Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 18. Dezember 2011

Vierter Adventsonntag.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse und der Anbetung des Allerheiligsten Altarssakramentes in der Hauskapelle des Hauses der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Große Engelscharen kamen von draußen in diese Hauskapelle hinein. Sie zogen auch von der Muttergottes im Flur in den oberen Stock zur Hauskapelle. Der Marienaltar war auch umringt von vielen Engeln. Der Altarraum und der Opferaltar waren in helles gleißendes Licht getaucht. Der Kleine König der Liebe sandte wieder Seine Strahlen zum Jesuskind und auch der Erzengel Michael schlug sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen. Er sagte, dass es sein muss.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen.

Geliebte kleine Schar, geliebte Gefolgschaft, geliebte Gläubige und geliebte Pilger von nah und fern, gestern, Meine Geliebten, war wieder die große Sühnenacht in Wigratzbad. Ihr habt an eurem Opferaltar hier in Mellatz daran teilgenommen und die Sühnestunden eingehalten wie es Meinem Wunsche entsprach.

Geliebte kleine Schar, geliebte Gefolgschaft, wie ihr wisst, muss hier in Wigratzbad noch viel gesühnt werden wie die Gründerin Antonie Rädler es Tag für Tag getan hat. Diese Wallfahrtskirche ist die Sühnekirche. Wie viele Sakrilegien sind seither begangen worden. Auch der vorherige Pfarrer, der Leiter hier in Wigratzbad, hat große Spuren hinterlassen. Noch immer werden die Sakrilegien nicht gesühnt, sondern sie werden weiterhin begangen.

Ihr, Meine Kinder, sühnt dafür in eurer Hauskapelle in Mellatz, in der ihr auch die Sühnestunden von Heroldsbach haltet. Dafür möchte Ich euch danken, denn jede Sühnestunde ist überaus wertvoll für die ganze Welt. Wie viele Priester liegen in schweren Sünden und Sakrilegien und wollen nicht umkehren. Wie oft habe Ich ihnen die Chance gegeben, umkehren zu können. Doch es liegt an ihrem Willen, und diesen Willen werde Ich, als Himmlischer Vater, nicht brechen.

Ja, Meine Geliebten, es ist der vierte Adventsonntag. Das Licht wird heller in euren Herzen. Die Kerzen brennen und das Licht, Jesus Christus, soll in eure Herzen hineinfließen, dieses überaus heilige Licht. In einer Woche, wird Mein Sohn Jesus Christus in euren Herzen geboren. Die liebste Gottesmutter wird Ihn euch schenken. Er soll viel Licht verströmen, Licht für die anderen, die nicht glauben können und nicht anbeten wollen, das Allerheiligste Altarssakrament Meines Sohnes nicht verehren, ja, nicht einmal daran glauben.

Doch, Meine Geliebten, Ich warte immer wieder auf die Sühnestunden und die Opfer von euch. Warum? Weil so viele Priester weiterhin immer tiefer in die Irre geführt werden. Sie können daraus nicht allein herausfinden. Sie benötigen eure Opfer. Täglich sühnt und betet ihr hier an diesem Ort in Mellatz in der Hauskapelle. Täglich von 19.00 bis 20.00 Uhr haltet ihr die Anbetung vor dem Allerheiligsten.

Und so rufe Ich auch euch auf, Meine Gefolgschaft, folgt diesem Ruf und haltet auch ihr die vorgeschriebenen Sühnestunden und täglich die Anbetung von 19.00 bis 20.00 Uhr. Wenn es euch möglich ist, so möchte Ich euch nochmals auffordern, täglich diese Heilige Opfermesse um 10.00 Uhr morgens mitzufeiern und betet auch davor um 9.30 Uhr den Heiligen Rosenkranz. Überaus wertvolle Gnaden werden euch und vielen anderen zufließen, denn ihr seid nicht nur für euch da, sondern auch für die anderen.

Hat es euch nicht die Gründerin, Antonie Rädler, vorgelebt? Hat sie nicht viele Sühnestunden gehalten und Nächte lang gebetet und geopfert? Mutig und tapfer ist sie diesen vorgeschriebenen Weg weiter gegangen, denn sie war Meine Auserwählte.

