Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 26. März 2012

Fest Mariä Verkündigung (25. März).

Die Gottesmutter spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse im Haus der Glorie in der Hauskapelle in Mellatz durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Heute war der Marienaltar ganz besonders hell erleuchtet. Das Jesuskind bewegte sich und segnete uns. Der Heilige Erzengel Michael hat wieder sein Schwert in alle vier Himmelsrichtungen geschlagen. Eine große Engelschar zog während der Heiligen Opfermesse in diese Hauskapelle hinein. Sie gruppierte sich auch im Flur um die Gottesmutter und um den Marienaltar und den Opferaltar.

Die Gottesmutter wird sprechen: Ich, eure liebste Mutter, die Gottesgebärerin, spreche heute, an diesem Meinem Festtag, dem Fest der Verkündigung Mariens, durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz im Willen des Himmlischen Vaters liegt und nur Worte wiederholt, die vom Himmel kommen.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebten Marienkinder, heute am Fest der Menschwerdung Jesu Christi, Meines Sohnes, spreche Ich, eure liebste Mutter, zu euch, um euch Wegweisung zu geben auf diesem letzten Weg, bevor Mein Sohn Jesus Christus das zweite Kommen ansagt. Der Himmlische Vater, weiß ganz allein um diese Stunde, und diese Stunde ist noch nicht gekommen.

Meine geliebten Marienkinder, glaubt ihr, dass die Neue Kirche gegründet werden muss, dass diese Neue Kirche in Meiner Tochter Anne erlitten werden muss? Sie ist die Fortsetzung der Botin Maria Sieler. Jesus leidet in ihr und erleidet die Neue Kirche und das Neue Priestertum. Wie könnte es anders sein, Meine geliebten Marienkinder, wenn diese modernistische Kirche weiterhin existiert. Der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, der Allgewaltige, Allmächtige und Allwissende Dreieinige Gott wird diese Kirche neu erstehen lassen. Als Vorbote war von Anfang an hier in Mellatz die Hauskapelle im Haus der Glorie vorgesehen. Was in diesem letzten Jahr in diesem Haus geschah, Meine geliebten Kinder, das könnt ihr nicht verstehen und erfassen. Hier wirkt Gott, und ihr befindet euch mitten in dieser Wirkkraft des Dreifaltigen Gottes. Er wird alles von diesem Haus der Glorie aus neu erstehen lassen. Ergründet es bitte nicht, Meine geliebten Kinder, denn es ist nicht möglich, weil zu vieles geschehen wird, das ihr nicht verstehen könnt. Es ist ein großes Geheimnis, was hier in diesem Haus geschieht und es bleibt ein großes Geheimnis für euch.

Jetzt spricht der Himmlische Vater: Ich, der Himmlische Vater, habe das Fundament hier grundgelegt, das Fundament Meiner Neuen Kirche, denn die 'Alte Kirche' wird nicht mehr sein. Es wird eine Neue Erde geben und einen Neuen Himmel, so wie Ich es euch versprochen habe. Schaut auf eure liebste Mutter, wie Sie dieses Leid erträgt, dieses Leid um die Neue Kirche, denn Sie weint an vielen Orten Bluttränen.

Du, Meine geliebte Kleine, wirst weiterhin leiden, wie auch Meine anderen Boten leiden werden jetzt zum Ende dieser Zeit Meines zweiten Kommens. Und dieses Kommen ist angesagt. Ihr seid die Vorboten der neuen Bewegung 'Die Warnung'. Euch habe Ich vorbereitet, damit die Warnung in Kraft treten kann. Aus allen Enden der Erde hole Ich Meine Gläubigen herbei und lasse sie am Opferaltar an Meinem Heiligen Opfermahl teilnehmen, das Meine geheiligten Priestersöhne feiern, nicht diese Priester der Modernistik.

Jetzt spricht die Gottesmutter: Bleibt doch aus diesen Kirchen heraus! Flieht in eure Häuser, denn es ist erforderlich. Ihr sollt den Heiligkeitsweg gehen und nicht vom Wege abkommen und in dieser Verwirrnis der Modernistik bleiben. Nur eine ganz kleine Schar wird sich noch an diesen Mahltischen, wie sie sagen, erfreuen. Wer ist dort in diesen modernistischen Kirchen im Tabernakel? Der Böse. Es kann doch nicht anders sein, Meine Geliebten. Euer Himmlischer Vater hat Seinen und Meinen Sohn Jesus Christus aus diesen Tabernakeln hinausgenommen, weil diese Priester in der Verwirrnis viele, viele Sakrilegien begehen und sich dem Bösen anheim stellen. Sie leben in der Welt und möchten diese Welt und ihre Genüsse nicht missen. Ich möchte Meine geliebten erwählten Priestersöhne hinausziehen.

