Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 2. Mai 2009

Herz-Maria-Sühnesamstag.

Die Gottesmutter spricht nach dem Zönakel in der Hauskapelle in Göttingen durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Große Engelscharen sind außerhalb dieser geheiligten Hauskapelle erschienen. Sie schwebten scharenweise während des Heiligen Opfermahles in diese Kapelle hinein. Auch während der Fraternita sind viele Engel kniend gruppiert gewesen um den Tabernakel. Die Gottesmutter ist als Fatima-Madonna erschienen. Der Heilige Josef, Ihr Bräutigam, war im hellen goldenen Licht. Der Heilige Erzengel Michael war ganz in Gold getaucht und der ganze Raum wurde hell erleuchtet während des Heiligen Opfermahles und während der Botschaft des Priestersohnes Don Gobbi.

Die Gottesmutter spricht: Ich, die Gottesmutter, eure liebste Mutter, spreche jetzt durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie ist ganz Mein und hört auf die Worte des Himmels. Nichts ist aus ihr.

Meine geliebten Kinder, Meine Auserwählten, Meine Marienkinder, ihr seid heute in den Pfingstsaal eingetreten und habt die Fülle des Heiligen Geistes durch Mich, der Braut des Heiligen Geistes, empfangen. Die Fülle der Gnaden sind über euch ausgegossen worden. Ihr liegt in der Wahrheit, weil ihr von Mir diese Erkenntnis des Heiligen Geistes bekommt. Heute ist der Heilige Geist der Weisheit, des Verstandes, des Rates, der Stärke, der Erkenntnis, der Frömmigkeit und der Furcht des Herrn in euch hinein gestrahlt worden. Ihr sollt diese Fülle auskosten. Sie wird euch beleben in dieser Zeit der Drangsal.

Wie ihr alle wisst, bin Ich die Mutter der Kirche und Ich schare alle Meine Marienkinder um Mich. Sie gehören Mir und sind nur in der Wahrheit verankert – in der Wahrheit des Dreieinigen Gottes. Ich lehre euch die Tugenden, Meine Kinder, die Ich geübt habe. Ich werde euch formen in wahrer Liebe, denn der Himmlische Vater hat Mich dazu ausersehen als eure geliebte Mutter, die euch mit übergroßer Zärtlichkeit umarmt.

Meine geliebten Piusbrüder, Ich möchte euch heute ansprechen, da Ich euch sehr liebe und euch danke, dass ihr so viele Jahre diesen schweren Weg gegangen seid und zum Heiligen Opfermahl Meines Sohnes gestanden habt. Nichts hat euch davon abbringen lassen, trotz Exkommunikation, dieses Heilige Opfermahl im Willen des Himmlischen Vaters in der Dreieinigkeit zu feiern – in aller Ehrfurcht. Ihr werdet dadurch geheiligt werden und seid auf dem Weg der Heiligkeit. Jetzt, in dieser Zeit, seid ihr dazu da, Meinen Stellvertreter auf Erden, den Heiligen Vater, zu stützen. Gebt euch nicht der Modernistik hin. Sie ist eine Irrlehre dieser Zeit. Lasst euch nicht verirren, weil man euch zwingen will, durch die freimaurerischen Mächte, diese Modernistik anzuerkennen nach dem II. Vatikanum. Bisher habt ihr alles im Gehorsam erfüllt, und das wünsche Ich auch von euch weiterhin. Gebt dem Modernismus keinen Raum. Mein geliebter Sohn, Jesus Christus, wacht über euch. Euer Himmlischer Vater hat euch alles gegeben, was ihr zu diesen Schritten benötigt. Bleibt in der Wahrheit! Bleibt mutig und werdet stark!

Dir, Meinem geliebten Priestersohn der Piusbruderschaft, Pater Steiner, möchte Ich sagen, bereue von Herzen, dass du Meine Botin Anne so angeklagt und angefeindet hast, und dies öffentlich kundgetan hast. Bereue dies von Herzen in einer guten Heiligen Beichte. Meine Kleine erwartet keine Entschuldigung von dir, denn sie ist ganz im Willen des Himmlischen Vaters eingebunden. Sie ist geschützt von Mir, ihrer Himmlischen Mutter, die sie über alles verehrt.

Ich danke dir, Meine Kleine, dass du immer wieder diese Mystik gekündet hast, und zu dieser Mystik stehst. Sie ist alles. Dadurch wird die Heilige, Katholische Kirche neu belebt. Ich, als Mutter der Kirche, bekomme die Einsicht und die Erkenntnis des Heiligen Geistes als Braut des Heiligen Geistes, diese Kirche neu zu beleben wie es im Willen des Himmlischen Vaters steht. Nichts wird unheilig sein in dieser neu gegründeten Kirche, die recht bald ausgegründet ist. Noch steht sie in der Reinigung.

