Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 1. Januar 2012

Neujahr.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse im Haus der Glorie in der Hauskapelle in Mellatz/Opfenbach durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Diese Hauskapelle in Mellatz wie auch die Hauskirche in Göttingen waren in goldenes Licht getaucht. Alle Figuren wurden hell erleuchtet und es blieb dieses goldene Licht während der gesamten Heiligen Opfermesse. Das Jesuskind in der Krippe begrüßte uns mit Seinen Händchen zum neu begonnenen Jahr 2012.

Der Himmlische Vater wird uns auch heute an diesem ersten Tag im neuen Jahr 2012 begrüßen und sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen.

Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebten Kinder von nah und fern und Meine heißgeliebte kleine Schar, euch begrüße Ich heute zu diesem Beginn des neuen Jahres 2012. Aller Segen möge über euch kommen, denn er wird über euch am Beginn des neuen Jahres ausgegossen.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebte Gefolgschaft, besonders Meine geliebte kleine Dreiergruppe, Ich, der Himmlische Vater, habe dir, Meiner Kleinen, sehr viel in der Nacht vor Silvester zugemutet. Ja, du hast den Erstickungstod Meines Sohnes Jesus Christus in dir erleben dürfen. Jesus Christus selbst hat ihn nochmals erleiden müssen, das heißt, Er hat die Neue Kirche erlitten. Zu Beginn des neuen Jahres wurde die Neue Kirche von Meinem Sohn Jesus Christus gegründet. Könnt ihr das verstehen, Meine Geliebten? Nein! Es geht weit über euer Fassungsvermögen hinaus.

Meine geliebte Kleine, Dank sagen möchte Ich dir für diese Nacht des Schmerzes, für diese Nacht, in der du das Größte für die ganze Welt erlitten und dazu Ja gesagt hast: "Ja Vater, ich will alles für Dich tun, ich werde nicht abirren, ich werde an Dich glauben und Dir vertrauen. Was Du willst, das werde ich tun und befolgen." Und du hast dich bereitwillig Mir zur Verfügung gestellt in dieser Hochheiligen Nacht. Du konntest es nicht mehr verstehen, Meine geliebte Kleine, dass Ich dir so viel zumuten musste. Du hast Mich angerufen, Du hast nach Mir geweint und nach Mir geschrien: "Vater, nimm dieses Kreuz von mir, denn es ist zu schwer, doch nicht mein, sondern Dein Wille geschehe." Und Mein Wille ist an dir geschehen. Nun könnt ihr freudig und hingebungsvoll dieses neue Jahr mit der neu gegründeten Kirche beginnen.

Auch dies könnt ihr nicht verstehen. Man wird euch nicht glauben, man wird euch darum verachten und man wird euch verspotten. Doch ihr, Meine geliebte kleine Schar, habt durchgehalten. Ihr habt zusammengestanden als es Meiner Kleinen zu schwer wurde. Ihr habt sie in jeder Weise gestützt und ihr, Meine geliebten Kinder in Göttingen, habt mit eurem Gebet unterstützend mitgewirkt. Auch euch möchte Ich von ganzem Herzen Dank sagen, Dank sagen für euer Durchhalten. Auch euch ist nichts zu schwer geworden. Immer wart ihr mit Meiner kleinen Schar vereint. Auch ihr habt unaussprechliche Qualen gelitten, denn ihr wusstet nicht, was in diesen letzten schwersten Tagen des alten Jahres geschehen wird.

Und nun befindet ihr euch in der neu gegründeten Kirche. Wie froh und dankbar seid ihr, dieses erleben zu dürfen. Ihr konntet es bisher nicht fassen. Es ging über euren Verstand hinaus – auch heute noch.

Dir, Meiner geliebten Kleinen, werde Ich Ruhepausen gönnen, denn du musst dich sehr von diesen schweren Strapazen erholen, die du für die ganze Welt ertragen hast, denn Jesus Christus hat in dir die Neue Kirche erlitten. Bis zur Spitze des Berges Golgotha ist Er mit dir, Meiner geliebten Kleinen, gegangen. Und nun ist diese Spitze erreicht. Was heißt das, Meine Geliebten? Ist das nun damit getan und erledigt? Nein! Jetzt beginnt Meine Zeit.

Meine Zeit, die Zeit des Vaters hat begonnen, wo Ich die Weltherrschaft in die Hand genommen habe und alles leiten und ordnen will. Alles muss Meinem Plan und Willen entsprechen, was es bisher nicht getan hat, sondern das Gegenteil wurde Mir, dem Himmlischen Vater, ins Gesicht geschleudert: Bösartigkeiten, Sakrilegien, schwere Sünden, Vergehen, Freveltaten. Nichts hat man vergessen, Mir ins Gesicht zu schlagen.

Doch nun, Meine Geliebten, hat der Teufel keine Macht mehr in Wigratzbad, denn Meine geliebte Mutter, die Mutter der Kirche, hat der Schlange den Kopf zertreten in diesem Ihrem geheiligten Ort. Sie wird nun das Zepter mit Mir dort, an diesem Heiligen Ort, in die Hand nehmen. Das wird anders aussehen, Meine Geliebten, wie ihr es erwarten könnt. Die Reinigung wird sich in der Gänze vollziehen. Nichts könnt ihr erahnen, Meine geliebte kleine Schar und Meine geliebte Gefolgschaft – nichts. Doch ihr seid den Weg bis zum Ende mitgegangen und darum dürft ihr auch die Freuden des Himmlischen Vaters erleben.

