Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 26. Dezember 2009

Fest des Heiligen Erzmärtyrers Stephanus.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Auch heute waren große Engelscharen hineingezogen vor dem Heiligen Opfermahl und während des Heiligen Opfermahles. Der Marienaltar war von Engeln umgeben. Das Jesuskind leuchtete im goldenen Licht. Die neu vergoldeten Kanontafeln blitzten und gaben Strahlen in den ganzen sakralen Raum hinein und die roten Steine darin funkelten in besonderem tiefrotem Licht.

Der Himmlische Vater spricht jetzt: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute erneut zum zweiten Weihnachtstag, dem Festtag Meines Heiligen Stephanus, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt ganz in Meinem Willen und spricht Meine Worte.

Meine geliebten Kinder, Meine kleine übrig gebliebene Schar, ihr steht ganz im Willen und Plan des Himmlischen Vaters. Ihr gehört ganz Mir. Ihr habt Mir euren Willen abgegeben, d. h. ihr habt die Ganzhingabe getätigt. Alles, was ihr tut und vollbringen wollt, liegt in Meinem Willen, – in Meiner Vorsehung.

Heute habt ihr das Fest des Heiligen Stephanus gefeiert. Er wurde gesteinigt aus übergroßer Liebe zu Mir, dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit. Gestern habe Ich euch die Liebe, die Göttliche Liebe, am ersten Weihnachtstag gebracht und geschenkt. Ihr solltet in diese, Meine Liebe, eingetaucht werden, um diese Göttlichen Stärken zu erfahren. Heute werde Ich ein wenig sprechen über den Heiligen Stephanus und über seine Liebe zu Mir.

Meine geliebten Kinder, hat dieser Heilige Stephanus nicht das Höchste vollbracht für Mich, den Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit? Hat er sich nicht steinigen lassen, weil man ihm alles nehmen wollte, das Göttliche, den Glauben und die Wahrheit, – den Glauben an diese ganze Wahrheit? Er hat trotz allem für seine Feinde gebetet. Er hat ihnen verziehen, denn er kam bis zur Feindesliebe.

Meine geliebte kleine übrig gebliebene Schar, auch ihr werdet verfolgt in höchstem Maße. Auch euch feindet man an. Man verspottet euch und man lehnt euch ab, obwohl ihr nur die Wahrheit, die Wahrheit des Himmels weiterhin ins Internet gebt und weil ihr daran glaubt. Ihr beweist euren tiefen Glauben. Und du Meine kleine Botin und Prophetin, wie verachtet man dich, wie verspottet man dich, ja, man schleppt dich vors Gericht.

Können Meine Oberhirten und Mein Oberster Hirte nicht daran erkennen, dass Ich es bin, Ich, der die Wahrheit durch sie verkündet? Kann sie sich selbst verkünden, Meine geliebten Oberhirten und Hirten, die ihr der Unwahrheit verfallt? Wäre es möglich, dass Meine Botin diese Meine Wahrheiten ohne menschliche Ängste verkünden würde und sie dazu noch ins Internet geben könnte? Sie würde ihren menschlichen Ängsten erliegen. Es wäre nicht möglich.

Doch ihr erkennt es nicht. Ihr lehnt diese Prophetin ab, obwohl es Meine Worte sind, die sie verkündet, obwohl Ich ihr alle Ängste genommen habe. Habt ihr jemals diese Botschaften mit dem Herzen gelesen? Könnt ihr Mich in der Allgewalt und Allwissenheit dann noch ablehnen? Meine Ich es mit euch allen nicht besonders gut? Möchte Ich euch nicht erneut in Meine Wahrheit einführen? Wie lange pflegt ihr bereits den Modernismus? Wie lange schon wird diese Mahlgemeinschaft im Modernismus gefeiert? War es nicht richtig und gut, dass Ich, der Himmlische Vater, Meinen Sohn aus diesen modernistischen Tabernakeln hinaus genommen habe, weil Er aufs Höchste verunehrt wurde in dieser Mahlgemeinschaft zum Volk hin?

