Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 31. Juli 2011

Siebter Sonntag nach Pfingsten.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und der Anbetung des Allerheiligsten Altarssakramentes in der Hauskapelle in Mellatz/Opfenbach im Allgäu durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Riesengroße Engelscharen waren bereits während des Heiligen Rosenkranzes und während der Heiligen Opfermesse über diesem Haus, das in Zukunft 'Haus der Glorie' genannt wird, nach dem Wunsch des Himmlischen Vaters. "Dieses Schild soll angebracht werden über der Eingangstür dieses Hauses. Darunter das Vatersymbol, denn Ich, der Himmlische Vater, werde über dieses Haus wachen."

Der gesamte Marienaltar war wieder hell erleuchtet. Die Gottesmutter strahlte in goldenem Glanz. Auch der Heilige Josef war in glanzvolles Licht getaucht, der auch über dieses Haus wachen wird. Die Unbefleckt Empfangene Mutter und Königin vom Sieg erstrahlte mehrere Male in goldenem Glanz.

Der Kreuzweg wurde bis zur 15. Station von Station zu Station hell erleuchtet. Das Dreifaltigkeitssymbol, der Tabernakel, die Engel und auch das Tabernakelkreuz erschienen im hellen Glanz während der Heiligen Opfermesse.

Der Blumenstrauß war ein Gruß von Dorothea aus Göttingen, als Geschenk für die Hauskapelle in Mellatz und zur Ehre der lieben Gottesmutter. Sie hat Einzug gehalten als Rosenkranzkönigin von Mellatz und hat Abschied genommen als Rosenkranzkönigin von Göritz.

Der Himmlische Vater spricht: Der Himmlische Vater wird heute kurze Anweisungen geben, damit ihr nicht überfordert werdet während des Einzugs in dieses Haus, das ab jetzt nicht nur euer Eigentum ist, sondern Mein Eigentum. Ich habe dort Einzug gehalten. Letztendlich gehört Mir dieses Haus, was ihr von euren Ersparnissen – auch sie gehören Mir – beglichen habt.

Ich, der Himmlische Vater, werde heute sprechen durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen. Sie spricht diese Worte nach, denn es sind nicht ihre eigenen Worte.

Ich, der Himmlische Vater, möchte euch zu diesem neuen Heim gratulieren, denn hier ist die Dreieinigkeit – die Dreifaltigkeit – mit dem gesamten Himmel heute eingezogen. Freut euch, denn Ich, der Himmlische Vater, werde ab jetzt hier alles leiten und regeln.

Zunächst möchte Ich Mich bei euch bedanken für die viele Arbeit, die ihr in den letzten vier Tagen bis nachts geleistet habt. Ansonsten wäre es nicht möglich gewesen, hier in diesem Haus Ordnung zu schaffen, denn ihr wisst, Ich bin für die Ordnung und die Sauberkeit. Ja, Übermenschliches konntet ihr leisten durch Meine Göttliche Kraft, denn immer wieder, wenn ihr meintet zusammenzubrechen, so habe Ich euch Meine Kraft geschenkt und ihr konntet weiter arbeiten.

Wie schön und ehrfürchtig ist diese Hauskapelle hier in Mellatz entstanden. Alles ist nach Meinem Wunsch mit Liebe eingerichtet und in völliger Ordnung. Nichts ist aus euch entstanden.

Wie ihr gesehen habt, habe Ich, der Himmlische Vater, für alles gesorgt, dass alles seinen Platz und seine Ordnung hat und haben wird. Noch ist nicht alles erledigt. Viel Arbeit wartet noch auf euch. Darum, Meine geliebte Kleine, wirst Du in Zukunft, bis alles in Ordnung ist, keine Ekstasen und Einsprechungen erleben, denn dies muss in völliger Ehrfurcht geschehen. Noch weichen deine Gedanken zu viel ab. Das ist natürlich verständlich für Mich, dem Himmlischen Vater.

Habt kein schlechtes Gewissen. Oft sind eure Nerven durchgegangen, weil zuviel auf euch wartete und zu viel erledigt werden musste. Ich nehme euch nichts übel. Ihr seid doch Meine Geliebten, die Mir, dem Himmlischen Vater, dienen und weiterhin dienen werden.

