Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 19. August 2009

Vigil, Gebetswache für das ungeborene Leben.

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und nach der Vigil in der Hauskapelle in Göttingen durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Die Gottesmutter spricht: Ich, eure liebste Gottesmutter, spreche heute durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Meine Geliebten, ihr, Meine kleine Schar, seid heute, an diesem Tag der Gebetswache Rosenkranz betend durch die Stadt gegangen, um die kleinen Seelchen in den Himmel hinein zu beten. Diese kleinen Seelchen mit ihren sie begleitenden Engeln sind euch vorangegangen und auch eine große unzählbare Schar ist euch nachgefolgt.

Heute habt ihr eine große, ja die größte Schar der kleinen Seelchen, die bisher gerettet wurde, in den Himmel hinein gebetet. Ich möchte mich als eure Mutter bedanken, dass ihr diese vielen Opfer gebracht habt. Besonders du, Meine Kleine, hast heute unaussprechlich gelitten. Ich danke dir für dieses ertragene Leid und für diese Aufopferung und Sühne. Du hast nicht nur kleine Seelchen gerettet, denn du bist auch dafür da, die Priester zur Erkenntnis zu führen. Und das hast du heute mit deinem Leid getan. Heute darfst du, Meine Kleine, einmal die Cortisonsalbe benutzen.

Du, Meine Kleine, trägst das Antlitz Christi durch die Stadt. Hast du das in deinem Leid bemessen, was es bedeutet, das zerschundene Antlitz den Menschen zu zeigen? Dankbar darfst du dieses Leid annehmen und diese Schmerzen.

Diese kleinen Seelchen, die heute ermordet wurden, habt ihr gerettet, denn Ich habe dafür gesorgt, dass sie gleich in den Himmel hineinziehen konnten. Eure liebste Mutter musste heute zwei Morde, die von der Ärztin durchgeführt wurden, an der Stelle, an der ihr gebetet habt, mit anschauen und Ich wurde fast ohnmächtig.

Welch ein großes Leid, diese kleinen Seelchen zu töten auf bestialische Weise. Diese Ärztin will immer noch nicht aufhören zu morden. An dieser Arztpraxis bzw. Klinik habt ihr gebetet für diese Kleinen. Sie sind euch dankbar und sie sind gleich hinaufgezogen in den Himmel. Sie freuten sich an eurem Gebet und bedankten sich und winkten euch zu.

Ihr habt auch für diese Mütter gebetet, die ihre Kinder haben ermorden lassen. Mit diesem Leid werden sie nicht alleine fertig. Ich, als Himmlische Mutter, möchte ihnen beistehen. Ich möchte sie in die Arme nehmen, denn Ich bin auch Mutter und Ich musste Meinen einzigen Sohn opfern für die Sünden der ganzen Welt. Welch einen Schmerz habe Ich erlitten und welchen Schmerz erleide Ich mit euch, geliebte Mütter, die ihr diesen Mord an euch zugelassen habt. Kommt zum Bußsakrament Meines geliebten Sohnes. Dort wird euch verziehen. Dort wird euch das Heil geschenkt, denn eure Seele ist erkrankt, tief erkrankt. Sucht bitte keinen Therapeuten auf, denn er wird euch nicht helfen können. Sie werden euch in eine andere Richtung führen, aber nicht in die Richtung des Glaubens. Nur der Glaube kann euch heilen. Und Ich, die Himmlische Mutter, werde euch führen zu Meinem Sohn. Dafür bin Ich da, liebste Mütter. Kommt zu Mir, dem Unbefleckten Herzen eurer Gottesmutter, eurer liebsten Mutter. Sie wird euch beistehen auf eurem künftigen Weg. Und Ich, als Himmlische Mutter, werde euch immer wieder zu Meinem Sohn führen. Dort ist das Heil. Dort wird euch die Heilung eurer Seele zuteil.

Ja, Meine Geliebten, immer wieder dankt euch eure liebste Mutter für diese vielen Opfer und die Sühne mit denen ihr viele, viele Menschen retten könnt vor der ewigen Verdammnis. Heute habt ihr die kleinen Seelchen gerettet. Morgen werdet ihr für die Priester da sein, – für die ungläubigen Priester, für die Bischöfe, für die Kardinäle und auch für den Heiligen Vater. Morgen ist der Priesterdonnerstag. Auch morgen wird euch eine Botschaft zuteil werden, die Botschaft vom Himmlischen Vater an einen Priestersohn.

Welch eine Freude ist es für euch, immer wieder in Kontakt zu treten mit Meinem Himmlischen Vater, mit dem ganzen Himmel, mit eurer liebsten Mutter, wie an dem heutigen Tag. Danket und geht jeden Schritt folgsam voran zum Berge Golgotha. Ihr werdet alles meistern, wenn ihr Schritt für Schritt mitgeht in der Nachfolge Meines Sohnes Jesus Christus. Nur dann, wenn ihr in der Gänze alles erfüllt, habt ihr den vollen Schutz des Himmels, denn das Geschehen steht vor der Tür. Mein Sohn wird in diesem Geschehen kommen und Ich, als Himmlische Mutter, darf der Schlange den Kopf zertreten.

Ihr, Meine Marienkinder, geht diese Schritte mit. Ich danke euch, dass ihr Meine Hand ergreift und mit Mir voranschreitet. Ich werde euch in jeder Lage beistehen, denn Ich wohne in euren Herzen mit Meinem Sohn Jesus Christus. Ihr empfangt Ihn täglich in der Heiligen Kommunion. Das ist Vereinigung mit Meinem Sohn, mit Seinem Herzen und dem Herzen eurer Mutter. Auch Ich wohne in euren Herzen und werde euch nie verlassen und euch in euren Nöten und Ängsten und auch in euren Krankheiten beistehen.

Ich liebe euch und möchte euch nun segnen in der Dreieinigkeit mit allen Engeln und Heiligen und auch mit diesen kleinen Seelchen. Sie dürfen euch heute auch mit segnen – diese unübersehbare Schar. Seid gesegnet, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Ihr, Meine geliebte kleine Schar, habt den vollen Schutz des Himmels. Entwickelt keine Ängste in dieser letzten Phase, denn Ich bin bei euch und Ich werde kommen mit Meinem Sohn und euch beschützen. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^