Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Die Gottesmutter spricht zum Abschluss der Oktav der Unbefleckten Empfängnis nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse in der Hauskapelle in Mellatz durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute war besonders die Fatima-Statue in gleißendes Licht getaucht. Sie war durchsichtig und erstrahlte von innen nach außen. Sie war verbunden mit dem brennenden Herzen der Liebe der Herz-Jesu-Statue. Vor allen Dingen der Opferaltar strahlte in hellem Glanz.

Die Gottesmutter wird sprechen: Ich, eure liebste Mutter, spreche heute zur Beendigung der Oktav durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz im Willen des Himmlischen Vaters liegt und nur Worte des Himmels wiederholt.

Meine geliebte Kleine, heute musstest du besonders leiden. Es war erforderlich, weil heute die Oktav zu Ende ist, wo Ich, eure liebste Mutter, euch die Weisungen für die kommende Zeit geben durfte, besonders für die Neue Kirche und das Neue Priestertum. Jesus hat in dir gelitten wegen der Neuen Kirche und du hast mitgelitten. Immer wieder wird schweres Leid über dich kommen, wie es der Himmlische Vater von dir wünscht. Ja, die Luftnot bis fast zur Erstickung macht dir große Beschwerden, doch du weißt, dass Jesus in dir leidet und sehr große Qualen in dir erleiden muss, weil die heutige Kirche zerstört ist, weil sie völlig in der Zertrümmerung liegt. Nichts ist von dieser Kirche übrig geblieben, was von Heiligkeit sprechen lässt.

Doch ihr, Meine geliebte kleine Schar, ihr seid Heiligkeit pur. Ihr begleitet Meine Kleine auf diesem schweren Weg, denn allein könnte sie diese Qualen nicht ertragen, denn ihre menschliche Kraft ist erschöpft und liegt in der Ohnmacht. Sie ist der Ohnmacht gleich, doch dann wird die Göttliche Kraft in dir, Meiner Kleinen, noch stärker werden. Verzage nicht, sondern gib dich immer wieder diesem Leiden hin. Es ist für die Neue Kirche und Ich, eure liebste Mutter, warte auf diese Leiden, denn Ich darf sie dem Himmlischen Vater darbringen.

Wie schwer ist es doch für euch, Meine geliebte kleine Schar, immer diese Ablehnung zu erfahren, die Ablehnung, die dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit gilt. Er selbst wird abgelehnt, obwohl Er Seinem Sohn nochmals diese großen Qualen in dir, Meiner Kleinen, zumuten muss. Leidet Er nicht auch selbst diese Qualen und auch Ich, eure liebste Mutter? Ist dieser Kreuzweg, den du auch gehst, Meine Kleine, nicht ganz besonders für Mich bestimmt, für Mich, eurer Mutter Gottes, der Gottesgebärerin?

Noch wenige Tage, dann ist für euch die Geburt Christi angesagt. Das Jesuskind erstrahlt im Glanz und wartet sehnsüchtig, in eure Herzen einkehren zu können. Doch wie viele Menschen verschließen in dieser Zeit ihre Herzen. Und das ist bitter für Mein liebstes Jesuskind. Es will in alle Herzen kommen und möchte den Weihnachtssegen bringen. Die Adventszeit ist für euch eine Vorbereitung auf dieses Kommen. Doch warten die Menschen wirklich darauf? Sehen sie nicht die Geschenke und die Hektik dieser Vorweihnachtszeit an erster Stelle? Kommen sie wirklich dazu, wenigstens einmal in dieser Adventszeit eine Andachtsstunde zu halten und sich zu besinnen auf dieses Weihnachtsfest? Bereiten sie ihre Herzen vor? Nein! Vor lauter Hektik, vor lauter Geschenke und Weltinbegriffenheit warten sie nicht auf das Jesuskind, das kommen wird, das geboren werden will in euren Herzen. Sie denken nur an sich selber. Sie spüren nicht einmal: Es wird Weihnachten!

Überall sollte Besinnung angesagt sein, doch die Arbeit der Hausfrauen heute überhäuft sich. Warum machen sie sich so viele Gedanken um die weltlichen Dinge und vergessen dabei das Wichtigste? Jesus will kommen! Jesus klopft an mein Herz! Er möchte, dass ich ihm Wiegenlieder singe, Adventslieder, Lieder der Besinnung, wo ich genau spüre: Ich bereite mich vor. Mein Herz muss gesäubert werden. Es muss gereinigt werden, denn das Weihnachtsfest ist das Kommen Jesu Christi auf die Welt.

