Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Freitag, 23. Oktober 2009

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Der Himmlische Vater spricht: Vor Mir werden sich alle Knie beugen auf der Erde, über der Erde und unter der Erde.

Heute spreche Ich wieder durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie spricht nur Worte, die aus Mir kommen. Meine geliebten Kinder, Meine kleine Herde, die übrig geblieben ist, heute möchte Ich zu euch über die Liebe sprechen, die Göttliche Liebe, Meine Liebe, mit der Ich euch immer wieder in euren Herzen erfreuen möchte. Die Gottesmutter, Meine liebste Mutter und eure Mutter wird diese großen Gnadenströme der Liebe in eure Herzen einfließen lassen. Sie ist die Mutter der Schönen Liebe und der Gottesfurcht.

Meine geliebten Kinder, ja, die Liebe ist das Größte. Wenn die Liebe in euch ist, so habt ihr alles. Der Mensch kann aus Pflicht etwas tun oder aus Liebe. Diese Liebe führt zum Herzen Jesu. Diese Liebe ist die Göttliche Liebe und sie wird eure Herzen erfreuen und ihr werdet voller Dankbarkeit sein.

Meine Geliebten, wie ihr wisst, befindet ihr euch im größten Kampf zwischen Gut und Böse. Meine geliebte Kleine, habe ich dir nicht seit langem gesagt, dass du die größten Leiden erdulden wirst für die neue Kirche, die Ich gründen werde? Immer habe Ich gewünscht, dass Meine Kardinäle, Bischöfe und Priester umkehren sollen. Sie liegen nicht in der Wahrheit, aber sie sind davon überzeugt, dass sie die Wahrheit verkünden und die Wahrheit weitergeben. Ja, sie werden vom Bösen geleitet. Ihr steht auf der rechten Seite. Ihr seid Mir wohlgefällig und ihr schenkt Mir euren Gehorsam.

Ja, Meine Kleine, du wirst gestützt von deiner kleinen Herde. Dieses Leid, was du nun trägst, ist ein Sühneleid. Dir war es schon bekannt, nur du glaubtest nicht, dass es so schwer sein würde. Du trägst das Kreuz auf deinen Schultern, und du wirst nicht so schwach werden, dass du dieses Kreuz abwerfen möchtest. Nein, Ich werde dich die Liebe lehren. Aus Liebe wirst du es tragen, denn für euch alle gilt: Wenn ihr aus Liebe und nicht aus Pflichterfüllung eure täglichen Arbeiten verrichtet, so ist es Mir, dem Himmlischen Vater, wohlgefällig und ihr erweist Mir den Gehorsam. Dann ist die größte Liebe in euren Herzen. Diese Liebe wird nicht weniger, nein, sie wird stärker werden. Das ist die Göttliche Liebe, die in euch hinein fließt.

Ich habe bereits des Öfteren zu euch gesagt: Wenn eure menschliche Kraft abnimmt, wird die Göttliche Kraft zunehmen. Und das geschieht jetzt. Ihr seid zwar traurig darüber, weil ihr meint, die Liebe der Dreieinigkeit nicht zu spüren. Aber wir, die Dreieinigkeit, ist anwesend in euren Herzen. Eure liebste Mama, die Gottesmutter, ist bei euch. Wie oft hat Sie euch bereits den Heiligen Erzengel Michael zur Seite gestellt, wie oft hat Sie eure Schutzengel herab gebeten, und wie oft auch die Cherubim und Seraphim, die bei euch waren und euch gestärkt haben.

Ihr benötigt jetzt ein sehr großes Vertrauen, denn durch dieses Vertrauen wird die Liebe größer. Das kann nicht in einem Augenblick geschehen, sondern es muss wachsen und reifen, Meine Kinder. Ihr werdet stärker werden und niemals dem Bösen erliegen. Die größten Prüfungen sind über euch gekommen, besonders über dich, Meine Kleine, doch ihr habt sie bestanden.

Sei nun nicht traurig, dass dieses Leid noch kein Ende hat. Es ist ein Sühneleid. Du bringst es Mir für die vielen Priester, die Ich so sehr liebe, dass sie doch umkehren möchten, dass sie nicht weiterhin diesen Irrweg gehen, denn sie wissen, Meine Kinder, was sie tun. Sie können es sich erklären. Doch der Weg der Umkehr ist so schwer, weil er große Anforderungen an sie stellt. Es muss eine Änderung vorgenommen werden in der Heiligen Liturgie, bei den Oberhirten und Priestern.

