Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 22. Februar 2009

Thronfest des Hl. Apostels Petrus.

Der Himmlische Vater spricht sehr ernste Worte nach der Hl. Tridentinischen Opfermesse in Göttingen durch Sein Werkzeug Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Es waren wieder unzählige Engel anwesend. Sie haben in verschiedenen Stimmlagen gesungen. Es war ein unbeschreiblich wunderschöner, harmonischer Lobgesang. Der Altar und der Marienaltar waren in goldenes Licht getaucht.

Der Himmlische Vater spricht heute: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt, in diesem Augenblick, zu Meinem willigen, gehorsamen und demütigen Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt in Meinem Willen und spricht nur Worte, die aus Mir, dem Himmlischen Vater, sind.

Meine geliebten Kinder, heute möchte Ich euch die Liebe, die Göttliche Liebe, lehren. Wenn ihr alles für den Himmel tun würdet, hättet aber die Liebe nicht, so würde nichts durch euch fruchtbar werden. Die Liebe ist das Größte. Und darum möchte Ich euch immer wieder offenbaren, lebt die Liebe, denn dann werdet ihr viele Opfer bringen können, Opfer der Liebe, nicht der menschlichen Liebe, sondern der Göttlichen Liebe, alles dem Himmel zuliebe. Dann könnt ihr Werke vollbringen, die für euch unerfüllbar scheinen. Doch für den Himmel ist nichts unlösbar. Oft seid ihr in der Ohnmacht und wisst nicht, wie dieser Weg weiter gehen soll. Doch dann komme Ich mit der Göttlichen Stärke, und ihr könnt sogar Wunder vollbringen. Aber bedenkt, nicht aus Wundern besteht euer Glaube. Euer Glaube soll stärker werden durch die Liebe, die auch eure Himmlische Mutter immer wieder während der Heiligen Opfermesse in euch hineinfließen lässt.

Sie ist die Mutter der Kirche und möchte euch vor allem Bösen, was in der Kirche in dieser letzten Phase geschieht, beschützen, wie auch der Heilige Erzengel Michael alles von euch abhält. Sie ist die Mutter der Schönen Liebe. Sie hat die große Liebe gelebt, die einzigartige Liebe.

Meine Kinder, könnt auch ihr alles aus Liebe tun, aus Liebe zu Mir, dem Himmlischen Vater? Könnt ihr Vater und Mutter, Kinder, Äcker und Wiesen und euren ganzen Besitz verlassen? Könnt ihr das alles Mir zuliebe tun, um Mir nachzufolgen? Das bedeutet Ganzhingabe. Das bedeutet die größte Liebe. Ich wünsche es von euch, die ihr Mir nachfolgt. Von euch, der kleinen Schar, verlange Ich die größten Opfer, die Ganzhingabe in größter Qualität. Ihr seid aus euch selbst nicht fähig dazu, dieses tun zu können. Doch Meine Himmlische Mutter wird euch mit der Gnade überschütten, denn Sie ist die Aller-Gnaden-Vermittlerin. Ihr werdet diese Gnade annehmen. Dann könnt ihr die größte Liebe leben. Ja, sie wird euch stärken, wenn ihr aus Liebe zu Mir alles verlassen könnt. Diese Liebe bedeutet auch für euch, die Verlassenheit und die Einsamkeit auszuhalten, die Verfolgung, die Anfeidung und auch die Verspottung zu ertragen. Ihr, die ihr Mir nachfolgt, müsst die größten Opfer bringen können aus Liebe. Ich werde es euch tausendmal vergelten. Wenn ihr dieses große Vertrauen nicht tiefer in euch eindringen lasst, so könnt ihr nicht alles vollbringen, was Ich von euch wünsche.

Viele eurer engsten Bekannten sind abgeirrt. Sie haben sich getrennt von euch. Sie sind diesen beschwerlichen Weg nicht weiter mit euch gegangen. Sie sind nicht bereit, die größten Opfer bringen zu wollen. Nur wenn ihr es wollt, Meine Kinder, so werdet ihr gestärkt und ihr werdet immer diesen Weg weiter beschreiten können in der Liebe.

Wie traurig ist der Himmel über diese Menschen, die einen Teil Meines Weges mitgegangen sind, und dann Mir den Rücken gekehrt haben. Es ist traurig für den Himmel, auf diese Menschen voller Liebe herabzublicken, aber auch voller Traurigkeit. Meine Mutter leidet mit Mir, mit dem ganzen Himmel. Wie ihr wisst, weint sie an vielen Orten Tränen, ja, sogar Bluttränen um diese verlorenen Kinder. Auch diese habe Ich berufen, doch sie sind ihrer Berufung nicht gefolgt. Ich hatte sie ausersehen, doch sie sind sich dieser Erwählung nicht bewusst geworden.

Wie traurig ist es für Mich, dass ihr, Meine Oberhirten, diesen beschwerlichen Weg nach Golgotha nicht mitgehen wollt. Ihr verspottet Meine Boten und Botinnen. Ihr feindet sie an. Ihr verleumdet sie sogar. Woher nehmt ihr das Recht, dieses zu tun, da Ich sie erwählt und ernannt habe, Meinen Willen zu tun, Meine Botschaften in die Welt hinaus zu geben? Denn glaubt, dies ist erforderlich und dies ist eine Ergänzung der Bibel. Schon immer habe Ich Propheten ernannt. Schon immer wurden sie angefeindet. Lernt ihr nicht hinzu, Meine Oberhirten? Liebt ihr Mich nicht aus ganzem Herzen? Wen liebt ihr mehr: Mich oder die Welt? Bisher seid ihr der Welt zugewandt, und das ist sehr traurig und bitter für euch, denn ihr beschreitet nicht den Weg der Wahrheit, sondern ihr geht in die Irre. Ihr glaubt an die Irrlehren. Ihr glaubt an den Ökumenismus. Wie könnte dieser in der Wahrheit sein? Es gibt nur den Einzigen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Glauben, Meine geliebten Oberhirten. Habt ihr Meinen Glauben vergessen? Ist dieser Glaube gleich mit anderen Religionen? Gibt es darin eine Gleichmacherei?

Nein, Meine Kinder. Diese Einzige Kirche hat Mein Sohn gegründet und er wird sie neu gründen. Doch bedenkt ihr Oberhirten, dass ihr dann verloren seid. Ich muss zu euch sagen: "Geht weg von Mir, denn Ich kenne euch nicht!" Überlegt dieses noch einmal. Nochmals rufe Ich euch auf: "Kehrt um! Kehrt um! Kehrt um!" Ihr seid auf dem Weg der Irrlehre. Und Ich liebe euch grenzenlos und möchte euch wieder in Mein Herz einschließen können und dürfen durch die Demut, nicht durch eure Macht, sondern durch ein demütiges, reuiges Herz. Dieses Herz möchte Ich von euch und möchte es mit Meinem vor Liebe brennenden Herzen verbinden und mit dem Meiner Himmlischen Mutter.

Und nun segne Ich euch, liebe euch, schütze euch und sende euch aus mit Meiner liebsten Mutter, allen Engeln und Heiligen, eurem Pater Pio, dem heiligen Josef, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Noch einmal sage Ich euch: Lebet die Liebe, denn die Liebe ist das Größte! Amen.

Gelobt sei Jesus und Maria, in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^