Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 25. Juni 2011

Sühnenacht in der Hauskapelle in Göritz/Allgäu.

Der Himmlische Vater spricht um 23.45 Uhr nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während der Heiligen Opfermesse zogen viele Engelscharen in die Hauskapelle hinein und gruppierten sich um den Tabernakel und beteten das Allerheiligste im Tabernakel an. Die Gottesmutter wurde auch von Engeln umringt, die ihre Schönheit schauten. Das Herz Jesu vereinte sich mit dem flammenden Herzen der Gottesmutter.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die in Meinem Willen liegt und nur die Worte wiederholt, die aus Mir kommen.

Heute ist wiederum ein Fest, das Fest der Gottesmutter, der Unbefleckt Empfangenen, weil ihr heute, Meine geliebten Gläubigen, Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebte kleine Schar und Herde Meinem Willen gefolgt seid, denn heute wollte Ich euch diese Gnaden, besonders die Gnaden der Sühnenacht übermitteln. Dieser Tag der Sühnenacht vom ersten auf den zweiten Pfingsttag wurde auf den 25./26. Juni verschoben. Gerade habt ihr diese Sühnenacht mit der Heiligen Opfermesse begonnen.

Ja, Meine Geliebten, ihr werdet auch in dieser Sühnenacht viele Priesterseelen retten vor dem ewigen Untergang. Ich, die Himmlische Mutter, werde sie berühren in ihrem Herzen, weil es der Wunsch des Himmlischen Vaters ist.

Ja, Meine Geliebten, heute ist vieles anders gelaufen als es in Meinem Plan erwünscht war. Natürlich sollte dieser Exorzismus nicht vollzogen werden. Der Böse hat euch wirklich an diesem Tag gestört. Ihr solltet viel Ruhe haben vor dieser Heiligen Sühnenacht. Doch diese Ruhe wurde euch nicht gegönnt. 36 Böse mussten an diesem Abend noch vor der Sühnenacht ausziehen. Und das hat besonders dir, Meiner Kleinen, sehr viel Schmerzen bereitet.

Ich bitte dich, halte durch! Alles wird anders werden, wenn der große Sieg Meiner Himmlischen Mutter in naher Zukunft sich ereignen wird. Immer wieder wird verhindert, dass der Sieg stattfinden kann, und dass es dir, Meiner Kleinen, leichter wird.

Es ist eine überaus große Sendung. Behalte dies bitte im Auge. Vieles wird dir entgegengesetzt, was nicht in Meinem Plan und Meinem Wunsch vorgesehen ist.

Die heutige Nacht wird eine besondere Nacht werden, die Nacht der Sühne. Viele sind bereit, umkehren zu wollen. Doch niemand will sie aufwecken, diese gebrochenen Priester. Sie sind in ihrem Leid verstrickt und finden kein Gehör bei ihren Oberhirten und auch nicht bei dem Obersten Hirten. Ihr wisst, dass diese Kirche in einem völligen Chaos liegt. Niemand könnte sie wieder in Ordnung bringen, wenn Ich, der Himmlische Vater, nicht über Meine Kirche, die Kirche Jesu Christi, Meines Sohnes, wachen würde.

Nie wird sie untergehen, auch wenn viele versuchen, daran zu arbeiten, sie weiterhin zu zerstören. Sie liegt bereits in der Zerstörung, doch immer noch wollen böse Mächte, die Mächte der Freimaurer, verhindern, dass noch fromme Menschen und noch fromme Priester ihren Dienst und ihr Amt, das Priesteramt, sehr ernst nehmen, indem sie einst versprochen haben, Mir, dem Himmlischen Vater, zu gehorchen, aber auch ihren Oberhirten.

Was ist heute mit diesen Oberhirten, Meine geliebte kleine Herde? Sie stehen alle am Abgrund, und durch ihr Leben bezeugen sie nicht die einzige, wahre, katholische Kirche. Im Gegenteil, sie verhindern weiterhin das Heilige Messopfer im Tridentinischen Ritus.

Aber bald, Meine Geliebten, wird alles anders werden, denn die glorreiche Kirche wird erstehen. Halte dich bereit, Meine geliebte Kleine, noch mehr Leid zu ertragen. Natürlich kannst du es nur mit Meiner großen Hilfe und Unterstützung und in Meiner Liebe ertragen. Man wird dir nicht glauben. Man wird Mir, dem Himmlischen Vater, keinen Glauben schenken.

Doch vertraut tiefer und inniger. Ich bin der Himmlische Vater, der euch immer wieder neue Weisungen gibt für die Kirche am neuen Zeitenufer, denn die Sendung Pater Kentenichs wird erfüllt werden. So wie er die Neue Kirche bereits in einer Schau gesehen, so wird sich alles ereignen.

Ich liebe euch und Ich werde euch weiterhin beschützen. Der Heilige Erzengel Michael ist um euch bemüht und besonders Meine Himmlische Mutter, die Unbefleckt Empfangene Mutter und Königin vom Sieg. Sie schaut auf diesen Sieg und schaut auf das Leid Ihrer Marienkinder. Sie weiß, dass Ihre Marienkinder vieles erdulden und ertragen wollen, und Sie wird sie in Ihrer Liebe, in Ihrer mütterlichen Liebe, beschützen und umhegen.

Und so segne Ich euch nun, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, mit Meiner liebsten Mutter und allen Engeln und mit allen Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^