Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 27. Februar 2011

Sexagesima.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und der Anbetung des Allerheiligsten Altarssakramentes durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während des Rosenkranzgebetes zogen Engelscharen von der Hauskirche ins Krankenzimmer und wieder zurück zum Tabernakel. Sie schwebten um die Gottesmutter, um das Vatersymbol, besonders um den Tabernakel. Der ganze sakrale Raum war in goldenes und silbernes Licht getaucht. Die Strahlen gingen besonders vom Vatersymbol und vom Tabernakel aus. Erschienen waren die Gottesmutter und Ihre Legionen von Engeln. Alle Figuren waren hell erleuchtet besonders das Jesuskind. Es war verbunden mit dem Kleinen König der Liebe. Der Heilige Erzengel Michael schlug sein Schwert wieder in alle vier Himmelsrichtungen, um alles Böse während dieses Heiligen Opfermahles von uns abzuhalten.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt in Meinem Willen und spricht nur Worte, die aus Mir kommen. Heute ist sie besonders Meine Leidensblume.

Ihr feiert heute den Sonntag Sexagesima. Meine geliebten Vaterkinder von Nah und Fern, Meine geliebten Marienkinder, Meine geliebten Gläubigen, Meine geliebte kleine Schar und kleine Herde, wie sehr, inniglich und tief habe Ich euch heute in dieses Heilige Opfermahl hineingenommen, besonders in Meinen Leidenskelch, den Leidenskelch Meines Sohnes Jesus Christus.

Das Leid wird mehr, Meine geliebte Kleine. Die Bußzeit, die Vorfastenzeit hat begonnen. Glaube daran, Meine geliebte Kleine, dass es erforderlich ist für deinen Himmlischen Vater, dass Er dir so viel Leid zumutet. Schau auf diese modernistische Kirche, die Mir nicht gehorchen will, – in keinster Weise, die Mir nicht den Gehorsam erweist trotz der vielen Botschaften und der vielen Weisungen.

Ja, es waren teilweise Prophetien für euch, Mein geliebter Klerus. Habt ihr es nicht gespürt, dass diese Meine Kirche zerstört wird, – immer mehr? Und ihr nehmt an der Zerstörung teil, weil ihr euch nicht distanziert von dieser Modernistik. Wie viele Freveltaten, wie viele Sakrilegien wurden in der letzten Zeit begangen vom gesamten Klerus und auch der Obrigkeit. Spürt ihr es nicht, Meine geliebten Priestersöhne, dass Meine Sehnsucht nach euch größer und inniger wird? Ich sehne Mich nach euren Seelen, die umkehren sollen. Ich warte auf euch und flehe euch an, doch ihr erweist Mir keinen Gehorsam. Ihr wendet euch von Mir ab, vom Allerheiligsten und ihr seid ohne Göttliche Kraft. Wisst ihr nicht, Meine Geliebten, dass der Böse euch umzingelt, dass er euch die falschen Weisungen gibt, die keinesfalls Meinen Weisungen und Prophetien entsprechen? Meine Kleine liegt konform mit Meinem Göttlichen Willen, weil Ich, der Himmlische Vater, es so will und es Meinem Göttlichen Plan entspricht. Immer wieder gibt sie Mir ein volles 'Ja Vater'.

Meine kleine Leidensblume, du bist Mein und Ich benötige dich für das Leiden Meines Sohnes in deinem Herzen für die Neue Kirche, weil diese modernistische Kirche immer mehr in den Abgrund hinabsinkt. Und die gesamte Obrigkeit schaut zu! Ist das möglich, Meine Geliebten, dass man zusieht, wie man Meine Kirche zerstört – Meine Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche?

Natürlich werden die Pforten der Hölle sie nie überwältigen. Ich bin der Regent und bleibe der Oberste Hirte. Ich werde dieses Schifflein wieder in die richtigen Bahnen lenken, doch Ich habe dies von Meinem Obersten Hirten, den Ich erwählt habe, erwartet. Er hat Mir den Rücken zugekehrt. Er gehorcht den freimaurerischen Mächten und übt diese Taten aus, die sie wollen. Ich fürcht um seine Seele! Ich schreie es in die Welt hinaus! Doch bisher hat er Mir keinen Gehorsam erwiesen und hat dieses Zweite Vatikanum bis heute nicht für unwirksam erklärt.