Einige Priester der Piusbruderschaft sollen sich bekehren. Auch du, Mein geliebter Distriktoberer, Pater Schmidberger. Auch dich bitte Ich, verkünde keine Unwahrheit. Bleibe du bei der vollen Wahrheit und stehe dazu, dann bist du Mein geliebter Priestersohn. Deine Himmlische Mutter liebt dich zärtlich und möchte dich zum Himmlischen Vater führen und in den Plan des Himmlischen Vaters einbinden. Ja, du bist auserwählt. Schau auf diesen Meinen geliebten Priestersohn, der hier in dieser Hauskapelle heute das Heilige Opfermahl, das Opfermahl Meines Sohnes, in aller Ehrfurcht gefeiert hat. Diesen Priestersohn hast du verstoßen aus deinen Kapellen. Kannst du das heute noch verantworten? Du hast eine große Verantwortung für die Piusbruderschaft. Man schaut auf dich. Man hört auf deine Worte. Bleibe bei der Wahrheit und werde mutiger und achte nicht auf die Modernistik. Sie wird dich verirren und verwirren. Lehne sie ab! Dein Diözesanbischof, der Oberhirte, will auch dich von der Wahrheit abbringen.

Alle Meine geliebten Oberhirten in Deutschland irren ab und sind der Irrlehre verfallen. Sie gehorchen den groß verbreiteten freimaurerischen Mächten – den satanischen Mächten. Lasst euch nicht davon beeinträchtigen. Übt den Gehorsam gegenüber dem Himmlischen Vater, der höchsten Autorität, dem Herrscher Seiner Kirche und dem Herrscher der ganzen Welt, des gesamten Universums. Alles hat Er geschaffen. Alles hat Jesus Christus, der Sohn Gottes, für euch durchlitten. Schaut auf Sein Kreuz! Schaut auf eure Mutter! Sie steht unter dem Kreuz – auch heute noch. Auch heute noch bittet Sie für euch und fleht euch an: "Kommt zurück! Kommt zurück, Meine geliebten Oberhirten!" Auch Ich liebe euch in mütterlicher Liebe. Ich bin besorgt um euch. Wie eine Mutter möchte Ich euch unter Meinen Schutzmantel nehmen. Bleibt nicht in dieser Verirrung, in dieser Verwirrnis dieser Zeit.

Kehrt um und befreit euch von den freimaurerischen Mächten! Sie sind der Antichrist, und diesem Antichristen sollt ihr nicht gehorchen. Kommt zu Meinem Sohn. Er ist die Liebe. Die größte Liebe vollzieht sich am Kreuz. Im Kreuz ist Heil. Nehmt auch ihr euer Kreuz auf euch, dann könnt ihr sicher den Weg zum Kalvarienberg beschreiten. Oben an der Spitze auf dem Berg Golgotha werdet ihr ankommen und dieses Halleluja singen dürfen in großer österlicher Freude. Ich, die Himmlische Mutter, werde euch schützen und werde euch alle Engel herab bitten, dass ihr diesen Weg beschreiten könnt, – nicht nach euren Wünschen, sondern nach dem Plan und Willen des Himmlischen Vaters, eures Himmlischen Vaters. Könnt ihr eurem Himmlischen Vater widersprechen, der euch so liebt mit grenzenloser Liebe? Soll Ich als Mutter zuschauen wie ihr in die Irre geht, wie ihr weiterhin dieser Irrlehre angehört? Nein, Ich kämpfe um euch. Ich bin eure Himmlische Mutter und werde nicht nachlassen, für euch zu flehen bei eurem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit. Auch in euch soll die Dreieinigkeit erstrahlen – auch in euren Herzen. Ihr seid Priester. Im Augenblick seid ihr dieses Amtes nicht würdig. Aber Ich wünsche, dass ihr zu Meinem Sohn zurückkehrt, der euch liebt, zu Seinem Heiligsten Sakrament, zu Seinem Heiligen Opfermahl. Es ist das Größte und das Allerheiligste. Kommt zu diesem Heiligen Sakrament. Die Dreieinigkeit wartet auf euch.

