Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Donnerstag, 12. März 2009

Der Himmlische Vater spricht zur Sühnenacht in Heroldsbach durch Sein Kind und Werkzeug Anne in Göttingen.

 

Der Himmlische Vater spricht jetzt: Ich, der Himmlische Vater spreche durch Mein williges, demütiges und gehorsames Kind Anne. Sie spricht nur Worte, die aus Mir kommen. Meine geliebten Pilger und Meine Auserwählten, die Meinen so steinigen und beschwerlichen Weg in der Gänze mitgehen: Ich danke euch, Meine Geliebten, dass ihr Mir so viel Freude bereitet und Mir und Meiner Mutter den Trost spendet durch euer Durchhalten.

Meine Kinder, ihr seid an den Ort Meiner Mutter gereist, da hier die Gnadenströme fließen. Meine Kleine bekommt diese Botschaft an ihrem Heimatort Göttingen, da sie nach der schweren Krankheit eine Genesungspause benötigt. Sie wird mit ihrer Gemeinschaft in der Hauskapelle ihres Seelenführers eine Sühnenacht halten und sich einer tiefen Vereinigung mit Mir und der Himmlischen Mutter erfreuen dürfen.

Wie viele Opfer habt ihr inzwischen hinsichtlich Meines Göttlichen Planes gebracht. Viele Priesterseelen sind dadurch gerettet worden. Sühnt und opfert weiterhin, denn es ist erforderlich. Meine Oberhirten und sehr viele Priester glauben nicht mehr an die Gegenwart Meines Göttlichen Sohnes in dem Allerheiligsten Altarssakrament. Es wird zudem an vielen Orten in Meinen Kirchen verunehrt durch die Modernistik und den Ökumenismus.

Wie sehr warte Ich, der Himmlische Vater, auf ihre Umkehr, besonders in dieser Fastenzeit, denn es ist eine Gnadenzeit. Nehmt diese Zeit in Anspruch und bringt Mir viele Opfer für die abtrünnigen Priester und Oberhirten. Ich weiß um euer Leid und um eure Krankheiten, die ihr Mir zuliebe dafür willig ertragt.

In euren Familien wird es Turbulenzen geben, denn nicht einmal eure Angehörigen glauben an Meine Wahrheiten und an diese Botschaften, die Ich euch schenke. Nur die, die glauben, werden mit Gnadengeschenken überhäuft. Diejenigen, die nicht glauben und diese Gnade ablehnen, werden Meinen Unwillen zu spüren bekommen.

Geliebte Pilger, wie viele Mühen habt ihr auf euch genommen, um an diesem Gnadenort aufzutanken und die Liebe Meiner Mutter, der Rosenkönigin von Heroldsbach, zu erfahren. Sie blickt auf euch voller Dankbarkeit. Kommt zu Ihr in die Eingangshalle des Pilgerheimes, dort wird Sie euren Gruß entgegennehmen, denn Sie wartet auf euch. Hier, an diesem Platz, hat Sie geweint und man hat es gesehen und nicht anerkannt. Glaubt ihr daran, Meine Pilger, denn es ist die Wahrheit. Man will euch diesen Glauben nehmen. Doch euch werden besondere Stärken verliehen vom Himmel aus.

Ich, der Himmlische Vater, habe die Regentschaft übernommen, und ihr, die ihr glaubt, werdet in weiser Vorausschau geführt und gelenkt. Meine Mutter wird immer fürsorglich für euch da sein, und ihr werdet nicht allein gelassen. Sie wird euch die Engelscharen in dieser Zeit der Drangsal erbitten.

Vieles wird sich in ganz naher Zukunft ereignen, was ihr nicht verstehen könnt, aber was im Plane des Himmels steht. Habt keine Angst, denn ihr seid geschützt. Ihr werdet zwar geprüft, doch wenn ihr weiter in den Fußspuren Meiner Wahrheit bleibt, so kann euch nichts geschehen. Man wird euch bewundern, woher euch diese Stärken zufließen. Sicher und gelassen werdet ihr es Schritt für Schritt erfahren und befolgen. Es wird euch nicht einmal schwer fallen, wenn ihr euch in der Übernatur bewegt.

Betet viel um die geistigen Ströme, damit sie euch durchdringen, denn nicht eure Kraft darf im Vordergrund stehen, sondern die Göttliche. Gebt alles hin! Euer Himmlischer Vater hat in weiser Vorsehung alles in der Hand. Überlasst alles Mir, und sorgt euch nicht um das Morgen. Alles, was ihr benötigt, wird euch gegeben werden. Ich bin euer liebender Vater, der nur das Beste für euch will. Ihr könnt es nicht ermessen, wie ihr geliebt werdet.

Viele Dinge wollt ihr selbst regeln. Warum fragt ihr nicht zuerst mich? Ich werde euch die Erkenntnis geben, wenn ihr Mir euer ganzes Vertrauen schenkt. Glaube und Vertrauen gehören unbedingt zusammen. Je größer euer Glaube wächst, je tiefer ist euer Vertrauen.

Beschäftigt euch nicht mit der Welt, dann werdet ihr auch nicht mit dem sündhaften Leben konfrontiert. Die Welt bietet viele Gelüste, und auch ihr seid nicht frei von den Versuchungen des Lebens.

Kommt öfters zum Hl. Bußsakrament, um die Vergebung eurer Sünden zu erlangen, besonders in dieser Fastenzeit, denn das Blut Meines Sohnes soll flüssig gemacht werden. Ich liebe euch so sehr und möchte euch vor allem schützen. Ich segne euch in der Dreieinigkeit mit der liebsten und fürsorglichsten Mutter und allen Engeln und Heiligen, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^