Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 5. September 2009

Herz-Mariä-Sühne-Samstag.

Die Gottesmutter spricht nach dem Zönakel und der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der Marienaltar war heute in einen goldenen Glanz getaucht. Die Gottesmutter war hell erleuchtet, der Rosenkranz blau, das Kleid weiß und der Mantel hellblau. Sie schwebte auf einer Wolke und unter ihr war eine Schlange. Sie hob den rechten Fuß und trat darauf.

Die Gottesmutter wird sprechen: Ich, eure liebste Mutter, eure Gottesmutter, werde jetzt durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne sprechen. Sie liegt vollkommen im Willen des Himmlischen Vaters und spricht nur Worte, die aus Ihm und aus dem Himmel kommen.

Heute spreche Ich zu euch, Meine Geliebten, Meine kleine Schar, die ihr in der Nachfolge Meines Sohnes Jesus Christus seid. Heute seid ihr eingetreten in dieses Zönakel, in diesen Pfingstsaal. Vieles habe Ich euch kundgetan, doch manches ist euch noch verborgen.

Freut euch auf die Zeit des Kommens Meines Sohnes. Auch Ich werde am Himmel erscheinen an Meinem Wallfahrtsort als Mutter und Königin vom Sieg in Wigratzbad. Dort wird das große Fest stattfinden. Es kommt wirklich! Trotzdem es viele nicht glauben wollen, dass Ich erscheinen werde. Ich werde mit Meinen Marienkindern der Schlange den Kopf zertreten dürfen.

Noch ist eine große Unruhe an diesem Ort. Eines Tages wird der Friede da sein, nicht der Friede den die Welt euch gibt, sondern der Friede in euren Herzen. Die Liebe Jesu Christi wird tief in eure Herzen eindringen und sie erleuchten. Das ist die Erleuchtung des Heiligen Geistes. Ich, als Braut des Heiligen Geistes, werde euch die Liebe Jesu Christi, Meines Sohnes und des Himmlischen Vaters in der Dreieinigkeit in eure Herzen hineinströmen lassen. Ich werde sie euch erbeten.

Harrt aus, Meine geliebten Kinder! Ich weiß, dass diese letzte Zeit für euch sehr schwer ist. Doch Ich bin bei euch und Ich verlasse euch nicht und werde euch immer wieder neue Stärken erbeten dürfen.

In diesem Monat, des Monats der Schutzengel, werde Ich euch diese erbeten, damit sie euch auf eurem täglichen Weg begleiten dürfen. Wie ihr wisst, ist der Böse mächtig. Doch er wird keine Macht mehr haben, wenn ich erscheinen werde. Noch ist der Kampf ganz besonders stark. Noch übt der Böse seine Macht aus. Viele werden dieser Macht erliegen, die jetzt nicht bereit sind, Meinem Sohn zu folgen.

Er ist euch den Weg vorangegangen, den Kreuzweg. Liebet das Kreuz und empfangt euer Kreuz, denn es ist kostbar für euren Heiligkeitsweg. Schaut, wie Ich den Kreuzweg Meines Sohnes mitgegangen bin. Ich bin ihn in Liebe gegangen. In Liebe habe Ich Mich unter das Kreuz gestellt. Die Pein Meines Sohnes habe Ich mit erlitten. Nichts wurde Mir zu viel, weil es in Liebe geschah.

In Meinem Herzen ist die größte Liebe, und diese möchte Ich euch vermitteln. Lasst die Liebe immer tiefer in eure Herzen eindringen. In der jetzigen Zeit findet der Kampf in den Herzen zwischen Gut und Böse statt. Viele entscheiden sich immer noch für das Leichtere, das Böse. Der schwere Weg ist der, der in der Mühsal und in den Leiden liegt. Wenn ihr diesen geht, so befindet ihr euch auf dem rechten Weg. Schaut immer wieder auf euer Kreuz. Geht diesen Weg, auch wenn er schmerzvoll ist, auch wenn er tiefes Leid und Kreuz bedeutet. Es ist der richtige Weg, der Weg der Wahrheit. Dort werdet ihr die Wahrheit des Himmlischen Vaters erfahren. Dort werdet ihr die Erkenntnis bekommen, – nur auf diesem Weg. Die Ungläubigen sind abgetrennt von diesem Weg, ja sie haben sich selbst abgetrennt, weil sie nicht glauben wollen, weil sie immer wieder der Sünde folgen, der schweren Sünde, vor allen Dingen der Sünde gegen den Heiligen Geist.

