Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 5. Juli 2009

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Engel sind während der Heiligen Opfermesse von draußen herein gezogen und haben sich kniend um den Tabernakel und den Altar geschart.

Der Himmlische Vater spricht: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die in Meinem Willen liegt. Meine Geliebten, Meine auserwählte Schar, Meine Kleinen, ihr habt bisher den Willen des Himmlischen Vaters erfüllt, d. h. Meinen Plan. Ihr seid eingebunden in diesen Plan und ihr habt bis jetzt ausgeharrt. Ich möchte euch sagen und bitten: haltet weiterhin aus! Es ist eine schwere Zeit für euch, denn der Heilige Vater geht nicht mehr in den Spuren Meines Göttlichen Sohnes. Er gehorcht Ihm nicht mehr. Er wird von bösen Mächten abgehalten und er hat Ängste bekommen, so dass er nicht den Mut hat, Ihm zu folgen. Ihm ist alles zu schwer geworden, diese Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche in der ganzen Welt zu führen. Er allein hat die Verantwortung, denn Ich habe sie ihm in Meinem Sohn übertragen. Die Unfehlbarkeit des Heiligen Vaters ist in der jetzigen und heutigen Zeit wichtig.

Meine Geliebten, Ich bitte euch, betet viel für die Priester und besonders für diesen Heiligen Vater, den Ich erwählt habe. Er hat sich nicht selbst erwählt. Ich habe ihn erwählt und ernannt. Deshalb ist es für Mich, den Himmlischen Vater, sehr schwer, wenn er Meinen Plan nicht befolgt. Viele Botschaften sind ihm zugesandt worden, damit er Meinen Willen in der Gänze erfüllen kann. Er hat diesen Botschaften nicht Folge geleistet.

Meine Kleine, opfere du dein Leid, das begonnen hat, wieder für die Priester auf. Sei tapfer und mutig und wende dich stets an deinen Himmlischen Vater, der dir beistehen wird. Alles ist Fügung. Alles Leid ist zugelassen.

Fahrt in der kommenden Woche nicht zu Meinem Wallfahrtsort, dem Wallfahrtsort Meiner Himmlischen Mutter, nach Heroldsbach, sondern begeht diese Sühnenacht in diesem sakralen Raum. Ich bin bei euch, Meine Geliebten. Denkt an die Vorsehung und beachtet Meine Worte und Schritte genauestens.

Ich liebe euch und bin immer bei euch. Schaut auf eure Himmlische Mutter, wie fürsorglich sie um euch bemüht ist. Immer will sie euch die Engel herabflehen, besonders den Heiligen Erzengel Michael. Er hat heute wieder sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen geschwungen und damit alles Böse von euch ferngehalten. Es ist nicht selbstverständlich Meine Kleinen, dass ihr diesen Weg stetig weiter gehen könnt. Da es ein schwerer Weg ist, werdet ihr von allen Himmlischen Heerscharen gestützt. Ruft sie herab, wenn es euch zu schwer erscheint, diesen Weg weiter voranzuschreiten. Stufe um Stufe werdet ihr den Kalvarienberg hinaufgehen. Ihr werdet bis zum Berg Golgotha schreiten, um dort vereint zu sein im Kreuzesleiden Meines Sohnes Jesus Christus. Schaut auf Sein Kreuz. Er hat Sein Blut für euch alle vergossen. Doch wie ihr wisst, haben viele diese Gnaden nicht angenommen. Ich möchte euch jedoch bitten, für alle Fürsprache zu halten bei Mir, beim Himmlischen Vater, eurem Vater im Himmel, dass noch viele Seelen vor dem ewigen Abgrund gerettet werden.

Haltet aus! Seid mutig und werdet stärker im Willen des Himmlischen Vaters! Ihr werdet geliebt von Ewigkeit her und auch beschützt. Ich segne euch nun in der Dreieinigkeit mit allen Engeln und Heiligen, mit eurer liebsten Himmelsmama, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^