Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Samstag, 31. Dezember 2011

Silvester.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse im Haus der Glorie in der Hauskapelle in Mellatz/Opfenbach durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der gesamte Altarraum in der Hauskapelle in Mellatz und der gesamte Altarraum in der Hauskirche in Göttingen waren während der Heiligen Opfermesse in goldenes Licht getaucht. Engelscharen haben uns umgeben und sangen 'Gloria in excelsis Deo'.

Der Himmlische Vater wird auch heute zum Abschluss dieses Jahres sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nichts als Meine Worte wiederholt.

Meine geliebten Gläubigen, Meine geliebten Kinder und Pilger von nah und fern, Meine geliebte kleine Schar, Ich, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, möchte heute in dieser letzten Stunde dieses Jahres euch Meinen Dank, den größten Dank aussprechen, denn ihr habt durchgehalten, ihr habt Meinen Plan und Wunsch genauestens gehört und befolgt. Ihr habt gelesen wie Mein Wunsch lautete. Ihr habt Mir in dem entscheidenden Augenblick nicht das Nein entgegengeschleudert, was natürlich einige, die diesen Weg schon sehr lange mitgegangen sind, getan haben. Es ist sehr traurig für Mich gewesen, und ihr, Meine kleine Schar, habt alles mit erlitten.

Doch Ich bin dankbar für euch, die ihr nun übrig geblieben seid, nicht nur als kleine Schar, sondern auch als Gefolgschaft, die Meinen Willen und Meinen Plan ernst genommen und alles befolgt haben. Es ist ihnen nicht zu schwer gewesen, Mir dieses eindeutige Ja zu sagen: "Ja Vater, ich will, denn Dein Wille ist auch Mein Wille. Es soll geschehen wie Du es gesagt hast. Ich gehe mit, auch wenn der Weg noch so schwer wird. Du wirst dann in diesem Augenblick bei Mir sein und mich nicht verlassen."

Meine geliebte Kleine, in der vergangenen Nacht des letzten Tages im Jahr hast du die schwersten Ölbergleiden auf dich genommen, nämlich du hast den Erstickungstod erlebt. Es war nicht einfach für dich, durchzuhalten bis zum Morgen. Fast die ganze Nacht musste Ich, als Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit, dieses Leid zulassen. Und das war für Mich, den Himmlischen Vater, sehr, sehr schwer. Du hast die schlimmsten Ölbergstunden nun überstanden. Ich danke dir, dass du durchgehalten hast, auch wenn es weit über deine Kräfte hinausging. Niemals hast du Mir ein konkretes Nein gesagt, wenn er auch immer schwerer wurde, dieser Berg nach Golgotha. Du bist ihn gegangen. Ich danke dir und Ich danke euch, dass ihr Meine Kleine so unterstützt habt in ihrem allerschwersten Leid. Nun ist es überstanden. Der ganze Himmel freut sich darüber und dankt euch.

Ja, vieles musste Ich euch, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, im vergangenen Jahr zumuten. Es ist Mir oft sehr schwer gefallen, und Ich wusste nicht, ob ihr Ja sagen würdet zu diesem weiteren Weg. Doch das Wichtigste war für euch, diesen Meinen Plan zu erfüllen, ihn nicht nur zu lesen und zu hören, sondern ihn in der Gänze zu erfüllen.

Wie sehr bedankt sich das kleine Jesulein in der Krippe für diese vergangene Nacht. Wie sehr hat es das Jesulein geschmerzt, dir diese Schwere des Leidens aufzubürden, denn du hast an der Erlösung der ganzen Welt teil, an diesem Leid, dem Ölbergleiden, denn du weißt, Meine geliebte Kleine, Jesus Christus, Mein Sohn, Gottes Sohn, hat in dir diese Ölbergleiden noch einmal erleben müssen. Danke für eure Hingabe, für eure Ganzhingabe, denn ihr habt nichts von eurem Versprechen zurückgenommen. Ich werde euch weiterhin führen und leiten nach Meinem Plan. Habt keine Angst! Dieser Weg geht stets voran – niemals zurück. Alles war Vorsehung. Oft konntet ihr Mich nicht verstehen und wusstet nicht, wie es weitergehen sollte. Doch ihr habt euch leiten lassen und habt nicht aufgegeben. Das ist doch das Wichtigste.

Stets wart ihr da, eure Sünden vor Mir zu bekennen. Auch dafür möchte Ich euch danken und für all eure Liebe, für all den Trost, den ihr Mir, dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit, geschenkt habt. Ihr wart Mir zum Trost da.