Immer noch gehen die vielen Priester gegen die Boten des Himmlischen Vaters vor. Sie möchten sie verspotten, verschmähen und ablehnen, damit sie endlich mundtot gemacht werden. Doch es ist der Plan des Himmlischen Vaters, dass Er Seine Boten in die ganze Welt hinein sendet, um Seine Wahrheiten zu verkünden. Und sie werden nicht aufhören, diese Wahrheit in die Welt hinein zu geben, ja zu schreien, besonders durch das Internet. Es wird in der ganzen Welt abgerufen. Für diese Sendung hat Jesus Christus und der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit Seine Botin Anne bestellt, um ganz und gar die Worte des Himmlischen Vaters zu verkünden, damit die Menschen erkennen, wohin der wahre Weg führt.

Sie werden in den modernistischen Kirchen nicht aufgeklärt, da dort die Ökumene und der Ökumenismus herrschen. Satan ist eingedrungen in diese Kirchen. Deshalb wünscht Mein Sohn Jesus Christus von Meinen Priestern, die den Heiligkeitsweg gehen wollen, das Heilige Tridentinische Opfermahl. In diesem Heiligen Opfermahl verwandelt Er sich in den Händen Seiner geheiligten Priestersöhne. Ihre Hände sind geweiht, und sie folgen Meinem Sohn Jesus Christus in der vollen Wahrheit, und sie lieben Ihn. Alles, was Er von ihnen wünscht, wollen sie im Gehorsam befolgen. Gerne gehen sie diesen Weg und gerne bringen sie Ihm die größten Opfer dar, dem Gottessohn in der Dreieinigkeit. Wie sehr liebt er die Menschheit, – wie sehr. Wie sehr wartet der Himmlische Vater auf die Umkehr der vielen Priestersöhne, besonders auf die Umkehr der Kardinäle und Bischöfe und auch auf die Umkehr des Stellvertreters auf Erden, des Heiligen Vaters. Er ist es, der von Meinem Sohn Jesus Christus in der Dreieinigkeit erwählt wurde. Er war im Konklave anwesend.

Als Himmlische Mutter wünsche Ich so sehr, dass diese Priester umkehren. dass sie erkennen, dass dies das Wichtigste ist. Ansonsten haben sie keine Erkenntnisse, sondern die Wand wird immer dichter und sie gehen in die Irre, denn sie folgen einer Irrlehre.

Meine Geliebten, geht beharrlich diesen Weg weiter! Ihr seid geschützt und geliebt in der größten Liebe Gottes. Ihr seid in der Wahrheit. Ihr erkennt die Wahrheit, weil der Heilige Geist in euch wirkt. Nie werde Ich von euch gehen, Meine geliebten Kinder. Ich bleibe bei euch und darf euch formen und auch leiten. Ich bringe euch letztendlich zu Meinem Sohn, zu Meinem Himmlischen Vater. Er wartet auf euch und Er erwartet euch. Geht weiter in den Spuren des Himmels!

Und so segne Ich euch, Meine geliebten Marienkinder, alle die in der Nachfolge Meines Sohnes diesen beschwerlichen Weg in der Dreieinigkeit weitergehen mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit Meinem geliebten Bräutigam, dem Heiligen Josef, dem Heiligen Pater Pio, dem Heiligen Pfarrer von Ars, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ihr seid geliebt von Ewigkeit her und Ich, eure Mutter, darf euch begleiten. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^