindet, doch sie ertragen alles weiterhin aus Liebe, aus Liebe zum Dreieinigen Gott. Könnt ihr diese Demut verstehen, dass diese Boten, Meine Boten, alles aufgeben können? Könnten sie es mit ihrer Kraft, mit ihrer menschlichen Kraft? Nein, sie bekommen die Gnaden geschenkt und sie nehmen diese Gnaden an. Sie leben die Liebe und sie beweisen Mir, dass sie Mich wirklich lieben und dem ganzen Himmel folgen und dass sie die Wahrheit nicht nur erkennen, sondern sie leben.

Ich liebe euch, Meine kleine Gefolgschaft, die ihr in dieser Wahrheit lebt und nichts davon euch abbringen lässt, Meine Worte, die Ich in die Welt hinaus schreie, zu befolgen. Immer wieder beteuert ihr Mir euren tiefen Glauben und eure Liebe zum Dreifaltigen Gott und zu Meiner Himmlischen Mutter, die euch immer fürsorglich zur Seite steht. Nie wird sie von euch gehen. Sie lebt in euren Herzen wie auch der Dreieinige Gott Seinen Tempel in euren Herzen aufgeschlagen hat. Er liebt euch grenzenlos. Liebevoll umgibt euch dieser Dreieinige Gott. Der Vater, Ich selbst, lebe in der Dreieinigkeit um euch und in euch. Überall ist Heiligkeit, denn ihr strebt nach dieser Heiligkeit. Ihr strebt nach der Hingabe, nach der Vollkommenheit. Ihr werdet diese Vollkommenheit nicht erreichen, doch ihr strebt danach und dieses Streben ist das Heiligkeitsstreben, das Ich wünsche.

Kommt unter Mein Kreuz, unter das Kreuz Meines Sohnes und bereut tief eure Sünden und Makel. Mein Sohn wird sie euch immer wieder vergeben im Heiligen Bußsakrament und ihr werdet höher und höher hinauf steigen auf den Berg nach Golgotha. Diesen Kalvarienberg habt ihr so oft schon beschritten und seid nicht zurückgegangen, sondern vorwärts. So wie Ich ihn euch gekündet habe geht euer Weg, und ihr folgt Meinen Schritten immer und immer wieder. Ihr fragt nach: "Vater, wie ist jetzt Dein Wunsch? Ist dieser konform mit Meinen Wünschen oder entspricht er nicht Deinen Wünschen?" Ihr fragt und ihr werdet die Erkenntnis bekommen, weil ihr in der Wahrheit bleiben wollt und weil ihr Meine Worte nicht nur hört, sondern sie befolgt. Das wünsche Ich heute von allen Menschen, die Mir in der Nachfolge Meines Sohnes folgen wollen. Sie werden die Erkenntnis und die Göttliche Kraft übermittelt bekommen, die Schritte und den ganzen Weg zu gehen in der Ganzhingabe.

Meine geliebten Priester, auch euch möchte Ich ganz besonders ansprechen: Geht den Weg der Ganzhingabe! Gebt alles auf für Mich! Tausendmal werde Ich euch dadurch beschenken. Wenn ihr nur teilweise diesen Weg beschreitet, so geht ihr immer wieder ein Stück rückwärts. Warum habt ihr diese menschlichen Ängste und legt sie nicht ab? Bin Ich nicht alles für euch? Warum seid ihr nicht bereit, für Mich alles geben zu wollen, auch wenn man euch alles nimmt? Beweist es Mir, Meine Priester und nehmt diesen Priestersohn als Vorbild, der Mir alles erfüllt und der alles für Mich hingegeben hat. Ich habe ihn beschenkt und beschenke ihn weiterhin. Dieser Weg ist auch für euch begehbar. Wenn ihr zweifelt, so strauchelt ihr. Und Ich möchte gefestigte, geheiligte Priester, die diesen Weg in Meiner Gnade gehen und sicher die Herden führen. Ich liebe euch, Meine geliebten Priestersöhne und Ich warte auf eure Umkehr in der Geduld, in der Göttlichen Geduld.

Und so segnet euch in der Göttlichen Liebe, in der Güte und in der Kraft und sendet euch aus, der Dreieinige Gott mit eurer Himmlischen Mutter, mit allen Engeln und Heiligen und auch mit eurem geliebten Pater Pio und mit dem Heiligen Paulus, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Liebe ist das Größte. Lebet die Liebe und ihr werdet stark! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^