Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 6. Februar 2010

Herz-Mariä-Sühne-Samstag.

Die Gottesmutter spricht nach dem Zönakel und der Heiligen Tridentinische Opfermesse in der Hauskapelle in Göttingen durch Ihr Werkzeug Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Viele Engelscharen kamen zu Beginn des Zönakels in den geheiligten Raum hineingezogen. Sie trugen goldene, silberne und weiße Gewänder. Sie beteten das ausgesetzte Allerheiligste Altarssakrament kniend an. Auch die Fatima-Madonna kam dazu und betete kniend an, ebenfalls der Heilige Josef. Der Kleine König der Liebe war in Gold getaucht und Gnadenstrahlen in Rot und Silber gingen von Seinem kleinen Herzlein zum Jesuskind. Der Himmlische Vater und Pater Pio strahlten in hellem Licht. Der Heilige Geist schwebte über dem Priester. Der gesamte sakrale Raum war während des Heiligen Messopfers in goldenes Licht getaucht. Der Vorhang war voller Flimmer und Sternchen.

Die Gottesmutter wird sprechen: Ich, eure liebste Mutter und Gottesmutter, spreche heute zu euch, Meine Geliebten Kinder, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug Anne.

Auch ihr, Meine geliebten Kinder seid in dieses Zönakel heute eingetreten, – in den Pfingstsaal. Der Heilige Geist war da. Er schwebte über allen. Ich bin die Braut des Heiligen Geistes und möchte euch viele Erkenntnisse schenken durch diese Heiligkeit, die hier in diesem sakralen Raum, in dieser Hauskapelle, stattgefunden hat. Eine Kapelle voller Heiligkeit, Meine geliebten Kinder. Auch wenn ihr Stunden hier verbringen würdet, so würdet ihr dieses große Heil, was euch in dieser Opfermesse zuteil wird und während dieses Heiligen Zönakels stattgefunden hat, nicht erfassen können. Pure Heiligkeit spielt sich in dieser Hauskapelle ab. Es muss so sein, Meine geliebten Kinder. Ihr seid auserwählt, die Worte in die Welt hinauszuschreien, – die Worte der Wahrheit des Himmlischen Vaters. Ihr, Meine Kinder, seid dafür da, Zeugnis abzulegen. Zeugnis nicht nur von dieser Heiligkeit, sondern was ihr bereits an Wundern erlebt habt. Es sind hier in dieser Kapelle Wunder geschehen, aber auch schon bevor diese Kapelle erstand.

Der Himmlische Vater spricht: Ihr müsst davon Zeugnis ablegen, weil Ich, der Himmlische Vater es so wünsche. Es darf nicht geheim bleiben, was hier geschieht, denn, Meine geliebten Auserwählten und Meine geliebten Kinder, wie viele Menschen sind heute in Not und wissen von nichts und sie werden nicht von der wahren katholischen Kirche aufgeklärt.

Die Gottesmutter spricht weiter: Ich bin die Mutter der Kirche und der Schönen Liebe. Ich möchte euch aufklären wie wichtig es ist, dies alles in die Welt hinauszuschreien, – durch euch und durchs Internet, dessen sich der Himmel bedient. Wie viele Wunder werden hier noch an diesem Ort durch euch geschehen? Ihr müsst nur genau den Spuren nachgehen, den Spuren Meines Sohnes, den Spuren des Himmlischen Vaters. Wie viel wird sich hier durch euch ereignen.

Der Himmlische Vater spricht: Wie viele Anrufe, Meine Kleine, hast du bereits bekommen. Wie oft hast du Zeugnis von Mir, deinem Himmlischen Vater, abgelegt und Ich danke dir dafür, denn dadurch können erst Wunder geschehen, indem du nichts verheimlichst und nichts für dich behältst. Du bekommst immer wieder neue Weisungen von Mir. Schau auf deine Mutter, auf deine Himmlische Mutter. Sie legt für dich Fürsprache ein, damit du immer wieder die Göttlichen Stärken erlebst. Nicht deine Tapferkeit und dein Mut sind von dir, sondern sie sind vom Himmlischen Vater, von Mir, dir gegeben worden, damit die Welt erlöster ausschauen kann.

Die Gottesmutter spricht weiter: Wie schaut die Kirche heute aus und wie muss Ich, als Mutter der Kirche, mit ansehen wie sie zerstört wird und wie Mein Himmlischer Sohn in einer so großen Traurigkeit ist, weil Sein Erlösungsopfer nicht anerkannt wird, weil man Ihn verachtet und an die Seite stellt und weil die Gläubigen zu gleichgültig geworden sind? Sie schwimmen im modernistischen Strom mit. Sie erfüllen sogar die Wünsche des Teufels. Wer ist in diesen modernistischen Kirchen eingedrungen, Meine Kinder, wenn Mein Sohn nicht mehr im Tabernakel vorhanden ist? Wer ist dort eingekehrt? Spürt ihr es nicht, dass ihr hinausgehen müsst, weil dort so viel Unheil geschieht, – so viele böse Sakrilegien von den Priestern, von der modernistischen Mahlgemeinschaft, von dem Volksaltar, von den Priestern, die zum Volk feiern. Und das Volk jubelt ihnen zu, trotzdem sie nicht die Wahrheit bekennen. Die Evangelien haben sie abgeändert. Sie künden die frohe Botschaft und sind nicht offen und ehrlich zum Volk. Sie möchten weiter den Jubel des Volkes entgegen nehmen und nicht dem Himmlischen Vater den Gehorsam erweisen.