Ich liebe euch und Ich habe euch alle Engel gesandt, dass nichts geschehen konnte – wie gestern. Haben dich Meine Engel nicht getragen? Es sind bereits viele Wunder geschehen in diesem Haus, was ihr nicht ergründen könnt. Vieles habe Ich hinweg genommen und vieles habe Ich hinzu gegeben in diesem Haus. Ihr werdet es viel später erst verstehen.

Heute Abend noch wünsche Ich, dass jedes Zimmer exorziert wird, denn hier in diesem Haus ist viel geschehen, was nicht in der Ordnung und nicht in Meinem Willen lag. Darum ist es erforderlich.

Diese Hauskapelle wird noch heute eingeweiht. Ein Teil ist bereits am selben Tag eingeweiht worden, aber der Altar ist noch nicht vollständig eingeweiht und auch noch manche sakralen Dinge.

Darüber, Meine Geliebten, wollte Ich heute sprechen und es der Welt mitteilen, dass Ich, der Himmlische Vater, hier durch Meine Göttliche Kraft euch als Werkzeuge geführt habe in dieses Haus der Glorie. Es wird bekannt werden in vielen Ländern. Ich werde es in die Welt hinein schreien, weil hier vieles geschieht, vor allen Dingen vorbereitet wird für das große Geschehen in Wigratzbad. Darum, Meine Geliebten, seid ihr hier an diesem Ort in der Nähe von Wigratzbad. Ich werde Meine Gnaden hier ausgießen über dieses Land und den Bösen vertreiben. Noch geschieht in Wigratzbad vieles, was nicht in Meinem Wunsch und Meinem Plan liegt.

Diesen Leiter von Wigratzbad habe Ich bereits gestürzt. Das war Mein erster Wunsch, Wille und Plan. Doch noch vieles wird dem folgen. Ihr werdet erschüttert sein wie Meine Wege sind und wie Mein Plan entsteht. Das könnt ihr euch nicht vorstellen und niemals ergründen, was dort geschehen wird. Deshalb fragt nicht nach und stellt keine eigenen Prognosen, denn sie werden ganz sicherlich nicht der Wahrheit entsprechen.

Eure Mutter und Königin wird euch weiterhin formen. Sie wird euch leiten und fürsorglich auf diesem Weg begleiten. Nie wird Ihre mütterliche Liebe enden. Der Heilige Erzengel Michael wird alles Böse weiterhin von euch abhalten.

Freut euch der vielen neuen Möbel, die in dieses Haus hineingetragen wurden. Alle Möbel und jedes einzelne Zimmer ist von Mir erdacht worden. Wie ihr gesehen habt, auch der vollständige Umzug am Mittwoch. Wäre alles sonst so nach der Ordnung gelaufen? Wäre das möglich gewesen, wenn ihr eine Spedition ausgesucht hättet? Nein! Ich habe es für euch getan, denn Ich bin der fürsorgliche, zärtliche und geduldige Himmlische Vater, der immer bei euch sein wird.

Und so wünsche Ich euch heute einen gesegneten Tag mit viel Liebe, Geduld und viel Gelassenheit. Bleibt in der Ordnung und bleibt in der Sauberkeit, denn das ist wichtig für dieses Haus der Glorie. Denkt immer daran, dass Ich, der Himmlische Vater, hier wohne, und Ich selbst bin die Ordnung und die Reinheit und die Liebe. Bleibt Mir treu und geht diesen Weg, diesen schwierigen Weg weiterhin!

Auch möchte Ich Mich bei Meinem Priestersohn bedanken, dass er trotz dieses Umzugs auch noch die Absolutionen telefonisch erteilt hat. Ich habe ihm die Kraft dazu gegeben. Alles lief reibungslos hintereinander – auch das Internet und das Telefon.

Ich liebe euch und bin stets bei euch und leite euch! Es segnet euch nun euer Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit mit Seiner Himmlischen Mutter, mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit dem Heiligen Pater Pio, mit dem Pfarrer von Ars und Pater Kentenich, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^