Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 25. April 2010

Heiliger Markus, Evangelist.

Der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und der Anbetung des Allerheiligsten in der Hauskirche in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Das gesamte Krankenzimmer, die Marienbilder und das Kreuz waren hell erleuchtet. Der Himmlische Vater auf dem Bild vor mir segnete und die Flammen der Kerzen rechts und links von Ihm wurden sehr groß und wechselten die Farbe von Orange bis tief Rot. Es war hier in diesem Zimmer eine große heiligmäßige Atmosphäre, die durchs Telefon von der Heiligen Opfermesse in der Hauskirche hierher ausströmte. Dafür möchte ich danken, dass der Himmel mir so beigestanden hat in dieser Krankheit und ich auch noch dieses Heilige Messopfer miterleben durfte.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt in Meinem Willen und spricht nur Meine Worte und die Worte der Dreieinigkeit nach.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebten Vaterkinder, Ich spreche heute als Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit zu euch. Es ist Vorsehung, dass Meine Kleine erkrankt ist und die Möglichkeit für sie besteht, diese Heilige Opfermesse auch bei ihr zu Hause im Krankenzimmer miterleben zu können per Telefon. Es war von Anfang an Mein Wunsch. Und heute hat die Vorsehung wieder bei dir gearbeitet, Meine Kleine. Du wirst noch mehrere Tage im Krankenbett verbringen müssen und diese Heilige Opfermesse miterleben können, – nicht nur jetzt, sondern auch später. Es war heute eine Probe für dich, dass dieses möglich ist.

Meine geliebten Gläubigen, heute spreche Ich in der Dreieinigkeit zu euch, weil das Geschehen sehr bald kommen wird. Ja, Meine Geliebten, Ich als Himmlischer Vater, habe keine andere Möglichkeit, Meine Hierarchie wieder zurückzubringen zu Meinem Opferaltar. Das ist Mein Wunsch, Mein innigster Wunsch. Alle Priester, die jetzt nur Mein Heiliges Tridentinisches Opfermahl feiern, mögen doch aus ihren Katakomben hinausgehen und sich öffentlich zu diesem Opfermahl bekennen. Es geschieht euch nichts, Meine geliebten Hirten. Opfert alles auf. Finanziell seid ihr abgesichert durch euren Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit. Was kann euch noch geschehen? Eure Bischöfe sind gegen euch. Doch wer beschützt euch, und wer sagt euch die Wahrheit? Ich bin es, euer Himmlischer Vater. Nichts werde Ich im Dunkeln lassen und nichts wird verborgen bleiben. Alles wird ans Tageslicht gebracht. Auch Meine Liebe, Meine väterliche und zärtlichste Liebe werde Ich diesen Menschen zukommen lassen. Sie sind eingehüllt in Meiner Liebe, wenn sie den Weg Meines Sohnes beschreiten, – den Opferweg.

Dieser, Mein geliebter Sohn, muss erneut in Meiner Kleinen, die Ich erwählt habe, leiden, – die Neue Kirche erleiden. Das bringt viele Opfer mit sich, – auch für Meine Botin und Prophetin, die bereit ist, alles erleiden zu wollen. Sie hat Mir ein williges Ja gesagt und nimmt dieses Ja niemals zurück. So hat sie es Mir bestätigt.

Ja, Meine Kleine, auch dieses Leid, auch diese Krankheit, die du im Augenblick trägst, ist schon bereits Sühne. Du wirst es erfahren haben, weil es durch menschliches Ermessen nicht möglich ist, diese Schmerzen zu ertragen. Du wirst geschützt, und ganz besonders wirst du geliebt von deinem Himmlischen Vater. Halte durch und werde mutig und zeige immer wieder deine Bereitschaft, – die Bereitschaft und die Liebe zur Sühne!

Schau auf Meine Oberhirten und Meinen Obersten Hirten! Leisten sie Mir den Gehorsam? Nein! Und dafür, Meine Kleine, wirst du sühnen müssen, weil Ich, der Himmlische Vater, diesen Menschen diese Sühne schenke, damit ihnen die großen Sündenstrafen erspart bleiben, – die größten Sündenstrafen. Doch viel Leid wird über sie kommen durch Mein Geschehen, das Ich vorbereite. Habt keine Ängste, Meine Geliebten, die in der Nachfolge Meines Sohnes sich befinden und die Wahrheit ganz und gar leben und auch befolgen.

Meine Botschaften und Meine Prophetien habe Ich in die ganze Welt hinaus geschrien. Und heute, am Tag Meines Evangelisten Markus, werde Ich noch mehr hinaus schreien. Ihr, Meine kleine Gruppe, werdet Meine Kleine stützen, denn ihr seid diese vier Evangelisten, die Verkünder der Wahrheit Meiner Prophetien und Meiner Botschaften. Ja, viele Prophetien habe Ich dir bereits fürs Internet gegeben, Meine Kleine.

