Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 19. April 2009

Weißer Sonntag und Barmherzigkeitssonntag (Osteroktavtag). Jahrestag der Papstwahl.

Jesus Christus spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Kind und Werkzeug Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Große Scharen von Engeln waren während der Heiligen Opfermesse anwesend und beteten bei der Aussetzung das Allerheiligste Altarssakrament kniend an. Alle Engel waren in weißen Gewändern mit goldenen Flügeln erschienen.

Jesus Christus in der Dreieinigkeit spricht heute: Ich, Jesus Christus, spreche jetzt durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Kind Anne. Sie liegt in Meinem Willen und spricht nur Worte, die aus Mir kommen. Geliebte kleine Schar, heute ist die Oktav, die acht Tage nach der Osterzeit endet. Außerdem habe Ich an diesem Tag den Barmherzigkeitssonntag eingesetzt nach dem Willen Meines Himmlischen Vaters durch Sein williges Werkzeug Schwester Faustina.

Meine Geliebten, Meine Barmherzigkeit ist heute in reicher Fülle über euch ausgegossen worden bis an die Enden der Erde. An vielen Orten wird dieser Barmherzigkeitssonntag gefeiert. Auch ihr, Meine Geliebten, werdet diese Gnadenstunde um 15.00 Uhr halten, so wie Ich es wünsche. Diese Barmherzigkeit ist so groß, Meine Geliebten, dass ihr es euch niemals vorstellen könnt und nie begreifen werdet, so groß ist Meine Liebe und Meine Barmherzigkeit. Diese Barmherzigkeit habe Ich über alle Menschen ausgegossen – über alle, denn Ich liebe alle Menschen und möchte alle an Mein Göttliches Herz ziehen und an das Meiner Himmlischen Mutter. Unsere Herzen sind vereinigt in der Liebe, in der Göttlichen Liebe.

Diese Fülle der Gnaden soll in der Osterzeit ganz besonders auch über euch ausgegossen werden. Ihr benötigt diese Stärken, diese Stärken der Barmherzigkeit. Gottes Liebe und Gottes Barmherzigkeit sind eins. Da auch heute die Dreieinigkeit spricht, geliebte Kinder, möchte Ich euch vom Himmlischen Vater sagen, dass auch Seine Gerechtigkeit über diese Erde kommen wird. Auch die Gerechtigkeit ist mit Meiner Liebe in der Dreieinigkeit gepaart. Die Liebe zwischen Vater und Sohn ist der Heilige Geist. Der Heilige Geist schwebte über den Wassern.

Dieser Sendungsauftrag ging heute an Meine Apostel: "Wie Mich der Vater gesandt hat, so sende Ich euch. Wem ihr die Sünden nachlasst, denen sind sie nachgelassen. – Wem ihr sie behalten werdet, denen sind sie behalten." Dieser Auftrag ist auch an Meine jetzigen Priester und Oberhirten gegeben worden.

Macht euch dieses Heilige Bußsakrament zunutze, denn es birgt große Gnaden. Die Reue, Meine Kinder, die Reue ist das Wichtigste, bevor ihr in diesem Heiligen Bußsakrament von allen Sünden befreit werdet. Ihr werdet nie vollkommen sein, denn ihr habt dieses Heilige Sakrament geschenkt bekommen, um zu Mir, Jesus Christus, Gottes Sohn, zu kommen, um diese Liebe in dem Heiligen Bußsakrament zu empfangen. Eure Herzen werden mit Blut und Wasser gewaschen. In Mein kostbares Blut tauche Ich eure Seelen ein. Mit Meinem Heiligen Wasser werdet ihr gereinigt, denn Blut und Wasser sind aus Meiner Seitenwunde geflossen, auch während dieses Heiligen Opfermahles, das in ganz würdiger Weise heute von Meinem auserwählten Priestersohn gefeiert wurde.

Ihr, Meine geliebte kleine Schar, wart anwesend. Alle, die sich mit diesem Heiligen Opfermahl verbinden und an dieses Heilige Opfermahl glauben, diesen Auserwählten möchte Ich heute am Barmherzigkeitssonntag die Fülle der Gnaden zuteil werden lassen.

Ihr seid nicht einsam, Meine Kinder. Im Gegenteil, die Fülle der Gnaden füllt euer Herz aus und macht es reif für die vielen Opfer, die ihr bringen könnt. Wenn ihr euch immer wieder mit Unseren Vereinten Herzen verbindet, so seid ihr in Göttlicher Kraft. Zwar werdet ihr viele Kräfte im menschlichen Sinne verlieren, doch glaubt daran, dass dann die Göttlichen Kräfte immer wieder in euch wirksam werden können und sollen.