Heute, an diesem Tag des Zönakels, das in der ganzen Welt verbreitet ist, sage Ich auch dir, Meinem geliebten Priestersohn Don Gobbi, feiere auch du recht bald dieses Heilige Opfermahl und gehorche nicht deinen Bischöfen, die in der Unwahrheit, in der Modernistik, liegen. Die Botschaften, Mein geliebter Priestersohn, liegen in voller Wahrheit. Ihr, Meine Kinder, habt aus diesem 'Blauen Buch' heute die Botschaften empfangen. Alles ist Wahrheit. Alles liegt in völliger Harmonie. Noch fehlt dieses Heilige Opfermahl. Hab' keine Angst, Mein geliebter Priestersohn Don Gobbi. Du bist von Ewigkeit auserwählt. Man will dich zwingen, weiterhin deinem Diözesanbischof zu gehorchen. Gehorche Mir, der höchsten Heiligkeit, dem Gottessohn, dem Himmlischen Vater. Eure liebste Mutter wacht über euch und bittet euch.

Seht Mich an, wie sehr Ich in euer Angesicht schaue, voller Liebe, voller Güte, voller Zärtlichkeit. Ich bin die Mutter der Schönen Liebe und werde nie aufhören, euch mit Göttlicher Liebe zu umfangen und euch diese Liebe ins Herz hinein strahlen lassen, so dass ihr zum österlichen Licht werdet. Eure Herzen wurden entzündet und ihr werdet diese Glut der Liebe weiter geben dürfen an die Menschen, denen ihr begegnet. Das sagt euch eure liebste Mutter. Ihr werdet Düfte von Mir empfangen, weil Ich sie euch erbitte. Sie sollen euch stärken und euch bestätigen, dass dies die Wahrheit ist. Die Liebe ist in euch, die Göttliche Liebe, die starke Liebe. Sie hat euch entzündet und sie wird euch weiter treiben – voran, nicht rückwärts. Geht nicht rückwärts, denn Ich möchte mit euch den Weg weiterhin beschreiten, Ich eure liebende Mutter, Königin und Siegerin, die Unbefleckt Empfangene Mutter und Königin vom Sieg. Ich umfange euch. Ich lasse euch nicht los und nicht allein. In euren Herzen wohnt die Dreieinigkeit, und auch Ich habe Wohnung genommen in euren von Liebe entzündeten Herzen.

Alles möchte Ich euch geben, alles, Meine geliebten Kinder, wenn ihr weiterhin mit Mir den Kampf aufnehmt, diesen größten Kampf gegen den Antichristen. Ihr seid berufen und auserwählt. Ihr seid geschützt und geliebt. Was kann euch geschehen?

Hier, in dieser Heiligen Hauskapelle, möchte Ich meinem geliebten Priestersohn danken, dass er Mir diesen Altar zu Meiner Ehre geschmückt hat aus Liebe zu Mir, weil du Mich liebst, weil du Mich aus deinem vollen Herzen liebst nicht vom Verstand her. In deinem Herzen wohne Ich. Die Liebe geht weiter. Die Liebe vollbringt Taten, die ihr aus euch selbst nicht vollbringen könntet. Sie treibt euch an, weil Ich euch heute den Heiligen Geist erbeten habe.

Nochmals sage Ich euch: Ich, als Braut des Heiligen Geistes, habe eine große Macht vom Himmel bekommen und möchte diese Liebe des Heiligen Geistes in eure Herzen eingehen lassen. Liebet einander! Befolgt alles, was der Himmlische Vater euch kundtut, denn die letzte Phase, die allerletzte Phase, ist angebrochen. Habt keine Angst! Opfert und sühnt und schaut immer auf das Kreuz Meines Sohnes. Dieses Kreuz, was ihr tragt, wird Er mit euch tragen. Er wird es anheben, wenn es euch zu schwer wird.

Geliebte Kleine, habe keine Angst! Du hast das größte Leid zu tragen, weil du die größten Gnaden vom Himmel geschenkt bekommen hast. Du wirst angefeindet, verleumdet und verspottet. Glaube daran – dann ist es die Wahrheit. Ohne Anfeindung, ohne Verleumdung und ohne Verspottung gibt es keine Wahrheit.

Und nun möchte euch eure liebste Mutter in liebevoller Zärtlichkeit umarmen, segnen, beschützen, führen, leiten und formen. Seid gesegnet, ihr Meine Auserwählten, in der Dreieinigkeit Gottes mit allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Kommt oft an Mein mütterliches Unbeflecktes Herz und weiht euch diesem Herzen, dann seid ihr vereint mit den göttlichen liebenden Herzen, mit den Vereinten Herzen Jesu und Mariens. Die Liebe ist das Größte und sie wird euch zu Taten antreiben. Liebt und geht voran. Schreitet den Berg weiter hinauf. Ich werde euch beistehen, eure liebste Mutter. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^