Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 12. Dezember 2010

Sühnenacht in der Hauskirche in Göttingen.

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Opfermesse um 23.30 Uhr durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute war besonders der Tabernakel von einer großen Engelschar umringt, die kniend das Allerheiligste anbeteten. Das Vatersymbol war während der Heiligen Wandlung ganz hell erleuchtet. Goldene Strahlen gingen vom Herzen der Gottesmutter aus, die Sie zum Barmherzigen Jesus sandte.

Die Gottesmutter wird sprechen: Ich, eure liebste Mutter, eure Gottesmutter, spreche heute als Rosenkönigin, wie Ich in Heroldsbach verehrt werde, zu euch, um euch einige Weisungen für diese kommende Zeit zu geben.

Meine geliebten Pilger in Heroldsbach, Meine geliebten Gläubigen von Nah und Fern, Meine geliebte kleine Schar und Herde, ihr habt euch heute zu dieser Sühnenacht versammelt, um für diese großen Sakrilegien der Priester zu sühnen. Darum seid ihr heute gekommen. Meine geliebten Pilger, haltet durch! Meine Zeit ist erfüllt! Recht bald wird das Geschehen kommen!

Der Himmlische Vater spricht jetzt in diesem Augenblick: Ich werde euch nicht den Tag und die Stunde ankündigen. Bereitet euch vor auf diese Zeit! Bereitet eure Herzen vor und geht zum Heiligen Bußsakrament! Die Zeit ist da, Meine Kinder, Meine geliebten Vaterkinder, die ihr diesen Weg in der Nachfolge Meines Sohnes Jesus Christus gehen wollt. Er geht diesen Opferweg und diesen Sühneweg mit euch.

Jetzt spricht die Gottesmutter wieder: Meine geliebten Marienkinder, ihr habt es vernommen. Der Himmlische Vater sagt, Seine Zeit ist erfüllt. Ich, eure Himmlische Mutter, werde euch nun ganz besonders begleiten und euch die Engel herab bitten, die ihr den schwersten Weg Meines Sohnes mitgeht, die ihr nicht abgeirrt seid, die ihr sühnt.

Heute begeht ihr diesen Gaudete-Sonntag. Mein Priestersohn hat ein rosa liturgisches Gewand angezogen. Rosarot ist heute die Farbe der Liturgie. Auch Ich sage euch als Himmlische Mutter: Freuet euch! Freuet euch im Herrn, denn die Geburt Jesu Christi, Meines Sohnes, naht. Das liebste Jesulein wartet auf euch. Ich, als Rosenkönigin, werde auch heute wieder über euch Rosen regnen lassen. Seid nicht traurig, dass diese Zeit und dieser Weg so schwer ist.

Ihr steht im Kampf. Das wisst ihr, Meine Kinder. Ich bin bei euch. Habe Ich euch jemals einen Tag allein gelassen als Mutter, als eure Mutter, als Mutter der Kirche? Nein! Im Gegenteil. Immer wieder sende Ich euch viele Legionen Engel hinab.

Lasst nicht nach im Gebet, Opfer und Sühne. In dieser Nacht könnt ihr viele Priesterseelen vor dem ewigen Abgrund bewahren. Sie werden umkehren wollen. Es liegt nicht daran, Meine geliebten Priestersöhne, dass ihr nicht umkehren könnt. Ihr wollt es nicht. Gebt doch eure Macht auf! Ich lehre euch die Ganzhingabe. Gebt alles, was ihr habt, hin. Der Dreieinige Gott, der Himmlische Vater, wartet auf eure Ganzhingabe, die ihr bis jetzt nicht getätigt habt. Was wollt ihr zurückbehalten? Hat es einen Wert für das ewige Leben oder ist es nur wertvoll für euch in dieser Zeit und in dieser Welt? Werft es ab. Es ist Ballast für euch. Nur das ewige Leben zählt. Ich, als Himmlische Mutter, bettle um euch, um eure Seelen. Ich möchte sie dem Himmlischen Vater bringen. Wenn ihr alles aufgebt, was ihr besitzt und alles dem Himmlischen Vater übergebt, so werdet ihr rein und so könnt ihr die Wahrheit verkünden, die ganze Wahrheit. Darauf wartet euer Himmlischer Vater. Bis jetzt habt ihr es nicht getan. Ich, als Himmlische Mutter, trauere um eure Seelen. Alle möchte Ich retten und alle möchte Ich dem Himmlischen Vater zurückbringen. Sie gehören Ihm.

Sühnt in dieser Nacht besonders für die Priester. Je mehr ihr retten könnt, je besser wird es für euch sein und umso mehr Freude wird auch in eure Herzen einkehren. Viele rufe Ich in dieser Nacht auf: Haltet durch und betet viel in dieser Nacht! Wenn ihr den Gnadenort Heroldsbach nicht aufsuchen könnt, so könnt ihr zu Hause beten und sühnen. Das wünsche Ich von euch als eure Himmlische Mutter.

Wie sehr werde Ich euch in der Freude umarmen, wenn eine Priesterseele zurückkehrt zum Himmlischen Vater und eine reuige Beichte, besonders in dieser Adventszeit, ablegt. Dann freuet euch, Meine geliebten Kinder, denn ihr habt bis jetzt durchgehalten! Das letzte kleine Stückchen werdet ihr auch noch meistern, wenn ihr fest und tief vertraut auf die Liebe des Himmlischen Vaters.

Ihr könnt jedoch nicht nur die Freuden des heutigen Tages erleben. Es wird auch Leid geben. Tragt dieses Leid und Kreuz willig. Nehmt es auf eure Schultern, nehmt es an und fahrt zum Rasenkreuz. Dieses Rasenkreuz im Oberallgäu in Meggen ist wertvoll. Wenn ihr dort kniet und betet, so schenkt der Himmlische Vater euch die Gnade, euer Kreuz dankbar annehmen zu können und es nicht mehr abzuwerfen.

Ich warte auf eure Bereitschaft, Meine geliebten Marienkinder. Wie sehr habe Ich bisher um euch gebangt. Wie viele sind zwischenzeitlich von euch abgefallen. Um jede einzelne Seele trauere Ich.

Meine kleine Monika, halte durch!!! Noch eine kleine Weile und du wirst diesen Berg erklommen haben. Ich liebe dich! Ich liebe euch!

Und Ich segne euch nun in der Dreieinigkeit, eure Himmlische Mutter, die euch aussendet, die Wahrheit zu verkünden und immer nur die Wahrheit zu leben, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebet die Liebe! Seid treu und tapfer und mutig! Geht diesen Weg, den ganzen Weg, bis zur Spitze nach Golgotha, denn Ich liebe euch, eure Himmlische Mutter! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^