Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 23. Oktober 2011

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und der Anbetung des Allerheiligsten Altarssakramentes vor dem Haus der Glorie in Opfenbach/Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bereits während des Heiligen Rosenkranzes zogen viele Engelscharen in dieses Haus der Glorie und in die Hauskapelle hinein. Sie beteten kniend das Allerheiligste Altarssakrament an. Die Gottesmutter im Flur und auch die Gottesmutter in der Hauskapelle mit Ihrem Zwölfsternekranz war hell erleuchtet und auch der hellblaue Rosenkranz, den Sie erhob, um uns aufzufordern, ihn, so oft es uns möglich ist, zu beten. Das vor Liebe brennende Herz Jesu wurde mit dem Herzen der Gottesmutter verbunden, ja, ich möchte sagen, verschmolzen.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt, und die Mir ihren Willen übereignet hat und nur Worte des Himmels nachspricht, heute Meine Worte, die Worte eures Himmlischen Vaters.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebten Pilger von nah und fern, Meine Gläubigen von Mellatz, Meine liebe Gefolgschaft und kleine Schar, Ich, der Himmlische Vater, spreche heute ein paar besondere Worte und Weissagungen zu euch. Sie werden ins Internet gesetzt und sind für alle erreichbar. Ich werde diese Worte in die Welt schreien, denn, Meine geliebten Kinder und Gläubigen, es ist sehr wichtig, dass ihr auf diesem letzten Weg gewarnt werdet. Letztendlich wird Meine Himmlische Mutter mit Meinem Sohn Jesus Christus in Wigratzbad erscheinen. Meinen geliebten Kindern, die bisher nicht umgekehrt sind, gebe Ich noch eine letzte Chance, umkehren zu können und zu wollen. Besonders sind Meine Priestersöhne von nah und fern gemeint.

Geliebte Gläubige, geliebte Kinder von Mellatz, ist es noch in der Wahrheit, dass ein Priester drei Heilige Messen lesen darf und kann? Weder damals noch heute ist das in der Wahrheit. Niemals ist es möglich, dass diese Priester ein Heiliges Opfermahl gefeiert haben. Sie haben einen Gottesdienst gehalten und mehr nicht, – in der Muttersprache, nicht im tridentinischen Ritus, in der lateinischen und wahren Kirchensprache. Ihr könnt noch so viele Messen, wie man sagt, lesen lassen und feiern, sie sind nicht gültig. Sie waren früher nicht gültig und sind auch heute nicht gültig. Warum? Weil Mein Sohn Jesus Christus nur ein einziges Heiliges Opfermahl eingesetzt hat, das Opfermahl im Tridentinischen Ritus.

Darum waren Meine geliebten Priestersöhne, die damals die vielen Messen feiern wollten und es getan haben, nicht in der Wahrheit, und sie sollen auch heute nicht mehr davon sprechen, denn es ist die vergangene Zeit. Nicht nur das, Ich bereite euch vor auf die Neue Kirche und auf die Neue Priesterschaft. Eine heilige Priesterschaft soll es sein, die Mein Sohn Jesus Christus in vielen Sühnenächten und Sühneleiden durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne in ihrem Herzen durch Meinen Sohn Jesus Christus erleidet. Er selbst erleidet die Neue Kirche und das Neue Priestertum in ihr.

Freut euch auf diese Glorreiche Kirche und denkt niemals mehr zurück. Ich fordere alle Meine Priestersöhne auf, nie wieder ein Wort zu verlieren über diese vergangene Kirche, wenn sie bereits umgekehrt sind. Es tut Mir weh, denn sie haben keine Opfermesse gefeiert. Es war reiner Gottesdienst. Es geschah am Volksaltar. Es geschah zum Volk in der Muttersprache und in der Handkommunion.

Meine Geliebten, kann das möglich sein, dass in einer Handkommunion dieser Allerheiligste Leib und das Allerheiligste Blut Meines Sohnes Jesus Christus ausgeteilt werden darf, – sogar von den Laien? Kann es dann noch ein Heiliges Opfermahl gewesen sein? Niemals, Meine Kinder – niemals! Erst als ihr erkannt habt und umgekehrt seid durch Meine Worte, durch Meine Inspirationen, – besonders du, Meine Kleine, hast Mich dann zum ersten Mal empfangen, kniend in der Heiligen Mundkommunion –, erst das war Meine Wahrheit und erst dort bin Ich anwesend gewesen mit Leib und Blut, mit Gottheit und Menschheit. Ich habe Mich gefreut und bin dankbar für eure Umkehr, geliebte kleine Schar.

Denkt nicht zurück und sprecht nicht von vergangenen Messen, die gar nicht gültig waren, wo ihr drei gefeiert habt, wo euch diese Gläubigen gefolgt sind, aber ihr niemals in der Wahrheit wart. Denkt vorwärts und denkt in diesem Augenblick, was Ich euch für Weisungen gebe. Ich erkläre euch ganz genau und in aller Konsequenz, was Meine Wahrheit bedeutet. Und niemals ist dieser Weg Meiner Wahrheit ein Irrweg.

Der Irrweg wird euch jedoch von eurem Heiligen Vater auf Erden gezeigt. Kann es richtig sein, dass er den katholischen und apostolischen Glauben mit allen Religionen vermischt und am 27. Oktober, also in ein paar Tagen, in Assisi erscheint und wahrlich den katholischen Glauben damit verkauft? Er selbst legt Zeugnis ab von diesem Irrglauben, und er lehrt allen Gläubigen in der Welt den verwirrten Weg des Unglaubens.