Alles liegt in der Unordnung, Meine Geliebten, alles. Die Kirche wird zerstört von bösen Mächten. Und ihr, Meine Gläubigen, schaut zu. Könnt ihr nichts tun? Müsst ihr in diesem Strom mitschwimmen? Habt ihr nicht einen eigenen Willen vom Himmlischen Vater bekommen? Wisst ihr nicht, dass ihr Mich als Mutter der Kirche anrufen könnt? Habt ihr nicht gesagt bekommen: "Kommt an Mein Unbeflecktes Herz! Dieses Herz wird siegen und der Sieg steht euch bevor." Wollt ihr noch weiter im Modernismus mitschwimmen und fortschwimmen und nicht die ewige Seligkeit erringen? Wollt ihr auch in den Abgrund hinabstürzen mit den vielen Priestern, die wie Schneeflocken dort hineinfallen? Meine Kleine wird es sehen.

Wie viele Priester erweisen dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit und dem ganzen Himmel keinen Gehorsam? Sie leben ihr eigenes Leben, das der Welt zugewandt ist. Sie genießen alle Annehmlichkeiten in der Welt, aber sie bringen keine Opfer. Wo ist die Opferbereitschaft von diesen Priestern? Sie sollten sie euch vorleben, damit ihr sie auch leben könnt. Wie wichtig ist es heute, Opfer zu bringen! Dann, Meine Gläubigen, könnt ihr zu Meinem Opferaltar kommen und nicht an der Mahlgemeinschaft teilnehmen.

Sucht Mich, Meine geliebten Gläubigen und ihr werdet Mich finden! Wenn ihr nichts tut, so schwimmt ihr weiter in dem Modernismus und ihr seid in den bösen Mächten gefangen. Ihr könnt nicht die Wahrheit leben. Ihr könnt sie nicht einmal aussprechen. Ihr lebt und genießt die Welt, mehr nicht. Und Ich, als Himmlische Mutter, wie viele bittere Tränen habe Ich schon um euch vergossen, – um euch Priester und um euch ihr Gläubigen, weil ihr euch keine eigene Meinung bildet. Alle wollt ihr dem Bischof gehorchen. Ist euer Bischof in der Wahrheit? Hat er nicht selbst dafür gesorgt, dass Meine Geliebten, Meine kleine Gruppe in Göttingen, hinaus gestoßen wurde aus dieser Kirche, die der Himmlische Vater und Mein Sohn ausersehen hatten? Sie wurde bevorzugt. Hier sollte sogar ein Wallfahrtsort entstehen. Ja, das Unmögliche macht Mein Sohn möglich.

Denkt immer daran, wenn euch irgendetwas unmöglich erscheint, so kommt zu Meinem Herzen und zu Mir. Ich werde eure Bitte vor den Himmlischen Vater tragen und sie wird euch erfüllt. Oft vergesst ihr das, weil es für euch unmöglich erscheint, und weil es für euch nicht zu ergründen und zu erklären ist. Es werden große Wunder geschehen, wenn ihr tiefer glaubt, – tiefer in das Geheimnis Meines Sohnes Jesus Christus eindringt.

Welch ein Geheimnis birgt ein Priester? Er vermählt sich täglich im Heiligen Opfermahl mit Meinem Sohn. Er wird eins mit Meinem Sohn. Er ist nicht mehr er selbst, sondern er verkörpert Jesus Christus und ist eins mit Ihm. Mein Sohn nimmt ihn in Seine Arme während des Heiligen Opfermahls, – während der Vermählung. So etwas Großes findet hier an diesem Opferaltar statt.

Wollt ihr, Meine Geliebten, nicht Zeugnis ablegen von diesem Wunder, das hier geschieht, nur hier in dieser Hauskapelle, – nur hier. Diese Hauskapelle ist zur Gründung der Neuen Kirche vorgesehen. Wie oft habe Ich es euch bereits erklärt, dass es etwas Besonderes ist, was hier geschieht, und vor allen Dingen, dass ihr es nicht ergründen könnt und nie verstehen werdet, was durch euch geschieht. Von dieser Heiligkeit müsst ihr erzählen. Es ist sogar eure Pflicht dem Himmlischen Vater gegenüber. Was ihr erlebt, diese Heiligkeit, will hinaus geschrieen werden, damit die anderen, die nicht glauben, aufwachen. Ihr könnt dazu beitragen, Meine geliebten Kinder.

Betet euch tiefer in Mein Unbeflecktes Herz hinein. Verbindet euch mit Mir, damit ihr tiefer die Kraft schöpfen könnt, die Göttliche Kraft. Ich werde dafür sorgen, dass in eure Herzen die Göttliche Liebe tiefer eindringen kann und dass durch euch mehr geschieht als bisher. Opfert euch hin!

Und du, Mein geliebter Priestersohn, opferst dich auf dem Altar. Du bist beteiligt an dem Opfer Meines Sohnes Jesus Christus. Du bist ein Opferpriester. Und dieses Heilige Opfer findet täglich an diesem Opferaltar statt. Wenn davon mehrere wüssten und das publik würde, so würden sie umkehren können. Sie würden nicht mehr so viel über euch spotten, sondern sie würden die Kraft des Himmels spüren, denn sie nehmen teil an dieser Kraft, an dieser Göttlichen Kraft und an dem, was hier geschieht.

Ich liebe euch, Meine Geliebten und möchte euch weiter führen in der Heiligkeit, in der Konformität mit Meinem Sohn. Und so segne Ich euch nun mit dem Kleinen König der Liebe, mit dem Jesuskind, mit allen Engeln und Heiligen in der Dreieinigkeit Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebet die Liebe! Werdet tapfer und mutig und besteht den Kampf des Bösen mit Mir! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^