Wie ihr wisst, sind sehr viele in diesem Jahr abgefallen. Euch hat es wehgetan, doch noch viel schmerzlicher ist es für Mich, den Himmlischen Vater, denn sie haben dieses Versprechen nicht gehalten, dieses Treueversprechen. Jeden Tag werdet ihr es weiterhin beten und auch diesen Zweierbund und diesen Dreierbund. Es ist wichtig für euch, Meine Geliebten.

Schaut von nah und fern wie Mein Wunsch und Wille heilig ist. Der Weg ist nicht nur schwer, sondern er ist ein Heiligkeitsweg. Die Liebe hat euch weiterhin diesen Weg beschreiten lassen. Nie habt ihr aufgehört zu lieben, denn ihr wusstet, die Liebe ist das Größte. Die Feindesliebe habt ihr geübt, denn ihr habt gesühnt. Ihr habt nicht gefragt, wer ist der Schuldige, sondern alles muss gesühnt werden vor dem Himmlischen Vater, um Mir zu helfen, Seelen zu retten durch eure Hingabe, durch eure Liebe und durch eure Treue im Gebet und Opfer und in der Sühne.

Ich nehme euch ernst, sehr ernst, denn, wie ihr wisst, hat die allerletzte Zeit begonnen. Die Uhr läuft bald ab, Meine Geliebten. Wie sehr wünsche Ich von euch, dass noch viele Priester bereit sind, diesen Weg gehen zu wollen: "Ich gehe mit, lieber Himmlischer Vater. Ich möchte Dir dieses Versprechen geben und auch einhalten, denn Du wartest voller Liebe auf mich, gerade auf mich."

Viele Priester haben sich im vergangenen Jahr nicht bereit erklärt, diesen Weg zu gehen. Die Botschaften waren eindeutig, Mein geliebter Klerus. Warum habt ihr nicht auf Meine Worte, auf Meine Botschaften gehört, wo Ich doch voller Sehnsucht auf euch schaue und darauf warte bis ihr auch Mir ein bereites Ja gebt? Doch immer noch warte Ich auf viele, viele Seelen, die ansonsten in den Abgrund stürzen, wenn sie nicht im rechten Augenblick Mir noch ihr 'Ja Vater' kundtun.

Schaut immer wieder, Meine geliebten Kinder, auf diese kleine Schar. Alles ist möglich. Alles ist Zulassung. Wenn ihr auf Meinen Wunsch und Willen achtet, so wird alles leicht für euch sein, denn ihr werdet geleitet und geführt in der Heiligkeit und schreitet immer einen Schritt nach dem anderen voran. Aufwärts, Meine Geliebten, geht euer Weg, nicht zurück.

Die Liebe ist das Größte. Sie soll euch leiten und lenken, und euch immer führen – auch die Feindesliebe. Vergesst sie nicht, denn Ich möchte viele Menschen vor diesem grausamen Tod der Seele bewahren, vor dem ewigen Abgrund. Jede Seele ist für Mich kostbar, Meine Geliebten.

Ihr seid Mir der kostbarste Schatz in diesem vergangenen Jahr gewesen. Auch das nächste Jahr werde Ich mit euch gehen, – Schritt für Schritt. In diesem Jahr habt ihr Mir das Größte erfüllt, nämlich Meinen Wunsch, dieses Haus der Glorie entstehen zu lassen. Alles habt ihr auf euch genommen, was schwer war. Es ging oft über eure Grenzen. Doch nie habt ihr aufgegeben. Nun leuchtet dieses Haus der Glorie durchs Internet in der ganzen Welt. Es ist etwas Einmaliges, Meine Geliebten, was Ich hier vollzogen habe. Meinen Wunsch habt ihr erfüllt, Meine geliebte kleine Schar. Von Ewigkeit her war dieses Haus als Mein Haus erdacht. Ich wohne hier, und Mein Wunsch und Wille wird hier erfüllt. Ihr seid Meine Geliebten, Meine äußerst geliebten Auserwählten. Von Ewigkeit seid ihr erdacht. Weil ihr diesen Weg mitgegangen seid von Anfang an, darum liebe Ich euch noch inniger. Diese Liebe wird immer fester zwischen euch und Mir werden, denn euer Vertrauen wird wachsen und reifen bis zum letzten Tag eures Lebens.

Und so segne Ich euch zum Abschluss des Jahres 2011 in aller Liebe und Treue, Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebte kleine Schar und ihr, Meine Kinder. Ich segne euch mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit Meiner geliebten Himmlischen Mutter und dem kleinen Jesulein in der Krippe, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Geliebt, gelobt und angebetet sei das Allerheiligste Altarssakrament von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^