Schaut, Meine Geliebten, schaut hinein in diese Botschaften. Alles ist die pure Wahrheit, – die Wahrheit des Himmels. Kein Wort ist aus Meiner Kleinen und nichts beinhaltet den Diabolo. Das ist reine Erfindung, wenn man Mir, dem Himmlischen Vater, dieses nachsagt. Mein Erkennungszeichen ist, dass Ich selber spreche durch Mein williges Werkzeug. Schaut in diese Botschaften! Kann irgendetwas vom Bösen sein? Nein, Meine Geliebten! Es ist gar nicht möglich. Meine Kleine wäre nicht 6 Jahre bereit, diese Botschaften ins Internet geben zu wollen. Denn viele Anfeindungen und Verfolgungen hat sie erleben müssen, und sie hat sie auch angenommen.

Und auch ihre kleine Gruppe hat alles auf eine Karte gesetzt, weil sie Mich, den Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit, über alles lieben. Diese kleine Gruppe, die Ich auserwählt habe, das sind Meine besonderen Kinder. Und ihr werdet noch viel durch sie erleben. Lest ab von ihrer Festigkeit, die sie euch beweisen. Niemals werden sie abirren, weil Ich, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, sie gefestigt habe. Und Meine liebste Mutter sorgt für sie mütterlich in jeder Hinsicht. Sie weihen sich täglich dem Unbefleckten Herzen Meiner Himmlischen Mutter, – und das ist für sie ganz wichtig. Macht es ihnen nach, Meine geliebten Kinder. Haltet euch an diese Botschaften und lest sie immer wieder aufs Neue. Nur die Wahrheit beinhalten sie, – die ganze Wahrheit!

Und nun, Meine Geliebten, möchte Ich auch allen kundtun, dass ihr am 2. Mai, am kommenden Sonntag, zu Meiner Gnadenstätte, der Gnadenstätte Meiner Mutter, reist. Das ist Mein Wunsch. Ihr werdet beschützt. Entwickelt bitte keinerlei Ängste. Ich wünsche auch dort, dass ihr mit niemandem Kontakt aufnehmt, wenn Ich es euch nicht vorher kundtue. Ich wünsche auch, dass niemand von euch, Meine Kinder, diese Gruppe besucht in ihrer Wohnung in Opfenbach, denn Meine Kleine wird dort leiden. Sie wird einen großen Leidensweg gehen, weil dies auch Mein Wunsch ist. Bringt ihnen keine Lebensmittel, denn sie sind mit allem versorgt durch Mich, den Himmlischen Vater. Alles werde Ich ihnen schenken, alles wird ihnen gegeben, was sie benötigen. Das ist Mein Ziel, Meine Geliebten.

Meine Dreiergruppe, die sich dort befindet, kann sich frei bewegen auf Meinem Pilgerplatz. Ich bin der Herrscher dieser Gebetsstätte und niemand darf es ihnen verbieten, – niemand, habe Ich gesagt. Sie werden beten und sühnen und viele Opfer bringen. Ich gehe in ihnen über diesen Platz der Gebetsstätte, in die Gnadenkapelle und auch in die Sühnenacht.

Habt keine Angst, Meine Kleinen, dass ich nun für alle dieses publik mache. Es ist Mein Wunsch, Meine Kinder und ihr seid doch Meine Vaterkinder. Werde Ich euch nicht zärtlich beschützen und lieben? In jeder Hinsicht seid ihr Meine Kinder. Und Ich lasse Meine Kinder nie allein. Ihr werdet geliebt von Ewigkeit her und eure Aufgabe ist von Ewigkeit her von eurem Himmlischen Vater erdacht. Alles ist Vorsehung, und ihr werdet diesen Weg der Heiligkeit weiterhin beschreiten können. Nehmt Verfolgung und Verspottung weiterhin auf euch, denn erst dann beinhaltet es die Wahrheit.

Ist nicht auch Mein Sohn verfolgt und aufs Gröbste misshandelt worden? So wird es auch euch ergehen. Habt keine Angst! Man wird euch verspotten. Geht weiter diesen Weg und achtet nicht darauf, dass niemand Meinen Willen tun möchte und euch folgt. Sie werden abirren an der Gebetsstätte. Der Böse geht seit langem dort um. Er hat diese Gebetsstätte bereits für sich eingenommen und geht dort ein und aus. Habe Ich, als Himmlischer Vater, nicht das Recht, Meine geliebten Vaterkinder dorthin zu senden, wo diese große Gefahr ist? Habe Ich nicht das Recht, Ich als Himmlischer Vater? Ich habe die Herrschaft dort übernommen und ihr werdet sehen, Meine Geliebten, wie alles voranschreitet. Vieles wird geschehen und Ich möchte es euch nicht erklären, denn ihr werdet es nicht verstehen, wie euer Himmlischer Vater nun handeln wird.

Ich werde handeln in der Gerechtigkeit. Und das, Meine Kleine und Meine kleine Gruppe, will ich euch nicht auftun, denn es ist grausam, grausam für euch. Haltet durch! Werdet mutig und stark und bleibt im Willen der Dreieinigkeit!

Ich liebe euch! Der ganze Himmel liebt euch und segnet euch und sendet euch aus. Seid gesegnet, geliebt und gesandt, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Fürchtet euch nicht, denn Ich bin bei euch alle Tage und werde mit euch diesen Weg beschreiten und immer weiter voranschreiten! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^