Es wird sich nun zeigen, dass Ich der Allgewaltige, Allmächtige und Allwissende Gott-Vater im Himmel bin, der alles in der Hand hat. Nichts ist Zufall, sondern alles ist Vorsehung. Glaubt daran, Meine Geliebten!

Nun wird es schnell voranschreiten. Diese Heilige Opfermesse nach dem Heiligen Vater Pius V. wird in der ganzen Welt verbreitet werden. Wie das geschieht, Meine Geliebten, – überlasst es Mir. Es wird geschehen. Nichts wird ausbleiben. Alles wird der Heiligkeit voll und ganz entsprechen. Die Heilige Opfermesse nach Papst Pius V. wird sich verbreiten, da diese Meine geliebte kleine Schar bis zum Ende ausgehalten hat.

Durch sie wurde dieses Haus der Glorie nach Meinem Plan und Wunsche errichtet, ja gegründet. Was geschieht nun in diesem Haus der Glorie? Die Neue Kirche hat in euch begonnen, Meine geliebte kleine Schar und Gefolgschaft. Könnt ihr das ergründen? Wird es euer Verstand erfassen? Nein! Das könnt ihr nicht erfassen, denn es ist Mein großes Geheimnis. Es zählt zu dem Mysterium Jesu Christi Meines Sohnes.

Alles wird neu werden. Die Erde wird sich auftun. Am Firmament, am gesamten Himmel in der ganzen Welt werden Zeichen entstehen, die ihr nicht ergründen und die ihr auch nicht verstehen könnt. Aber diese Zeichen werden entstehen, ob ihr es wollt oder nicht, ob ihr es ablehnt oder ob ihr es anerkennt. Ihr werdet viele Zeichen und Wunder sehen. Und an euch, Meine geliebte kleine Schar, werden die Menschen Wunder über Wunder erleben. Sie wollen sie abstreiten, weil sie euch ablehnen. Vor allen Dingen lehnen sie dadurch die Gottheit in der Dreieinigkeit ab.

Diese Wahre, Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche wurde bis jetzt verfolgt. Darum musste sie Mein Sohn Jesus Christus neu gründen. Und diese Gründung ist in diesem Haus der Glorie geschehen, in dem Haus des Himmlischen Vaters. Alles ist dort neu geordnet nach Meinem Wunsch und Willen. Nichts ist aus Meiner kleinen Schar. Nichts ist nach ihren Wünschen, sondern alles liegt in Meinem Wunsch und Plan. Seid glücklich dort, Meine Geliebten, die ihr Meinen Plan erfüllt. Ihr dürft teilhaben an dem großen Geschehen. Ihr dürft teilhaben an dem inneren Frieden, der Freude und des Glückes eurer Herzen, denn tief in eure Herzen ist die Heiligkeit hineingeströmt durch die Neue Kirche.

Danken möchte euch auch eure liebste Mutter, die euren Weg begleitet und euch niemals als Himmlische Mutter verlassen hat, im Gegenteil, Sie hat euch in allen Schwierigkeiten beigestanden. Sie hat Ihre Engelschar auf euch hinab gebeten, und das kleine Jesulein in der Krippe hat euch zugeschaut und euch gestärkt, denn diese Lieblichkeit eures kleinen Jesuskindes hat euch auch auf diesem Weg begleitet. Es begrüßt euch im neuen Jahr, wie ihr gehört habt, und es wird euch in diesem Jahr auch begleiten. Immer und immer wieder werdet ihr die Zeichen des kleinen Jesuleins in der Krippe erkennen.

Und nun, Meine Geliebten, feiert diesen Tag des neuen Jahres, diesen Beginn, in aller Ehrfurcht und Dankbarkeit. Zeigt euch dankbar, denn euch hat der Himmel begleitet, die gesamte Engelschar und vor allen Dingen euer Himmlischer Vater in der Dreieinigkeit. Er liebt euch alle unermesslich und möchte diese Liebe auch von euch erfahren.

Beweist Mir, dass ihr Mich wirklich liebt, dann werde Ich Mich unter euch niederlassen! Das wird oft geschehen, auch an Meiner Gefolgschaft, Meine Geliebten, die ganz und gar bis zuletzt Meinen Willen erfüllt und Meinen Weg und Plan erkannt und befolgt hat. Danke auch euch, Meine geliebte Gefolgschaft.

Und nun segne Ich euch alle in der Dreieinigkeit, mit allen Engeln und Heiligen, besonders mit eurer geliebten Himmlischen Mutter und dem kleinen Jesuskind in der Krippe, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebet die Liebe, denn die Liebe ist das Größte!

Und dir, Meiner Kleinen, wünsche Ich eine gute Gestaltung des Tages. Auch wenn du deine Kräfte noch nicht voll erhalten hast, so glaube daran, dass der Himmlische Vater von allem weiß, von all deinen Sorgen, von all deinem Durchhalten. Ich bin bei dir alle Tage in deinem Erdenleben. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^