Auch Mein Heiliger Vater, den Ich berufen habe, muss vieles ändern, wie Ich bereits gesagt habe und ex cathedra verkünden. Dann wird es mit der Kirche nicht mehr so tief bergab gehen. Dann wird ein Lichtschein da sein, denn Ich bin das Licht, – Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Wer an Mich glaubt, der hat das Ewige Leben. Und wer Mich empfängt in der Heiligen Kommunion, der empfängt das Himmelsbrot, das ihn zum Himmel leitet. Dieses Manna, dieses Himmelsbrot, das in Meiner Heiligen Tridentinischen Opfermesse verwandelt wird, wird in Meinen Heiligen Leib und in Mein Heiliges Blut verwandelt. Ihr empfangt Meinen Leib und Mein Blut, Meine Geliebten, Meine Kinder, Meine Auserwählten. Ihr dürft diese Stärkung immer wieder erhalten, da ihr jeden Tag an dieser Heiligen Opfermesse teilnehmt. Welch ein großes Geschenk ist es für euch, dieses erleben zu dürfen und zu wissen, dass Ich in der Heiligen Eucharistie anwesend bin! Ich bin es, der euch stärkt, der Gottessohn, Jesus Christus in der Dreieinigkeit!

Ich, der Himmlische Vater, werde euch alles lehren, was die Wahrheit beinhaltet. Ich werde euch nicht Wege gehen lassen, auf denen ihr abirren könntet. Nein, es geht immer weiter den geraden Weg, den Weg zum Ziel, zum ewigen Ziel. Vieles habt ihr durchlitten und vieles muss noch in euren Herzen überstanden werden. Glaubt daran, dass Ich es bin, der in euren Herzen in der Dreieinigkeit wohnt. Man kann dies nicht verstehen, weil man nicht die Göttliche Weisheit hat. Wenn man sich abtrennt durch eine schwere Sünde, so kann diese Göttliche Weisheit nicht vordringen. Doch ihr, Meine Kinder, seid in der Wahrheit. Ihr habt immer wieder dieses Heilige Bußsakrament empfangen. Ihr konntet bereuen und habt so die Heiligmachende Gnade in euch. Diese Heiligmachende Gnade bewirkt, dass ihr die Weisheit und die Erkenntnis habt. Ihr könnt das Gute vom Bösen unterscheiden.

Eure Himmlische Mutter wird euch führen und fürsorglich um euch bemüht sein. Sie darf euch formen. Sie hat als Himmlische Mutter und Mutter der Kirche diesen Auftrag besonders für euch Meine Geliebten, Meine geliebte kleine Schar. Die Engel sind um euch. Sie umgeben euch mit Liebe. Sie schauen auf euch und begleiten euch. Ruft sie recht oft an. Sie warten darauf.

Eure liebste Mutter wird immer um euch besorgt sein. Auch wenn der Weg steiniger wird, so wird sie euch nicht verlassen. Im Gegenteil, sie wird mit euch den Kreuzweg gehen bis ihr das Kreuz umfangt. Denn das Kreuz bedeutet das Heil, – das Heil der Welt. Ihr werdet lernen, dieses Kreuz in Liebe zu umfangen.

Noch ist es ein weiter Weg. Gib nicht auf, Meine Kleine! Gebt Meiner Kleinen die Unterstützung, die sie von euch, Meine Geliebten, benötigt, denn wie ihr wisst, hat sie eine große Aufgabe zu bewältigen, die Ich, der Himmlische Vater, ihr zugedacht habe von Ewigkeit her.

Meine Kleine, habe Ich dir nicht in Liebe deinen Seelenführer zur Seite gestellt, damit er dich stützt und dich auf diesem Weg weiterhin bestärkt? Habe Ich dir nicht deine Katharina zur Seite gestellt? Habe Ich dir nicht auch deine Dorothea und deine Marianne zur Seite gestellt? Sind sie nicht auch da, um dich zu stützten? Du wirst nicht allein sein! Du wirst es ganz sicher schaffen! Stetig wirst du weitergehen und ihr werdet sie begleiten, Meine Kleine. Immer mutig voran und nicht stehen bleiben! Zwar ausruhen, aber dann wieder aufstehen und weitergehen.