Und du, Meine Kleine, wirst du auch immer diesen Weg, den Ich dir vorschreibe, mit deiner kleinen Schar weiterhin gehen, auch wenn es dir durch diese Luftnot sehr beschwerlich ist? Du wirst diese Sühne weiterhin halten können, wenn du durchhalten willst. Nicht mit deiner Kraft, sondern mit Meiner Göttlichen Kraft werde Ich kommen und dich trösten und dir Mut zusprechen. Gib nicht auf und harre aus bis zum Ende der Zeit, denn Mein Sohn Jesus Christus wird recht bald erscheinen mit Seiner Himmlischen Mutter! Vorausgehend wird das große Kreuz am Himmel sichtbar sein, das Dozulé-Kreuz. Es wird euch auf die große Macht und Herrlichkeit des Himmels hinweisen. Ja, Er wird kommen in großer Macht und Herrlichkeit, obwohl ihr es nicht erwartet und Ihn weiterhin ablehnt, Meinen Sohn Jesus Christus in der Dreieinigkeit.

Meine Tochter Anne ist immer wieder bereit, Meinen Wegen zu folgen und seien sie auch noch so schwer für sie. Viele werden sie heute im Gebet unterstützen, weil sie das Leid nicht allein tragen kann, weil sie viele Beter haben muss, die hinter ihr stehen und für sie beten und opfern, denn sie sühnt und opfert für die ganze Welt. Sie hat die Weltensendung erhalten. Es ist ihr bewusst, dass Jesus Christus nun in ihrem Herzen die Neue Kirche und auch das Neue Priestertum erleiden muss, weil es so Mein Wille und Mein Wunsch und Mein Plan ist.

Ja, wie viel Leid hat Er bereits in deinem Herzen ertragen müssen, Meine Kleine! Du hast es gespürt, und du weißt, wie Er leidet. Du wirst mit Ihm leiden und dich weiterhin zur Verfügung stellen in Seinem Leid und Schmerz für die ganze Welt. Ich habe dich ausersehen und auserwählt, dieses große Opfer zu bringen. Du wirst gestärkt vom Himmel. Niemals wirst du fallen, wenn du dich weiterhin bereit erklärst, alles, was Ich, der Himmlische Vater, wünsche, zu befolgen.

Liebe Kleine, wie sehr liebe Ich dich in deinem Leiden. Das wirst du nicht spüren. Ganz besonders in diesen Leiden wirst du geliebt, weil Mein Sohn Jesus Christus in dir leidet. Musste Ich nicht Meinen einzigen Sohn, den Gottessohn, opfern für die ganze Welt und Ihn ans Kreuz schlagen lassen, um die Menschheit zu erlösen?

Und nun, Meine Geliebten, was geschieht nun? Nun liegt diese Kirche in Trümmern, die Mein Sohn einstmals gegründet hat. Man hat sie verkauft, verraten. Man hat eine Verbrüderung vorgenommen mit allen Religionsgemeinschaften, das heißt, der Katholische Glaube wurde verraten mit dem Judaskuss vom Heiligen Vater, dem Nachfolger Petri. Das ist hart für Mich, Meine Kinder. Unverständlich ist es, wie man erneut Meinen Sohn ans Kreuz schlägt und Meine Kleine verfolgt und verspottet.

Man glaubt, sie ist eine selbsternannte, selbstbestimmte Seherin. Wie ist das möglich, Meine geliebte Obrigkeit? Wie könnte sie dies aus eigener Kraft schaffen? Sie ist vom Himmel gesandt und bestimmt. Sie wird für euch alle diesen beschwerlichen und harten Weg, den Kreuzweg, mit ihrer kleinen Schar gehen. Sie werden nicht aufgeben. Sie werden sehen, was nun auf euch zukommt, die ihr nicht glauben wollt und Meinen Plan durchkreuzt.

Bleibt Mir treu, Meine geliebte kleine Schar, Meine Gefolgschaft und ihr Meine Pilger von nah und fern! Folgt diesem Meinem Plan, dann seid ihr gerettet und euch kann nichts geschehen! Folgt Meinen Botschaften, Meinen Weisungen, die nur der Wahrheit entsprechen. Und so segne Ich euch nun in der Dreieinigkeit, mit allen Engeln und Heiligen, mit Meiner liebsten Mutter, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gelobt sei Jesus Christus in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^