Meine geliebte Piusbruderschaft, habt ihr erwartet, dass dieser modernistische Oberste Hirte im Dialog erkennt, was Meiner Wahrheit entspricht? Habt ihr dies erwartet? Macht Schluss mit diesem Dialog. Er entwertet noch mehr Meine Kirche. Schaut, wohin sich Mein Oberster Hirte wendet: An alle religiösen Gemeinschaften und will mit allen eine Mahlfeier begehen. Ist das in der Ordnung? Kann dies Meiner Wahrheit entsprechen? Nein!

Meine Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche ist die Einzige. Hört auf sie! Hört auf sie, wenn Mein Heiliges Opfermahl in voller Ehrfurcht gefeiert wird in der völligen Wahrheit, wie es heute Mein Priestersohn getan hat! Ihn habe Ich ausersehen! Und Ich wünsche, dass dieses Heilige Opfermahl nach Pius V. weiterhin in der ganzen Welt gefeiert wird und gefeiert werden soll.

Meine geliebte Piusbruderschaft und auch die Petrusbruderschaft feiern dieses Heilige Opfermahl nach 1962 in der abgeänderten Form. Das entspricht nicht Meiner Wahrheit. Ganz und gar, Meine geliebte Piusbruderschaft und Petrusbruderschaft, bedürft ihr einer völligen Umkehr. Alles muss der Ordnung und der Wahrheit entsprechen.

Warum glaubt ihr immer noch nicht an die Mystik? Warum vollzieht ihr nicht die Mystik? Ist nicht Mein Sohn Jesus Christus die volle und ganze Mystik des Heiligen Opfermahles, Meines Heiligen Opfermahles? Wollt ihr Schritte zurückgehen oder wollt ihr erkennen, dass dies die einzige Wahrheit ist, nach dem Heiligen Papst Pius V. dieses Heilige Opfermahl zu vollziehen?

Wie oft habe Ich euch, der Himmlische Vater, durch Meine Botschaften darauf hingewiesen, auf diese Meine Wahrheit. Doch ihr seid störrisch geworden, – stolz und störrisch! Warum glaubt ihr nicht Meinen Botschaften, die Ich euch durch Meine Kleine schenke. Ist sie stolz oder liegt sie in der Demut? Voll und ganz, Meine Geliebten, liegt sie in der Demut und leidet. In den größten Qualen ihrer Schmerzen sagt sie Mir ihr bereites Ja. "Ja Vater, ich will", sagt sie. "Auch wenn diese Schmerzen und dieses Leid größer werden, so werde ich immer wieder sagen: Ja, liebster Himmlischer Vater, ich bin bereit und glaube an Deine Wahrheiten und leide so wie Du es wünschst."

Das ist Demut, meine geliebte Pius- und Petrusbruderschaft. Das ist Mystik, wahre Mystik! Ihr müsst es erkennen. Diese Weisungen entsprechen der vollen Wahrheit. Ihr müsst demütiger werden und in Demut Mir dienen. Nicht groß werden wollen. Im Gegenteil, auch zu einem kleinen Nichts hintendieren. Tut ihr das, Meine geliebte Piusbruderschaft? Seid ihr nicht auch stolz geworden und erhebt euch über die anderen? Bin Ich es nicht, der Regent eurer Seelen, und wünsche Ich nicht, dass ihr dieses Heilige Opfermahl in der vollen Wahrheit feiert, – in der Ehrfurcht? Und dazu gehört, dass ihr nicht nach 1962 dieses Opfermahl feiert. Ich flehe euch an und offenbare euch immer wieder, dass dieses Heilige Opfermahl in der ganzen Welt nach Meinem Plan und Willen gefeiert werden wird, weil Ich der Herrscher Meiner Kirche bin. Ich habe das Zepter in die Hand genommen. Warum, Meine Geliebten? Weil Mein Oberster Hirte Mir keinen Gehorsam erweist. Ihn hatte Ich erwählt. Er sollte Mein Schifflein lenken und in die Bahnen der Wahrheit und Liebe steuern. Nun bin Ich der Steuermann!