Meine geliebten Marienkinder, wie schwer ist es Mir, dass diese Priestersöhne heute noch nicht auf das Wort Meines Himmlischen Vaters achten und es befolgen, trotzdem Er es in die ganze Welt hinausschreit durch Sein Internet. Er hat sich dieses Internets bedient wie auch bei der Warnung. Auch sie könnt ihr im Internet abrufen, Meine geliebten Marienkinder. Es ist die Wahrheit des Himmlischen Vaters. Er schreit sie hinaus in die ganze Welt und verlangt nach Seelen, die sich Ihm bereitwillig zur Verfügung stellen. Und derer sollen es viele sein. Dazu tragt ihr bei. Glaubt an alles, was euer Himmlischer Vater euch sagt und prophezeit. Achtet auf Seine Weisungen und geht nicht fehl. Lasst euch nicht beirren von den Modernisten, von den Freimaurern, die an diesen Mahltischen gearbeitet haben, ja, Ich möchte sagen, an diesen Klötzen in der Kirche der Modernistik. An diesen Klötzen stehen Meine Priestersöhne und wollen das Heilige Opfermahl zum Volk hin darbringen. Ist das möglich?

Wacht doch auf, Meine geliebten Kinder! Ihr wisst doch, wo ihr steht. Ihr sollt den Einzigen, Wahren, Katholischen und Apostolischen Glauben verkünden! Ihr seid die Verkünder, so wie es die Warnung sagt. Ihr sollt die Wahrheit hinausschreien. Ihr, die ihr glaubt, sollt die Nicht-Glaubenden daran teilhaben lassen, damit sie glauben können. Legt Zeugnis ab von diesem einzigen wahren Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. – nichts anderes hat Bestand. Dieses Heilige Opfermahl wurde in der Liturgie kanonisiert und es darf nicht verändert werden. Es ist das Opfermahl Meines geliebten Sohnes Jesus Christus. Er bringt Sich euch immer wieder dar auf diesen Opferaltären, und Er sucht weiterhin heiligmäßige Priester, denn Er möchte Sein Priestertum neu gründen. Er möchte sich an diese Priestersöhne verschenken, die an Ihn glauben, die nicht abirren, die den schweren Weg, den Kreuzweg, mit Ihm gehen, jetzt besonders in dieser Passions- und Fastenzeit.

Glaubt an Ihn, dann werdet ihr selig werden und eines Tages die Herrlichkeit des Himmels erleben dürfen. Ihr seid nicht Meine Erdenkinder, sondern Meine Himmlischen Kinder. Ich bringe euch zum Himmel, zum Vater, dort sollt ihr die Geborgenheit erleben. Und Ich, eure Himmlische Mutter, darf euch formen, damit ihr bereitwillig alles ertragt: Euer Leid, euer Kreuz. Das ist wichtig für die Neue Kirche, damit sie glorreich erstehen kann.

Von hier aus, dem Haus der Glorie, wird weiterhin alles geschehen. Achtet darauf, Meine geliebten Marienkinder und ruft die Botschaften des Himmlischen Vaters im Internet ab. Versäumt sie nicht! Dort allein ist die Wahrheit. Dort allein ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

Ich, eure Himmlische Mutter, will euch führen. Jesus Christus, Mein Sohn, ist am heutigen Tag in Mir Mensch geworden. Durch den Heiligen Geist habe Ich Ihn empfangen – Mein Fiat gesagt, wie auch ihr, Meine geliebten Marienkinder, euer Fiat zu eurem Leid sagen sollt. Viel Leid wird noch über euch kommen in dieser letzten Zeit, denn ihr müsst sühnen, Meine geliebten Marienkinder. Dieses Sühneleid ist erforderlich, ganz besonders von dir, Meiner geliebten Tochter, weil ansonsten zu viele Priestersöhne in die Irre gehen und in den ewigen Abgrund stürzen. Schaut auf das Heilige Opfermahl und nehmt Ihn, Meinen Sohn Jesus Christus, ganz und gar in Empfang, denn Er will sich an euch verschenken, und Er will euch in Sich hineinziehen. Das bleibt für euch ein ewiges Geheimnis. So groß ist dieses Heilige Opfermahl, das Sakrament der Heiligen Eucharistie.

Beichtet in dieser Zeit, Meine geliebten Kinder, bevor die Auferstehung Meines Sohnes Jesus Christus am Hochheiligen Osterfest stattfindet! Ihr sollt euch vorbereiten und eure Herzen reinigen von allem Unrat. Nehmt dieses Heilige Bußsakrament ganz besonders in dieser Zeit reuig in Anspruch. Eine reuige Beichte ist wichtig für eure Herzen. Ich, eure liebste Mutter, werde bei euch sein, und werde beim Himmlischen Vater für euch Fürsprache einlegen, damit diese Heilige Beichte eine gute und heiligmäßige wird. Beginnt neu, Meine geliebten Kinder! Wenn ihr noch in der Modernistik seid, so trennt euch davon. Ich wünsche es so, eure liebste Mutter, konform im Willen des Himmlischen Vaters.

Und so segne Ich euch nun mit dem liebsten Jesulein, das heute in Mir Mensch wurde, mit allen Engeln und Heiligen, in der Dreieinigkeit, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Ich liebe euch und möchte euch auf den rechten Weg führen, denn Ich bin eure Himmlische Mutter, die heute Gottesgebärerin wurde. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^