Und Ich, eure liebste Mutter, darf Es euch schenken, dieses kleine winzige Jesulein. Schaut wie arm Es ist, und wie Es bereit ist, diese Qualen schon als kleines Kind zu erleiden. Nicht in Samt und Seide wird es geboren, sondern in einer Futterkrippe, in einem ärmlichen kalten Stall. Schon zu dieser Zeit muss es frieren. Und ihr, meine Geliebten, habt alles in Hülle und Fülle: Eine warme Wohnung und vieles mehr. Alles ist zu eurem Wohlstand da. Ihr braucht nichts entbehren wie dieses kleine Jesulein, das euch anschaut und euch sagen will: "Bring' auch du Opfer! Sei auch du bereit, für Mich zu leiden! Ich bin auf die Welt gekommen, um zu leiden für die ganze Menschheit! Ich möchte dein Herz berühren voller Innigkeit, und du vergisst, dass Ich, das kleine Jesulein, zu dir kommen möchte, ganz tief in dein Herz hinein, weil Ich das Wichtigste in deinem Leben sein möchte."

Ja, Meine geliebten Kinder, eure liebste Mutter hat euch vieles in diesen letzten 8 Tagen der Oktav gesagt, um euch vorzubereiten. Die Ekstasen waren überaus wertvoll. Jeden Tag eine andere Vorbereitung. Ich lasse euch nicht allein. Ich denke an alles. Wie eine Mutter, die besorgt ist, um ihre Kinder, so bereite Ich euch vor. Euch soll es an nichts fehlen, wenn euer Herz weit wird, weit wie das Licht der Weihnacht, der Weihnachtsnacht. Dann komme Ich als Mutter zu euch und darf Mich freuen, dass eure Herzen voller Licht sind, voller Weihnachtslicht.

Meine Kinder, lest diese Botschaften der letzten 8 Tage immer wieder. Auch sie dienen der Vorbereitung, nicht nur die Ekstasen, die nur für die kleine Schar bestimmt waren. Auch euch wird vieles offenbart, wenn ihr diese Botschaften immer wieder lest.

Doch glaubt Mir, viele, viele von euch muss Ich abtrennen und das ist bitter für Mich, denn ihr habt nicht dem Willen des Himmlischen Vaters entsprochen. Ihr wart gleichgültig und habt gemeint, wenn ihr einen Teil erfüllt, so wird es auch reichen fürs Jesulein. Nein! Alles, alles soll für den liebenden Heiland bestimmt sein. Er hat alles geschenkt und alles für euch getan, und so will Er auch euer ganzes Herz in Anspruch nehmen. Die Herzensliebe soll da sein, soll ausgefüllt sein mit Göttlicher Liebe. Sie soll strahlen und ausstrahlen auf andere Menschen, die noch nicht glauben können und nicht in der Wahrheit sind.

Seid tapfer und mutig! Vor allen Dingen bleibt dem liebsten Jesus in der Dreieinigkeit treu. Wartet nicht immer wieder der Himmlische Vater auf euer 'Ja Vater', auch wenn es noch so schwer für euch wird, diese letzte Zeit, diese letzten Schritte bis zum Berge Golgotha? Auch dann sollt ihr nicht verzagen, sondern an die Liebe eures Himmlischen Vaters glauben und vertrauen. Ich will euch dorthin führen, damit Er eure Herzen ausfüllen kann mit Seiner Liebe.

Und so segnet euch heute eure liebste Gottesmutter und Gottesgebärerin mit all Ihren Heiligen, mit Ihren Engeln, in der Dreieinigkeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Seid bereit für das große Fest und harrt aus bis zum Ende! Amen.

!!! Die DVD der Tridentinischen Opfermesse nach Papst Pius V. (5,- €) und das Begleitbüchlein 'Praxis des Glaubens' (2,- €) sind ab sofort zu bestellen bei Frau Dorothea Winter, Kiesseestraße 51 b, 37083 Göttingen, Tel. 0551/3054480, Fax 0551/37061777, eMail: D [PUNKT] Winter45 [AT] gmx [PUNKT] de

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^