Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 25. Dezember 2010

Hochfest der Geburt Jesu Christi.

Die Gottesmutter und das Jesulein sprechen nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskirche in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Große Engelscharen sind aus allen Himmelsrichtungen in goldenen Gewändern in diese Hauskirche hineingezogen. Sie gruppierten sich um die Krippe, um die Gottesmutter, den Opferaltar und um den Himmlischen Vater.

Die Gottesmutter und auch das Jesulein werden heute sprechen: Ich, die Himmlische Muttergottes, spreche heute durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt ganz im Willen des Himmlischen Vaters und spricht nur Worte des Himmels, heute aus Mir.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebten Marienkinder, Meine Pilger von Nah und Fern, Meine geliebte kleine Schar und auch Herde, ihr seid hierhin zu diesem heiligen Opfermahl geströmt, zu Meinem Sohn, denn ihr wisst, dass dies das Allerheiligste ist, das ihr anbetet in diesem Heiligen Opfermahl Meines Sohnes. Kann es etwas Wertvolleres geben, als Ihn anzubeten in diesem Heiligen Opfermahl? Das liebe Jesuskind liegt in der Krippe und ihr betet es an. Es freut sich, dass ihr ihm immer wieder diese Freude bereitet. Es spricht in diesem Augenblick...

Jesuskind: Meine geliebten kleinen Kinder, Ich, als das kleine Jesulein, komme in eure Herzen hinein. Betet Mich an und holt euch diese Göttliche Kraft von dieser kleinen Krippe, in der Ich geboren wurde. Ihr habt Mich in Seide gehüllt und habt Mir ein festliches Kleid angezogen. Dafür danke Ich euch. Ich muss nicht mehr nackt sein. Ich, als kleines Jesulein, komme immer wieder mit Meinen Göttlichen Strahlen in eure bereiten Herzen und ihr betet Mich an.

Die Gottesmutter spricht wieder: Ja, Meine geliebten Kinder, Meine Marienkinder, ihr betet dieses kleine Jesulein an, indem ihr heute die Geburt Meines Sohnes Jesus Christus feiert. Ich, eure liebste Mutter, bereitete eure Herzen für Seine Ankunft. Er ist in eure Herzen eingekehrt. Und diese Göttlichen Strahlen werden die ganze Welt überströmen.

Hier von diesem Ort, von dieser Hauskirche, geht Heiligkeit aus. Es wurde Mein Heiliges Opfermahl gefeiert, das Opfermahl Meines Sohnes Jesus Christus. Er ist wirklich anwesend mit Gottheit und Menschheit hier an diesem Opferaltar und in diesem Heiligen Opfermahl, das der Priestersohn Meines Sohnes hier gefeiert hat. Unter euch ist Er wahrhaftig anwesend. Freut euch, freut euch im Herzen, denn das Jesulein wohnt in euren Herzen! Ich bringe Es euch und Es war voller Sehnsucht und hat auf eure bereiten Herzen gewartet. Ihr habt Ihm die Türen eures Herzens geöffnet. Wie freudig ist Er eingekehrt. Nun betet Ihn an!

Die Zeit der Trauer ist vorbei. Die Zeit der Not eurer vielen Probleme, die auf euch zukamen in dieser Adventszeit, ist nun ebenfalls vorbei. Jetzt dürft ihr Kraft schöpfen in dieser Weihnachtszeit.

Wie ihr wisst, steht das große Geschehen vor der Tür. Doch seid nicht traurig, sondern freut euch, freut euch an diesem Hochheiligen Fest, dem ersten Weihnachtstag. Freude ist auch in Mein Herz eingekehrt, denn Jesus wurde geboren und der Himmlische Vater sandte Ihn auf die Erde als kleines Kind, arm und bloß und man betete Ihn nicht an, man mied Ihn, man verachtete Ihn, man verfolgte Ihn schon als kleines Kind in der Krippe. Doch ihr betet Ihn an und ihr dankt Ihm für all die Liebe, die Er euch schenkt in dieser gnadenreichen Zeit. Ich, als Himmlische Mutter, bringe euch die Engelschar. Auch zu diesem Heiligen Opfermahl waren zahlreiche Engelscharen hinabgestiegen und beteten das Jesuskind in der Krippe an.

Nichts anderes hat Gültigkeit, als dieses Heilige Opfermahl. Keine Mahlgemeinschaft kann dieses Heilige Opfermahl ersetzen. Nur hier ist Heiligkeit, nur hier ist das Opfermahl Meines Sohnes Jesus Christus. Er kommt herab und erniedrigt sich. Er hat euch erlöst durch dieses Heilige Opfermahl. Bedenkt das bitte in dieser Zeit. Kommt in kindlichem Vertrauen zu Ihm und lasst euch beschenken, denn reichlich sind Seine Geschenke für die, die ausharren, die bis zum Ende ausharren und das seid ihr.

Nochmals möchte Ich euch als Himmlische Mutter danken für all eure Liebe, die ihr dem Jesuskind, Meinem Sohn Jesus Christus, erweist. Alle Freude sollt ihr erleben und Friede soll in euren Herzen sein. Und nun segnet euch eure Himmlische Mutter in der Dreieinigkeit mit dem liebsten Jesulein, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Die Liebe des Jesuleins möge in eure Herzen hineinstrahlen und euch das tiefe innere Glück bescheren. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^