Meine Kinder, wacht auf aus dem Traum eures Schlafes, denn Ich möchte euch erwecken zum wahren Glauben der Einzigen Katholischen Kirche auf der ganzen Welt. Wie bitter ist es für Mich, wenn diese Priester und auch die Obrigkeit nicht aufwachen wollen. Sie bekehren sich deshalb nicht, weil sie nichts von ihrer Macht einbüßen wollen. Ihre Macht ist ihnen wichtig, nicht Meine Allmacht, Meine Allgewalt und Meine Allwissenheit, sondern nur sie selbst sind dann wichtig. Und dieser Irrglaube wird in der ganzen Welt verbreitet.

Ich sage euch: Es gibt nur eine Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche und es gibt nur ein Heiliges Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Papst Pius V.

Lasst es euch genau erklären und lest es in den Botschaften nach, was das bedeutet. Fragt nach, wenn ihr es nicht versteht, aber lebt nicht diesen Irrglauben. Ihr werdet durch Meine Botschaften, Weisungen und Prophetien auf den richtigen Weg geführt. Ich zeige euch diesen Weg durch Meine auserwählte Kleine aus Göttingen, die sich jetzt im Augenblick in Mellatz, dem auserwählten Ort, befindet und dort wohnt in Meinem Haus der Glorie. Eine kurze Zeit noch, dann wird dieses Relief an der Tür angebracht. Die Schnitzarbeit ist fertig.

Und dann kann jeder im Internet nachschauen, wie dieses Haus der Glorie ausschaut, denn es ist Mein Haus und nicht euer Haus. Ihr bewohnt es nach Meinem Wunsch und Plan. Eure finanziellen Mittel sind von Mir. Sie sind euch geschenkt, und Ich habe sie zurückgefordert von euch und ihr habt sie willig in meine Hände gelegt, denn ihr wisst, der Himmlische Vater bedeutet für euch alles. Von Ihm in der Dreieinigkeit habt ihr alles geschenkt bekommen, und diese Geschenke gebt ihr nun zurück.

Von Ihm seid ihr, von Ihm kommt ihr, von Ihm seid ihr erwünscht und Ihm gehört euer ganzes Leben, euer ganzes Sein, darum die Ganzhingabe. Was seid ihr ohne Ganzhingabe? Ihr müsst das, was euch lieb und teuer ist und ihr gern für euch zurückbehalten würdet, abgeben können an Mich, dem einzigen Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit. Es muss euch leicht fallen, denn ihr müsst es aus Liebe tun, und diese Liebe kehrt dann in euer Herz zurück. Euer Herz soll gefüllt sein mit einer grenzenlosen Liebe, mit der Liebe, die Ich euch zeige, die mit dem Herzen der Gottesmutter und mit Meinem Herzen in brennender Liebe verbunden ist. So sollen auch eure Herzen vor Liebe brennen und Ich möchte sie in der Dreieinigkeit mit eurer Himmlischen Mutter entzünden.

Ihr sollt ein Fest feiern, ein Fest im Haus der Glorie, wenn alles erledigt ist, wenn Ich, der Himmlische Vater, über dieses Haus den größten Segen ausschütten werde. Und dieser Segen wird die ganze Welt erreichen, – nicht nur Deutschland, Meine geliebte Kleine. Du bist die Botin für Deutschland. Doch deine Botschaften gehen durch Mein Internet in die ganze Welt hinaus. Sie werden bekannt werden an allen Orten. Und die, die Meinen Weg in der Wahrheit gehen wollen, werden sie glauben, denn sie erreichen sie tief in ihrem Herzen, nicht im Verstand, Meine Geliebten. Wenn ihr nur den Verstand einsetzt, so seid ihr nicht in der Wahrheit, denn es muss eine Harmonie zwischen eurem Verstand und eurer Seele sein. Sie müssen eins werden, eins in der Göttlichen Kraft und in der Göttlichen Liebe. Ich liebe euch grenzenlos!

Meine geliebten Gläubigen, kehrt um, seid folgsam, habt Mut und liebt euren Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit aus ganzem Herzen. Ich warte auf eure Umkehr!

Und ihr, Meine geliebte kleine Schar, ihr habt gestern in der Sühnenacht in Wigratzbad wieder gezeigt, dass ihr Sühne leisten wollt. Ihr habt gebetet und gesühnt für diese Priester und tut es auch täglich mit eurem Sühnegang. Ihr bezeugt dadurch der Welt, dass noch viel gesühnt werden muss für diese Priester, die am Volksaltar noch heute die Mahlgemeinschaft der Protestanten feiern. Nichts anderes haben Meine Priester von damals getan, – nichts anderes.

Deshalb schaut nicht zurück. Schaut vorwärts und schaut in diese Gegenwart, die Gegenwart, die Ich euch zeige und die ihr lieben sollt. Nehmt sie an und opfert, betet und sühnt für eure Mitmenschen, die nicht in die Irre gehen sollen, die zwar am Abgrund stehen, aber durch euer Gebet und eure Sühne gerettet werden können.

Und nun möchte Ich euch segnen, lieben, schützen mit eurer Himmlischen liebsten Mutter auf Erden und im Himmel, die euch jetzt auch gleichzeitig, wenn Ich segne, segnet mit Ihrer rechten Hand und mit Ihrem Rosenkranz. Es segnet euch nun der Dreieinige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen. Habt Mut und harrt aus bis zum Ende, denn wer bis zum Ende ausharrt, wird gerettet!

Gelobt und gepriesen sei ohne End Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^