Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Dienstag, 4. Mai 2010

Fest der Heiligen Monika und 25-jähriges Ehejubiläum.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Jubiläumsopfermesse durch Sein Werkzeug und Tochter Anne zu dem Jubelpaar in der Hauskapelle in Opfenbach bei Wigratzbad.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während dieser Heiligen Opfermesse und auch schon während des Rosenkranzgebetes zogen eine große Engelschar in weißen und goldenen Kleidern von allen vier Himmelsrichtungen in diese Hauskapelle hinein, gruppierten sich um den Tabernakel und beteten kniend an. Die Tabernakelengel verbeugten sich tief bei jeder heiligen Handlung. Die Allerheiligste Dreifaltigkeit war an diesem Tag, dem Festtag der Heiligen Monika, sehr stark in Gold und Rot erleuchtet. Der Heilige Geist zog über den Kopf von Pfarrer Lodzig, teilte sich und schwebte über dem Silberhochzeitspaar. Jesus Christus begann nach der Heiligen Opfermesse zu segnen. Der Zwölfsternekranz der Gottesmutter wurde hell erleuchtet. Der Hochzeitsstrauß wurde von Engeln zur Gottesmutter getragen. Die Flamme der Silberhochzeitskerze wurde doppelt so groß und leuchtete in Gold mit einem roten Strahl. Wir waren in himmlische Blütendüfte eingehüllt. Die Gottesmutter sagte zu mir, dass Sie heute die Blumen Ihres Paradiesgartens für das Silberhochzeitspaar gepflückt habe. Die Kapelle ist der Allerheiligsten Dreifaltigkeit geweiht und so kreiste sie über uns. Das sollte bedeuten, dass die Allerheiligste Dreifaltigkeit heute in die Herzen des Silberhochzeitspaares eingezogen ist und einen besonderen Segen ausgießt.

Der Himmlische Vater wird an diesem Tag sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt ganz in Meinem Willen und spricht nur Meine Worte. Nichts ist aus ihr.

Meine geliebten Kinder, Meine Auserwählten, besonders ihr, Mein Silberhochzeitspaar, ich grüße euch und beglückwünsche euch zu diesem Tag. Ganz besonders möchte euch die Heilige Monika begrüßen und einen gnadenreichen Segen für die Zukunft erbitten.

Liebe Silberhochzeitsbraut Monika, du hast diesen Tag gewählt, um mich, als deine Namenspatronin, zu ehren. Deshalb, liebe Monika, durfte ich dich in deinem ganzen Leben so reichlich beschützen. Ich bin die Mutter des Heiligen Augustinus. Wie viele Jahre habe ich auf die Umkehr Meines Sohnes gewartet. Du hast von mir viele Göttliche Kräfte erbeten bekommen. Halte du weiter durch, denn du weißt, die Frau ist die Seele der Familie. Du führst deinen Mann und du trägst auch einen Teil der Verantwortung mit für ihn. Ihr seid zu zweit, ihr seid nicht allein. Auch ich möchte euch, mein geliebtes Silberhochzeitspaar Reinhold und Monika, zu diesem Tag aufs Herzlichste beglückwünschen und euch diesen himmlischen Segen erbitten. Steht weiterhin zueinander in der Göttlichen Liebe. Denn diese Göttliche Liebe wird euch in eurer Ehe auf dem Heiligkeitsweg vorantreiben.

Wenn ihr Meine Botschaft immer wieder lest, so bekommt ihr neue Kraft aus Meinen Worten. Wie ihr gehört habt, sind es nicht Worte Meiner Tochter Anne, sondern es sind Worte des Himmels, – Meine Vaterworte. Ihr seid Meine Vaterkinder und Ich werde euch beschützen auf eurem weiteren Weg. Alles, was ihr auf diesem Heiligkeitsweg benötigt, werde Ich euch schenken, wenn ihr weiterhin in den Spuren Meines Sohnes Jesus Christus geht. Diesen Wunsch habe Ich an euch beide. Geht gemeinsam diesen Weg. Er ist so wichtig für euch, für eure gesamte Familie. Ihr sollt Vorbild sein für viele, die auch 25 Jahre Ehe gelebt und die in Freud und Leid zueinander gestanden haben, wie ihr es getan habt. Dafür möchte euch der Himmlische Vater aufs Allerherzlichste danken. Der Dank birgt die Freude in euren Herzen. Und diese tiefe Freude soll in eure Herzen einkehren. Sie soll die Zeit überdauern. Immer wieder, wenn es für euch schwer wird, wird diese Freude auch wieder durchkommen. Bedenkt, ihr seid nicht allein. Ihr seid zu zweit. Wenn ihr diesen Weg weiter geht, so könnt ihr euch gegenseitig stützen. Auch in den schwierigsten Situationen bin Ich, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, in euren Herzen, denn Ich bin in eure geöffneten Herzen eingezogen.

