Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Dienstag, 1. November 2011

Fest Allerheiligen.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Es zogen wieder so viele Engelscharen in diese Hauskapelle hinein, die ich nicht überblicken konnte. Sie kamen von draußen und von allen vier Himmelsrichtungen. Sie beteten das Allerheiligste an. Die Gottesmutter war wieder in gleißendem Licht zu sehen. Der Altar und das Dreifaltigkeitssymbol waren hell erleuchtet. Besonders die Herz-Jesu-Statue erstrahlte im hellen Glanz, die uns den Weg nach oben wies.

Der Himmlische Vater spricht: Heute, Meine Geliebten, spreche Ich, der Himmlische Vater, wieder durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die sich im großen Sühneleiden befindet. Sie spricht nur Meine Wahrheiten nach und nichts ist aus ihr.

Meine geliebten Gläubigen, Meine geliebten Kinder, Meine geliebte Gefolgschaft und Meine geliebte kleine Schar, heute feiert ihr das Fest Allerheiligen. Wie viele Heilige sind euch vorausgegangen. Sie beten heute vom Himmel aus für euch. Sie sehen auf euer Leid und sie wollen euch in jeder Drangsal helfen. Sie wissen, wie es um euch steht und sie wissen auch, wo diese Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche hin tendiert, und dass sie in der völligen Zerstörung liegt, in der Selbstzerstörung.

Ihr, Meine Geliebten, seid hinaus genommen worden aus dieser Kirche. Jubelt und freut euch an der Neuen Kirche, die nun entstehen wird. Vieles ist euch heute unverständlich. Ihr könnt es nicht ergründen, und doch geht ihr mit Meinem Willen konform, weil ihr Mir die Treue versprochen habt, die Treue in allem, denn Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Wer an Mich glaubt, wird leben in Ewigkeit. Heute habt ihr die acht Seligkeiten vernommen.

Freut euch deshalb! Freut euch auf Erden, denn das Himmelreich ist euch gewiss! Die Himmlische Mutter wird euch lenken, leiten und führen auf diesem Heiligkeitsweg. Sie schaut besonders heute auf euch, denn Sie ist die Heiligste aller Heiligen.

Meine geliebten Kinder, betet, betet, betet und sühnt für die vielen Menschen, die am Abgrund stehen. Heute hat Meine Kleine sie geschaut und sie will sühnen, opfern und beten, denn sie sollen nicht verloren gehen. Sie wurden bisher von der Obrigkeit in die Irre geführt. Diese Kirche befindet sich in so einem Chaos, dass ihr es nicht begreifen könnt. Und ihr, die Glieder an Meinen Leib, leidet, weil ihr den Heiligkeitsweg beschritten habt und weiter den Kreuzweg geht bis zum Berge Golgotha. Ich möchte euch ganz besonders danken für eure Bereitschaft, die ihr bisher gezeigt habt, und weiterhin versprochen habt, diesen Weg zu gehen.

Ihr wisst, wie es um die Kirche steht, und dass Jesus Christus, Mein Sohn, in Meiner Kleinen, ich muss es immer wiederholen, die Neue Kirche erleidet und neu gründet in voller Glorie. Sie wird entstehen! Das Neue Priestertum wird ebenfalls gegründet werden, und auch dieses wird Mein Sohn Jesus Christus in Meiner Kleinen erleiden müssen.