Wie viele Menschen habt ihr in die Irre geführt, Meine Priester? Könnt ihr das verantworten? Warum steinigt ihr trotzdem Meine Boten und Botinnen. Ja, ihr steinigt sie seelisch. Ihr macht sie mundtot, weil ihr nicht glauben wollt. Ihr verachtet sie und nehmt ihnen öffentlich die Ehre. Ist das richtig, was ihr tut? Habt ihr in eure Herzen nicht einmal hinein gehorcht, dass Ich es bin, der Allgewaltige und Allwissende Gott in der Dreieinigkeit?

Euch möchte der Himmlische Vater erneut führen, aber ihr erweist Mir keinen Gehorsam. Darum, Meine geliebten Oberhirten und Hirten, habe Ich den Schutz von euch nehmen müssen, – den Göttlichen Schutz. Ihr seid dem Bösen ganz und gar ausgeliefert. Wie oft habe Ich euch gesagt: Kehrt zurück, kehrt um! Feiert Mein Heiliges Opfermahl im Tridentinischen Ritus! Warum habt ihr dieses nicht befolgt? Warum feindet ihr weiterhin diese Boten, die es verkünden, an? Warum lehnt ihr sie vollkommen ab? Sie haben prophetische Weissagungen von Mir erhalten, wie es in der Neuen Kirche aussehen wird, in der von Meinem Sohn neu gegründeten Kirche.

War es nicht ein Zeichen für euch, Meine geliebten Oberhirten und ein Zeichen für dich, Mein geliebter Heiliger Vater, dass du am Heiligen Abend stürzen musstest? Musste zudem noch ein Kardinal stürzen und ins Krankenhaus gebracht werden? Ja, die Freimaurerei wirkt dort im Vatikan. Sie zerstört die Heilige, Katholische und Apostolische Kirche vollkommen. Merkt ihr dies nicht? Spürt ihr dies nicht am eigenen Leib und in eurer Seele? Sie ist tot. Ich wollte sie zum Leben neu erwecken, doch ihr habt nicht gewollt.

Nun geht es Meinen Boten wie dem Heiligen Stephanus. Weiterhin werdet ihr sie verfolgen und verachten, obwohl es Meine Worte sind, die sie verkünden. Ich liebe euch, Meine kleine Schar, Meine übrig gebliebene kleine Schar, die den schweren Weg nach Golgotha weiterhin beschreiten und hinauf steigen bis zur Spitze. Ihr werdet alles erleiden und erdulden können, obwohl man euch das Schlimmste antut. Ich, Jesus Christus in der Dreieinigkeit, Ich der Himmlische Vater und der Heilige Geist wirke in euch. Ich spreche aus euch und Ich liebe euch grenzenlos, weil ihr Mir weiterhin den Gehorsam erweist in voller Stärke. Immer möchte Ich euch mit Göttlicher Stärke füllen und für euch da sein.

Glaubt und vertraut tiefer und entfernt euch immer mehr dem Weltlichen. Meine Himmlische Mutter formt euch, denn auch sie liebt euch grenzenlos und erbittet euch ständig die Engel zu eurem Schutz: Den Heiligen Erzengel Michael, den Patron eurer Hauskapelle, und alle anderen Heiligen Engel. Sie begleiten euch auf eurem Weg. Nicht eine Sekunde seid ihr allein auf diesem Weg. Schreitet voran, schaut nicht zurück, sondern geht vorwärts, – stetig weiter vorwärts ohne einen Blick zurückzuwerfen. Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.

Ich segne euch in der Dreieinigkeit mit aller Liebe, Güte, Sanftmut und Treue und mit Meiner Himmlischen Mutter, allen Engeln und Heiligen, besonders heute mit dem Heiligen Stephanus, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ihr werdet geliebt und seid geliebt von Ewigkeit her! Lebet die Liebe und bleibt dem Himmel treu! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^