Dank sagen möchte Ich auch für die vorhergehenden Beichten. Sie waren wichtig für euch, denn in dieser Hauskapelle ist es möglich, dass Meine Kinder dieses Bußsakrament empfangen dürfen. Ich, der Himmlische Vater, sage Meinem Priestersohn diese Worte.

Auch ihm möchte Ich Dank sagen für die vorteilhafte und präzise Vorbereitung dieser Feier. Wie viel, Meine geliebten Kinder, Mein Hochzeitspaar, habt ihr ganz besonders in den 25 Jahren erlebt? Durch wie viel Leid musstet ihr hindurch gehen. Es waren nicht nur Freuden.

Auch du, Mein geliebter Reinhold, hast viele Schmerzen ertragen und viel Leid aufopfern müssen. Doch Ich möchte dir heute sagen, dass dieses Leid und diese Krankheit, die du durchtragen solltest, für dich bestimmt war. Denn im Kreuz und Leid ist Heil. Ohne Kreuz und ohne Leid werdet ihr niemals diesen Heiligkeitsweg beschreiten können und die Herrlichkeit Gottes in voller Pracht von Angesicht zu Angesicht schauen dürfen. Ihr werdet am ewigen Hochzeitsmahl teilnehmen. Ihr werdet einstens dort am Hochzeitstisch sitzen, und ihr werdet die ersten Plätze einnehmen, die für euch bestimmt sind. Haltet durch, Meine Kinder! Mein geliebtes Silberpaar, wie sehr liebe Ich euch. Wie sehr habe Ich auf euch gewartet bis zu diesem Tag. Denn alles ist Vorsehung. Ich habe diesen Tag hier in dieser Kapelle für euch bestimmt.

Meine kleine Gruppe folgt Mir. Sie hat keine eigenen Wünsche, denn alles, was sie erfüllen, liegt in Meinem Plan und Wunsche. Sie haben ihre Bereitschaft gezeigt, diesen Weg nach Wigratzbad/Opfenbach zu wagen. Es ist ihnen nicht leicht gefallen. Doch, Meine geliebten Kinder, Ich möchte euch Dank sagen, dass ihr dies alles auf euch genommen habt. Ich, der Himmlische Vater, werde euch besonders hier den Schutz schenken, und die Himmlische Mutter wird diesen von Mir für euch erbeten. Alle Engel werden um euch sein und euch beschützen. Habt keine Angst! Die menschlichen Ängste müssen völlig aus euch schwinden, damit die Göttliche Kraft in euch überwiegt. Sie ist die Stärke, die euch vorantreibt. Bleibt nicht stehen! Geht voran, Meine Geliebten! Die Zukunft wird es euch beweisen, dass ihr in Göttlicher Stärke steht, und ihr diese Kraft nur von oben bekommt, – nur vom Himmel.

Ich, der Himmlische Vater spreche immer wieder durch dich, mein kleines geliebtes Werkzeug. Du bleibst Mein Nichts. Ich danke dir, dass du immer wieder gesagt hast: "Ich bin ein Nichts. Ich stehe Dir zur Verfügung, liebster Himmlischer Vater. Ich bin Dein. Auch heute möchte ich Dir sagen: Ich bin Dein. Ich folge Dir auf Deinem Weg. So wie Du es wünschst, so nehme ich es an: Kreuz und Leid. Wenn Du die Neue Kirche hier in mir erleiden musst, Dein Sohn Jesus Christus in mir erleiden möchte, so will ich meine Bereitschaft dazu hier an diesem geheiligten Altar erklären. (Anne weint.) Stärke mich, denn Du weißt, ich bin ein schwaches Werkzeug. Ich brauche immer wieder Deine Hilfe und Deine Kraft. Ohne Dich kann ich nichts. Doch ich weiß, wenn ich auf Dich vertraue, so werde ich diesen Weg bis zum Ende gehen, – bis zur Spitze nach Golgotha. Ich bin bereit! Und ich danke Dir, liebster Himmlischer Vater, dass Du mich teilhaben lässt am Leid Deines Sohnes. Wenn ich es wenigstens erkennen würde wie groß diese Gnade ist, die ich erhalten habe und dass es Jesus Christus ist, der in mir leidet und nicht ich. Du bist es, Himmlischer Vater, der Seine Hände über mich ausbreitet, der mich nie verlässt. Segne unsere kleine Gruppe und erhalte sie in Deiner Kraft. Wir stehen Dir zur Verfügung und sagen immer wieder ein bereites 'Ja Vater'."

Und nun, Meine geliebten Kinder, geliebtes Jubelpaar, möchte Ich euch in der Dreieinigkeit segnen, lieben, schützen und auch aussenden, mit Meiner liebsten Mutter, allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Liebe ist das Größte! Sie treibt euch voran. Lebet die Liebe! Harret aus bis zum Ende! Ihr seid geschützt und bleibt in dieser Liebe. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^