Das ist euer Weg, der Weg der Liebe und den habe Ich euch heute geoffenbart. Die Liebe ist nicht nur Pflichterfüllung, sondern die Liebe beinhaltet mehr: Alles aus Liebe tun, nicht nur an sich selbst denken, für die anderen opfern und sühnen, damit auch sie die Erkenntnis bekommen, die Wahrheit, die ganze Wahrheit zu erfahren und auch zu künden.

Ja, Meine Geliebten, heute ist Freitag, der Tag, an dem der Sohn Gottes vom Vater gesandt, dieses Kreuzesleiden trug. An einem Freitag war Seine Todesstunde. An diesem Freitag möchte Ich auch von euch, dass ihr dieses Leid umfangt, dass ihr dieses Leid ertragt und nicht aufgebt. Schaut, wie Sein Kreuz schwer auf Seinen Schultern lastete für die Sünden der ganzen Welt. Diese Schuld hat Er getragen und hat euch alle erlöst.

Auch Meine Mutter, eure Himmlische Mutter, die Er euch unterm Kreuz geschenkt hat, ist diesen Weg tapfer und mutig mit Ihm gegangen. Auch Sie hat nicht aufgegeben. Und nun wünscht Sie von euch, dass auch ihr nicht aufgebt, dass ihr weitergeht, denn ihr steht im Schutz des gesamten Himmels. Wie oft habt ihr die Düfte bekommen. Die Düfte sind vom Himmel. Ihr könnt sie unterscheiden von den weltlichen Düften. Sind das nicht auch Geschenke? Ihr dürft täglich dieses Heilige Opfermahl erleben, die Kommunion, die Vereinigung mit Meinem Sohn Jesus Christus, Ihn empfangen, dass Er mit euch vereinigt wird, und dass dieses Himmelsbrot auf eurem Weg für euch zur Stärkung dient. Es ist Liebe – grenzenlose Liebe, die Mein Sohn euch immer wieder schenkt. Liebe und Leid, Meine Kinder, gehören zusammen, denn das Kreuz bedeutet Leid, aber ohne dieses Leid und ohne dieses Kreuz wird es kein Heil in euren Seelen geben, denn nur durch das Kreuz wird euch das Heil zuteil. Viele können es nicht verstehen, dass sie ein Kreuz tragen sollen, aber wenn ihr dieses Kreuz aus Liebe tragt, so wird euch der Weg leichter.

Diese Liebe werdet ihr immer wieder erfahren, Meine Kinder. Die Liebe wird nicht aufhören. Sie endet nicht. Sie ist unendlich und sie ist unermesslich groß. Schaut, ob ein Leid dem Meinen gleicht? Stellt euch auch unter dieses Kreuz mit Meiner Mutter, unter dieses Kreuz der Wahrheit, dann werdet auch ihr weitergehen können. Dann werdet auch ihr Ja sagen können zum Leid und Kreuz.

Ihr seid auf dem rechten Weg, Meine Kinder! Verzagt nicht! Es ist der Weg der Wahrheit. Wer durch dieses enge Tor geht, durch das Tor der Wahrheit, der wird zum Ziel gelangen. Das andere Tor ist das weite Tor. Durch dieses Tor gehen viele, aber nicht ihr, Meine Kinder. Ihr sollt durch dieses enge Tor schreiten. Das beinhaltet Kreuz und Leid. Es ist ein steiler Weg zum Kalvarienberg, letztendlich zum Ziel, zum Berge Golgotha. Noch ist es nicht so weit, Meine Kinder.

Bleibt in der Liebe und lebet die Liebe, denn die Liebe ist das Größte! Ich werde euch heute mit dem Heiligen Geist segnen in der Dreieinigkeit, auch mit eurer liebsten Mutter, der Braut des Heiligen Geistes, dem Heiligen Josef, dem Heiligen Pater Pio, dem Heiligen Pfarrer von Ars und den anderen Heiligen, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Liebe ist das Größte und sie wird alles überdauern! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^