Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 16. August 2009

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Eine Riesenschar Engel war heute während der Heiligen Opfermesse zugegeben. Der Altar war hell erleuchtet. Aus dem Tabernakel kamen viele Strahlen, die weit über diesen Raum hinausgingen. Die Gottesmutter und der ganze Marienaltar waren auch hell erleuchtet.

Der Himmlische Vater spricht: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute an diesem Sonntag durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt in Meinem Willen und spricht nur Worte, die aus Mir kommen und nicht aus ihr.

Meine geliebten Auserwählten, Meine geliebte kleine Schar, bleibt zusammen, bleibt vereint und bleibt in der Nachfolge Meines Sohnes. In dieser letzten Zeit hat der Böse eine große Macht. Die Hölle ist leer und die Menschen sind besessen.

Meine Oberhirten, Ich möchte euch nochmals anrufen: Gebt diesen Gläubigen, die der Böse gefangen hält, doch die Möglichkeit, befreit zu werden. Bestellt Exorzisten. Ihr behindert dies. Ihr sagt, dass diese Menschen in eine Nervenklinik gehen sollen. Ihr sagt, dass sie vom bösen Ungeist besessen sind, aber nicht befreit werden können. Ihr wollt es nicht. Ihr behindert auch die Exorzisten, die wirklich die Exorzistenweihe noch bekommen haben, diese Menschen zu befreien durch Jesus Christus. Wie viele Priester sind heute besessen. Wie viele Priester halten in dieser Besessenheit das Opfermahl, wie sie sagen. Wie viele Sakrilegien begehen sie dann. Der Ungeist ist in ihnen und im Modernismus wie ihr wisst, – Meine Oberhirten.

Weiterhin behindert ihr Mein Heiliges Opfermahl im Tridentinischen Ritus, weil ihr es nicht wollt, weil ihr eure Macht nicht verlieren wollt. Ihr meint, ihr habt die große Macht, alles zu verhindern. Ist es nicht euer Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit, der der Regent Seiner Kirche ist? Fragt euch selbst, ob ihr nicht in diesem Irrtum liegt und in diesem Irrtum weiterhin verharrt. Ihr seid verstockt. Kommt zurück zu der Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche!

Auch Mein Oberster Hirte liegt nicht in der Wahrheit. Auch er feiert weiterhin die modernistische Mahlgemeinschaft. Auch er feiert an einem Volksaltar. Meine geliebten Oberhirten, Ich möchte eure Seelen zurückhaben. Ich werbe um eure Seelen. Ich bettle um eure Seelen. Ich stehe als Bettler vor euch. Warum lasst ihr euch nicht erweichen?

Gestern wurden durch Meinen geliebten Priestersohn, der nur die Tridentinische Heilige Opfermesse feiert, zehn böse Geister aus einer Person hinaus getrieben, weil er zu Meinem Wohlgefallen diesen Exorzismus vollzogen hat. Er hat die Exorzistenweihe wie sie früher die Priester bekommen haben. Und heute? Was wird in den Seminaren gelehrt: Keinen Rosenkranz zu beten und keine Frömmigkeit zu zeigen. Diese frommen Seminaristen werden keine Priesterweihe erhalten. So bestimmt ihr es, Meine Oberhirten. Meint ihr, ihr wäret in der Wahrheit? Ihr seid im Irrglauben, im Unglauben und verharrt weiterhin darin. Wollt ihr in die ewigen Abgründe gestürzt werden? Wie oft habe Ich euch ermahnt. Wie oft habe Ich euch diese Chancen gegeben.

Meine Botschaften beinhalten Meine Wahrheiten und nicht Meine Kleine spricht in diesen Botschaften, nein, Ich allein, der Herrscher der ganzen Welt, des Universums, der Regent Meiner Kirche, – Meiner Kirche, nicht eurer Kirche. Ihr habt eine modernistische Kirche daraus entstehen lassen.

Die Laien sind am Altar. Die Laien fassen den Leib Meines Sohnes an. Sie fassen die Monstranz an, das Allerheiligste. Wie ist das möglich? Ein Diakon darf niemals das Allerheiligste berühren. Nur Meine Priester dürfen das tun. Nur sie dürfen den Leib Meines Sohnes Jesus Christus austeilen.

Doch Ich liebe sie und möchte ihre Seelen zurück haben. Ich habe sie durch Mein teures Blut erkauft. Ich ringe um sie. Wenn ihr wüsstet, wie sehr Ich eure Seelen liebe und wie Ich nach ihnen verlange, so würdet ihr umgehend umkehren wollen. Auch an den Gebetsstätten und Wallfahrtsorten wird nicht die Wahrheit verkündet. Auch an Meiner Gebetsstätte, Meinem Wallfahrtsort Heroldsbach, geschehen viele Sakrilegien weiterhin.

Betet, sühnt und opfert, Meine geliebte kleine Schar, die ihr in der Nachfolge Meines Sohnes seid. Ich liebe euch und werde euch stützen und aussenden. Und nun segnet euch euer geliebter Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit mit Seiner liebsten Mutter, allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid geliebt, geschützt und bleibt in der Liebe Jesu Christi! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^