Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 12. Mai 2010

Sühnenacht in der Hauskapelle in Opfenbach/Göritz bei Wigratzbad.

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während der Heiligen Opfermesse wurde die Herz-Jesu-Statue mit Ihrem vor Liebe brennenden Herzen hell erleuchtet und in dunkelrotes Licht getaucht. Die Flamme der Osterkerze war doppelt so groß. Der Strahlenkranz der Gottesmutter leuchtete und der Kleine König der Liebe war verbunden mit den Strahlen des Jesuskindes. Die Allerheiligste Dreifaltigkeit sandte Ihre Strahlen über uns, ebenfalls die Bilder der Unbefleckt Empfangenen Mutter vom Sieg und die Rosenkönigin von Heroldsbach.

Die Gottesmutter wird sprechen: Ich, eure liebste Mutter, die Rosenkönigin von Heroldsbach und die Mutter und Königin vom Sieg, werde heute durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne sprechen. Sie liegt ganz im Willen des Himmlischen Vaters und spricht nur Seine Worte, bzw. die Worte des Himmels nach.

Meine geliebten Marienkinder, heute habe Ich Meine Strahlen ausgesandt von Meinem Wallfahrts- und Segensort Wigratzbad zur Gebetsstätte und zum Wallfahrtsort Heroldsbach. Diese beiden Stätten sollen in dieser Sühnenacht, in der ihr heute sühnt, verbunden bleiben, denn in dieser Sühnenacht sollen durch euch, Meine geliebten Marienkinder, viele Priester den Weg zur Umkehr finden durch euer Gebet. Die Gnaden werden in dieser Nacht, in der ihr sühnt, besonders ausgeströmt.

Meine geliebten Kinder, Ich möchte euch danken, dass ihr auch noch bereit seid, nach diesem anstrengenden Tag, in dieser Nacht sühnen zu wollen. Ich werde euch dabei behilflich sein, denn die Müdigkeit wird euch überfallen. Doch trotz allem werden diese Gnaden ganz besonders ausgeströmt nach Heroldsbach. Sie gehen von dieser Gebetsstätte und Wallfahrtsort Wigratzbad aus.

Ich wünsche, Meine Geliebten, dass ihr auch an den Prozessionen teilnehmt. Denn auch sie, diese Prozessionen, sind ein Sühnegang für euch.

Ja, Meine Geliebten, auch Dank sagen möchte euch eure liebste Mutter, die Mutter und Königin vom Sieg, dass ihr täglich diese Barmherzigkeitsstunde wahrnehmt und alle kleinen Kapellen aufsucht. Es soll für euch keine Belastung sein, sondern ihr tut es aus Liebe. Eure liebe Mutter, die Königin vom Sieg, wird euch täglich stützen, denn ansonsten würdet ihr dieses Arbeitspensum nicht durchhalten. In großer Liebe Meines mütterlichen Herzens werde Ich euch beschützen und euch die Engel herabsenden. Ja, Meine Geliebten, geht recht oft diesen Sühnegang zur Gnadenkapelle und in die kleinen Kapellen. Sie sind mit der Gnadenkapelle verbunden, und diese Ströme der Gnaden sind für diese Stätte erforderlich, denn noch immer hat der Böse hier seine Regentschaft.

Ja, Meine Geliebten, alles ist Sühne, alles ist Liebe. Glaubt ihr nicht, Meine Geliebten, dass Ich an dieser Stätte den großen Sieg erringen und mit euch der Schlange den Kopf zertreten werde? Noch eine kleine Weile, sagt der Himmlische Vater, dann wird das Geschehen kommen. Bereitet auch ihr euch vor für dieses Geschehen. Opfert all eure Mühen und Arbeiten, euer Gebet und eure Sühne auf, denn durch eure Opfer werden noch viele gerettet. Eure Himmlische Mutter wird täglich diesen Strom der Gnade in eure Herzen hineinfließen lassen und die Liebe wird stärker, inniger und tiefer werden. Betet auch viel zu den Heiligen, besonders zu den Tagesheiligen und betet viel zur Heiligen Antonie (von Wigratzbad). Sie wird euch bei diesem Sühnegang täglich begleiten und sie wird euch auch die Stärken, die Göttlichen Stärken des Himmels erbitten. In eure Herzen wird viel Liebe einfließen und sie wird andere Menschen erreichen, die euch begegnen.

Auf eurem Einkaufsweg sind euch zwei Priester begegnet. Und in diese Priester durfte Ich nicht einkehren, denn sie verehren Mich nicht. Sie beten auch nicht das Allerheiligste an. Sie trugen auch keine Priesterkleidung, keine Kutte. Ja, Meine Geliebten, ihr durftet ihnen mitteilen, dass der Himmlische Vater diese Priesterkleidung, wie Mein geliebter Priestersohn sie trägt, wünscht. Sie haben nicht erkannt, dass sie bereits der Welt zugewandt sind. Wie sehr beleidigen sie damit den Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit. Sie waren nicht einmal geschockt, dass ihnen ein Priester in Soutane begegnete. Sie waren stolz auf ihre Kleidung und meinten, das ist richtig.

Auch im Urlaub wünscht Mein Sohn Jesus Christus, dass diese Priesterkleidung getragen werden soll. Ansonsten haben sie diese priesterliche Würde nicht mehr in den Vordergrund gestellt. Ja, auch sie gehören dem Modernismus an. Sie merken es nicht einmal, wie sie den Himmlischen Vater beleidigen. Meine geliebten Kinder, wie traurig muss Ich sein als Mutter dieser Priester, dass diese Sünde nicht einmal erkannt wird.

Und nun, Meine Geliebten, möchte Ich euch für diese Nacht viel Kraft vom Himmel erbitten, durchzuhalten so gut es geht. Ich werde bei euch sein und euch die Engel herabsenden, und sie werden mit euch beten und auch sühnen. Die Liebe Gottes wird wiederum in eure Herzen hineinstrahlen.

Und darum segnet euch eure Himmlische Mutter in der Dreieinigkeit Gottes mit allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Liebe Gottes möge in eure Herzen hineinstrahlen und euch immer stärker werden lassen, damit ihr diesen Weg hier in Wigratzbad immer einen Schritt weitergehen könnt! Ja, Meine Geliebten, ihr seid hierhin bestellt worden und ihr werdet durch die Kraft Gottes auch durchhalten und ausharren. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^