Nun zu Meinem Heiligen Thomas. Mein Heiliger Thomas hat euch die Ungläubigkeit gezeigt. Ich habe ihm gesagt: "Liebster Apostel Thomas, sei nicht ungläubig, sondern gläubig." Nicht das, was ihr seht beinhaltet den Glauben, sondern der tiefe Glaube beinhaltet das, was ihr nicht seht. Alle Wunder sind eine Bestätigung des Glaubens, denn der tiefe Glaube kommt aus euren Herzen. Dort wohnt die Dreieinigkeit, dort wird Meine Barmherzigkeit euch zuteil werden.

Seid nicht traurig, wenn ihr immer wieder in Sünden fallt, wenn ihr an eure Grenzen stoßt, denn das ist eure Unvollkommenheit. Kommt dann zu Meinem Göttlichen Herzen. Es wird überfließen und Ich werde euch eintauchen in Mein Heiliges Blut und Ich werde eure reuigen Herzen mit Meinem kostbaren Blut waschen.

Ich liebe euch unendlich und grenzenlos – ohne Grenzen, denn Ich bin das Alpha und das Omega in der Göttlichen Liebe. Glaubt daran, dass ihr Meine geliebte kleine Schar seid, Meine geliebten Kinder, Meine Auserwählten und auch Meine Gesandten. Der Sendungsauftrag geht auch an euch, Meine Geliebten. Ihr werdet in alle Welt hinaus gesandt, um den Menschen die Wahrheit zu verkünden, Meine Wahrheit. Die Wahrheit beinhaltet, dass nichts aus euch kommt, sondern nur von der Göttlichen Dreieinigkeit. Dort ist der wahre Glaube. Dort habe Ich Meine Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche gegründet. Dort werde Ich sie neu gründen müssen. – Ich habe gesagt: müssen, Meine Kinder.

Ich habe immer noch an die Umkehr Meiner Oberhirten geglaubt. Ich habe ihnen so viele Chancen gegeben, da Ich ihre Herzen erneut angerührt habe, ganz besonders an diesem Barmherzigkeitssonntag, der in so vielen Kirchen gefeiert wird. Ich möchte ihnen barmherzig sein. Ich wünsche immer noch ihre Umkehr, ihre Umkehr in der Gänze.

Ja, Meine Geliebten, Mir fällt es schwer, Mir, Jesus Christus in der Dreieinigkeit, der nach dem Plan des Himmlischen Vaters Seine Kirche neu gründen wird. Wie Ich euch mehrere Male gesagt habe, habe Ich bereits begonnen, in euch Meine Kirche zu gründen. Dies ist euch unerklärlich und es bleibt auch für euch unergründlich. – Und so soll es sein. Ihr steht für viele, die nicht glauben, nicht anbeten und nicht hoffen. Ihr glaubt an die Dreieinigkeit, ihr glaubt an Mein Heiliges Opfermahl und ihr glaubt an Meine Sakramente, die daraus geflossen sind und ihr glaubt an eure Sendung. Darum liebe Ich euch ganz besonders. Diese Liebe soll überfließen auf viele Menschen, denn sie werden aus euren Herzen diese Fülle der Gnade und der Barmherzigkeit schöpfen können, wenn sie euch begegnen. Auch das wird euch unerklärlich bleiben.

Da ihr Meine Geliebten seid, Meine Auserwählten, möchte Ich euch nun in dreifacher und Göttlicher Stärke in der Dreieinigkeit segnen, lieben und schützen mit Meinem Heiligen Erzengel Michael, mit allen Heiligen, mit allen Engeln und besonders mit Meiner liebsten Mutter und Meinem heiligen Josef, dem heiligen Pater Pio, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid geschützt, lebet die Liebe und bleibt in der Liebe! Seid tapfer und mutig, werdet stark und bleibt für die Zukunft beharrlich auf eurem Weg! Amen.

Unsere liebste Mutter, unsere Mutter und Königin vom Sieg, die Rosenkönigin von Heroldsbach und die Rosenkranzkönigin von Göritz möchte uns nun auch segnen, weil Sie uns diese Barmherzigkeit vermitteln möchte, die Barmherzigkeit Ihres Sohnes, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^