Und nun, Meine Geliebten, weine Ich um diese Meine Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche. Bittere Tränen habe Ich auch um euch vergossen. Und Meine Himmlische Mutter? Weint Sie nicht um euch? Ja, sie weint sogar Bluttränen.

Ihr, Meine geliebte Petrusbruderschaft, seid an einem geheiligten Ort Meiner liebsten Mutter, der Unbefleckt Empfangenen Mutter und Königin vom Sieg und wagt es, dieses Heilige Opfermahl nicht in der vollen Wahrheit zu feiern! Ihr lasst euch beeinflussen und wollt doch die Ersten sein, die Ersten, die neben Meinem Obersten Hirten stehen. Könnt ihr das, einem Obersten Hirten gehorchen, der nicht einmal bereit ist, mein Heiliges Opfermahl in der Wahrheit und Ehrfurcht öffentlich zu feiern, sondern weiterhin die Mahlgemeinschaft hält, die lutherische und protestantische Mahlgemeinschaft, – nichts anderes? Ich habe ihn auserkoren, alles aus Liebe zu Mir tun zu können.

Es liegt an deinem Willen und an deiner Bereitschaft, Mein geliebter Oberster Hirte. Kehre um! Kehre um! Kehre um! Meine Zeit ist angebrochen. Meine Zeit ist nicht deine Zeit. Du weißt nicht, was geschieht, wie dein Himmlischer Vater eingreifen wird. Ich hoffe, es ist nicht zu spät für dich. Entscheide dich für Meine volle Wahrheit ganz und gar, dann bist du erst geschützt, dann wird deine Himmlische Mutter über dich wachen und mit Ihren Engeln dich beschützen vor dem großen Geschehen, das kommen muss. Ich muss es über die Menschheit kommen lassen. Mit viel Gebet, Sühne und Opfer wird es immer noch abgehalten und gemildert. Doch es wird kommen. Entscheidet euch für Mich, Meine Geliebten!

Ich warte mit Sehnsucht immer noch auf euch, denn Ich habe euch den freien Willen gegeben und werde ihn nicht brechen und ihn euch nicht nehmen. Ich liebe euch! Kommt reuigen Herzens zu Meinem Heiligen Bußsakrament und bereut alles aus tiefstem Herzensgrunde, dass ihr Meine Kirche zerstört habt. Dann erst kann ich die Liebe wieder in eure Herzen einströmen lassen, denn ich ertrage es nicht, wenn ihr immer mehr dem Abgrund zugeht und in die ewige Hölle hinabsinken müsst.

Meine geliebte Mutter weint doch auch um euch an diesem besonderen Ort, Ihrem Erscheinungsort Wigratzbad, – nicht nur Wallfahrtsort, meine Geliebten, es wird ein Erscheinungsort sein. Ihr werdet es nicht ergründen und nicht verstehen können. Meine Mutter, Meine liebste Mutter wird dort erscheinen. Warum? Weil Sie Meine Kinder ruft, weil Sie Meine Kinder nicht in den ewigen Abgrund hinabsinken lassen will, weil Sie sie aufmerksam machen möchte auf die Dreieinigkeit. Alles wird eintreffen nach der Offenbarung Meines Heiligen Johannes. Schaut in die Apokalypse! Alles wird sich ereignen und nichts wird ausbleiben, was dieser Wahrheit entspricht.

Ich liebe euch und segne euch und möchte euch in vollem Umfang beschützen. Es segnet euch nun die Dreieinigkeit, die Himmlische Mutter mit allen Engeln und Heiligen, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen. Lebet die Liebe und kehrt um! Ich warte in großer Sehnsucht auf eure tiefe Reue und Umkehr!

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^