Warum, Meine Geliebten? Was hat der Oberste Hirte, der euch mit gutem Beispiel vorangehen sollte, getan? Ist er eingetreten für diese Meine Heilige, Katholische und Apostolische Kirche? Nein! Er hat sie verraten. Er hat sie nicht vor allen Religionen gekündet. Er hat diesen Weg der Wahrheit nicht gekündet, diesen einzigen Weg. Meine Geliebten, es gibt keinen zweiten Weg, es gibt nur einen Einzigen, den Ich euch vorausgegangen bin in Meinem Sohn Jesus Christus. Er ist ans Kreuz gegangen für alle. Er hat alle erlöst. Und wie oft möchte Ich es für euch wiederholen: Diesen schweren Weg, den ihr nicht verstehen könnt, den ist Er gegangen als unschuldiges Lamm und man glaubt Ihm nicht. Man verspottet Ihn, indem man euch verspottet. Man verleumdet Ihn und sagt Ihm Böses nach. Ihr seid keine Sekte, wie man euch bezeichnet, im Gegenteil, ihr verkörpert die Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche in der Gänze. Nichts geht bei euch fehl, weil Ich, der Himmlische Vater, euch diesen schweren Weg weiterhin vorzeichne, und ihr geht ihn in der Gänze. Ihr begehrt nicht auf, weil in eurem Herzen die Liebe, die Göttliche Liebe ist. Ihr freut euch an diesem Haus der Glorie, das Mein Haus ist. Ihr bewohnt es. Viele Menschen werden nun verstehen, dass es ein Haus der Glorie geben muss, dass Ich, der Himmlische Vater, nun Meinen neuen Plan aufzeigen muss. Nicht gerne und voller Trauer sage Ich euch das. Ich offenbare euch die Neue Kirche.

Und du, Meine Kleine, leidest. Du erleidest die Neue Kirche durch Meinen Sohn, der in dir leidet, und du erklärst dich weiterhin bereit. Du sagst Mir immer wieder, wenn Ich dich frage, dein bereites Ja. Und wenn es dir noch so schwer fällt, so wirst du nie mehr ein Nein sagen. Das hast du Mir versprochen. Ja, du bist weiterhin Mein Spielball. Ich will durch dich und durch euch viele Seelen retten, die sich in der Verwirrnis befinden. Ich will sie hinaufziehen durch euch in den wahren Glauben hinein, – in die Wahrheit. Sie sollen nicht irre gehen, weil eure liebste Mutter Mich anfleht, diese Seelen durch euch zu retten. Sie ist die Königin der Priester, doch wie viele Priester sind heute auf dem Irrweg. Und das tut Meiner Himmlischen Mutter sehr weh. Wie ihr wisst, weint Sie an vielen Orten nicht nur Tränen, sondern sogar Bluttränen.

Und doch wachen die Menschen aus diesem Todesschlaf nicht auf. Warum begehren sie nicht auf gegen diese Kirche, weil sie es bequem haben wollen, weil sie keine Opfernden sind, weil sie keine Liebenden sind. Sie sind in der Welt und lieben das Weltliche. Und ihr, Meine geliebten Gläubigen, Meine geliebte Gefolgschaft und kleine Schar, ihr lebt den wahren Glauben, ihr gebt das Weltliche auf. Zwar lebt ihr in der Welt, aber ihr seid nicht von der Welt.

Und darum liebe Ich euch und sage euch heute an diesem Festtag Allerheiligen ein ewiges Vergelt's Gott, weil ihr treu zum Glauben steht und ihr diesen Glauben in jeder Lage verkünden würdet. Ihr gebt nicht auf. Ihr harrt aus bis zuletzt, bis Ich euch rufe, weil euer Weg in der Heiligkeit in der Gänze beschritten wurde. Liebet einander wie Ich euch geliebt habe und betet vor allen Dingen für eure Feinde, denn derer gibt es viele.

Und nun möchte Ich euch entlassen. Ich möchte euch segnen, lieben, beschützen und aussenden in diese Neue Katholische Kirche, die gegründet werden wird in dir, Meiner Kleinen und in euch, Meiner kleinen Schar, die noch übrig geblieben ist und den vollen Glauben in der Gänze lebt, und die all Meine Leiden erdulden werden, weil sie zu Mir 'Ja Vater' sagen. Dafür danke Ich euch und liebe euch desto mehr.

Und nun segne Ich euch mit Meiner liebsten Mutter, mit all den Engelscharen, mit allen Heiligen im Himmel in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ihr werdet geliebt und ihr seid geliebt von Ewigkeit her! Seid tapfer! Werdet mutiger und glaubt an die Dreieinigkeit, an den wahren Katholischen Glauben und tretet dafür ein in jeder Lage und sollte es auch euer Leben kosten! Amen.

Maria mit dem Kinde lieb uns allen Deinen Segen gib. Amen. Gelobt sei Jesus, Maria und Josef in Ewigkeit. Amen. Gelobt sei Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^