Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Die Gottesmutter spricht nach der Vigil für das ungeborene Leben in der Hauskirche in Göttingen durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Große Engelscharen begleiteten uns bei unserem Gang für das ungeborne Leben vor die Abtreibungsklinik. Es begleitete uns die Guadalupe-Muttergottes, die Fatima-Madonna und die Dreimal Wunderbare Mutter. Dazu kamen der Heilige Erzengel Michael und zum Schluss auch Pater Kentenich.

Die Gottesmutter von Guadalupe wird sprechen: Ich, eure Himmlische Mutter, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt ganz im Willen des Himmlischen Vaters und spricht nur Seine Worte und die Worte des Himmels nach. Diesmal Meine Worte.

Meine geliebten Marienkinder von Nah und Fern, ich liebe euch, da ihr an diesem Tag die Vigil gegangen seid. Viele kleine Seelchen möchte Ich dadurch retten, damit sie durch euer Gebet und eure Sühne in die ewige Herrlichkeit einziehen dürfen. Ich habe Meiner Kleinen gezeigt, dass diese kleinen Seelchen euch auch begleiteten und mit einer Engelschar in weißen und goldenen Gewändern voranzogen. Sie hatten auf ihren Taufkleidchen goldene Sternchen und kleine Kränzchen auf den Köpfchen.

Meine geliebten Marienkinder, gerne seid ihr diesen Sühneweg gegangen. Dafür möchte Ich euch von ganzem Herzen danken und ein Vergelt's Gott sagen. Ihr habt diese Mühen der Sühne auf euch genommen, denn hinzu kam die starke Kälte. Ihr habt dies ertragen und seid mutig vorangeschritten. Die kleinen Seelchen haben sich bei euch bedankt, wenn ihr es auch nicht schauen durftet. Aber Meine Kleine hat bei dieser Abtreibungsklinik die Seelchen gesehen, wie sie winkten und sich freuten und in den Himmel hinaufzogen.

Meine geliebten Mütter, auch euch möchte Ich heute ansprechen. Geht noch vor diesem Fest, dem Weihnachtsfest, zu einer reuigen Heiligen Beichte. Es wird euch alles von Meinem Sohn verziehen. Er wartet auf euch, dass ihr eure Schuld bekennt. Er möchte euch wieder in die Arme schließen, und ihr sollt von Neuem beginnen. Alles wird euch verziehen. Ansonsten, Meine geliebten Kinder, werdet ihr nicht mehr glücklich werden, die ihr diesen schweren Weg zum Arzt gegangen seid, der diese Abtreibung vornahm. Ihr werdet krank an Leib und Seele und kein Arzt kann euch helfen.

Ich, als Himmlische Mutter, möchte euch hilfreich zur Seite stehen. Kommt an Mein unbeflecktes Herz und legt die Weihe ab. Dann werde Ich euch zum Himmlischen Vater führen und zu Meinem Sohn, denn Er möchte euch vergeben.

Wie sehr habt ihr gelitten, Meine geliebten Kinder. Ich weiß, wie euer Herz schwer wurde, als man euch dieses kleine Geschöpf, dieses kleine Wesen nahm. Doch nun ist es geschehen. Viele Mütter weinen und bereuen von Herzen, was sie getan haben.

Nun, Meine geliebten Kinder, sucht eine würdige Heilige Beichte auf und geht zu einem würdigen Priester, der die Tridentinische Heilige Opfermesse feiert. Ihr werdet dann in eurem Herzen nicht nur die Vergebung spüren, sondern auch eine tiefe Freude, eine Adventsfreude. Jesus Christus, mein Sohn, möchte in euren Herzen Wohnung nehmen. Ja, das kleine Jesulein wartet auf euch. Es möchte euch trösten in eurem Leid.

Diese Vigil ist nicht nur in Deutschland bekannt, sondern auch in vielen anderen Ländern. Es sind zwar nur wenige, die diesen Weg gehen, aber sie möchten inniglich für euch und für eure Kinder beten und sühnen, die während dieser Vigil in die Herrlichkeit eingehen dürfen, Meine geliebten Mütter.

Ihr, Meine kleine Schar, habt gebetet und geopfert und wart bereit, für die kleinen Seelchen und die Mütter zu sühnen. Ich beschütze euch, denn Ich liebe euch unermesslich. Und nun segne Ich euch in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Geht weiterhin jeden Monat diese fruchtbare Vigil! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^