Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 24. Juni 2012

Vierter Sonntag nach Pfingsten. Fest der Geburt des Heiligen Johannes des Täufers.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskapelle im Haus der Glorie in Mellatz durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während der Heiligen Opfermesse waren viele Engel anwesend. Sie gruppierten sich um den Opferaltar, um den Marienaltar, um die Christusstatue und vor allen Dingen um die Figur des Heiligen Johannes, der Jesus im Jordan tauft.

Der Himmlische Vater wird sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt an diesem Festtag der Geburt des Heiligen Johannes des Täufers durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Meine Worte wiederholt.

Ja, Meine geliebten Gläubigen von nah und fern, Meine geliebte Gefolgschaft und auch Meine kleine Schar, Ich möchte euch mitteilen und offenbaren, dass der Heilige Johannes, der Rufer in der Wüste, heute an diesem Festtag gefeiert wird. Er ist der wahre Rufer in der Wüste, der durch seinen Ruf das Kommen Jesu Christi angesagt hat. Schon im Mutterschoß wurde er geheiligt und gesegnet. Alles war Vorsehung. Seine Mutter sollte noch im Greisenalter ihren Sohn, den Heiligen Johannes, gebären, weil der Himmlische Vater es so wollte und er der Vorbote Jesu Christi sein sollte. Er selbst sagte von sich: "Nicht ich bin der Messias, sondern es wird nach mir einer kommen, dem ich nicht wert bin, die Schuhriemen aufzulösen. Das wird der wahre Messias sein."

Und wie sieht es heute mit dem zweiten Kommen Meines Sohnes Jesus Christus aus? Glaubt man an das zweite Kommen? Nein! Glaubt man an die Vorboten? Nein! Glaubt man Meiner Botin, die Ich auserwählt habe, Rufer in dieser Wüste der modernistischen Kirche zu sein? Nein! Man sagt, sie ist voller Phantasie. Man verspottet sie, man verachtet sie und man lässt sie leiden. Meine Leidensblume, Meine Passionsblume hat besonders in dieser Zeit vor dem zweiten Kommen meines Sohnes Jesus Christus so viel zu erleiden, weil Jesus Christus in ihr die Neue Kirche und das Neue Priestertum erleiden muss. Warum? Weil man Seine Kirche völlig zerstört, verraten und verkauft hat. Nichts ist von ihr übrig geblieben. Sie ist ein einziger Trümmerhaufen. Es herrscht ein einziges Chaos in dieser modernistischen Kirche.

Und doch bereite Ich, der Himmlische Vater, mit Meinem Sohn Jesus Christus dieses zweite Kommen vor. Darum habe Ich Meine Botin in die Welt gesandt, um Mein zweites Kommen zu verkünden. Das neue Reich Gottes wird kommen, wo Himmel und Erde eins sein werden. Es wird auf die Erde kommen, und die Menschen werden es nicht fassen, wie es möglich ist, dass nach diesem Verrat immer noch die Katholische Kirche nicht zugrunde gerichtet werden konnte, auch nicht von den Freimaurern. Seine Kirche, die Kirche Jesu Christi, hat ewig Bestand und Er wird sie neu errichten, schöner als die Erste. In voller Glorie wird sie erstehen.

Doch Meiner Botin, die Ich als Rufende in dieser Wüste bestimmt habe, wird man nicht glauben. Man wird sie verachten, verfolgen und verspotten, denn es sollen alles ihre Phantasiegespinste sein. So weit hat man heute die Kirche in Verruf gebracht, dass man nicht einmal Meiner Botin, die dieses zweite Kommen in die ganze Welt hinaus schreit, glaubt.

Meine kleine Schar hält aus und wacht. Ja, Meine Kleine leidet sehr große Qualen, weil die Neue Kirche und das Neue Priestertum erlitten werden müssen. Es wird nicht einfach sein, weil die meisten sich von der Kirche abgewandt haben. Sie wollen nichts mehr von der Katholischen Kirche hören und erwarten auch nichts von ihr. Der gesamte Klerus liegt in der Verwirrnis und im Irrglauben mit dem Obersten Hirten und dem Episkopat. Der ganze Klerus müsste aufstehen und jetzt verbreiten, dass Jesus Christus in neuer Glorie mit Seiner Mutter im zweiten Kommen erscheinen wird, und dass dies die Wahrheit ist. Diese Wahrheit kann man nicht leugnen.

Heute weiß jeder, dass diese Kirche völlig zerstört ist. Niemand kann sagen, diese Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche kann so, wie sie jetzt ist, Bestand haben. Nein! Sie ist nicht mehr, doch Jesus Christus, Mein Sohn, wird sie neu erstehen lassen. Der Ausgang wird vom Haus der Glorie sein. Dort ist die leidende Botin, Meine Botin, die Mir, dem Sohn Gottes, zum Trost da ist und die Neue Kirche erleidet, denn in ihr leide Ich und sie leidet mit.

Sie wird die Mitleidende sein und wird große Qualen, besonders heute an diesem Tag, erleben. Natürlich hatte sie es nicht erwartet, aber Ich schreibe auf anderen Wegen gerade. Ich weiß, was Ich tue. Ich bin ihr Himmlischer Vater und werde Meine Kleine nicht weiterhin in Verruf bringen lassen. Im Gegenteil, sie ist Meine einzige Botin, die Meine Wahrheit in der Gänze in der ganzen Welt verkünden wird und niemand wird ihr nachsagen können, dass es Lüge oder Phantasie sein soll. Nein! Es ist Meine volle und ganze Wahrheit und diese schreit sie weiterhin in die Welt hinein. Sie wird nicht nachlassen, die Wahrheit zu verbreiten, auch wenn es ihr Leben kosten sollte und ihr Leid größer wird. Ich wache über sie. Sie ist Meine Leidensblume, Meine Passionsblume.

Ich allein bestimme den Zeitpunkt, wann das Geschehen kommen wird und kommen soll. Die Vorbotin ist da. Wenn man ihre Worte nicht hören will, dann werde Ich Meinen Plan ändern müssen. Wie er aussehen wird, werde Ich niemandem mitteilen, denn es ist Mein Plan und der wird in der ganzen Welt als Wahrheit verbreitet. Meine Botin wird dafür da sein, diese Wahrheit in sich aufzunehmen, weil Ich sie dazu anhalte, weil Ich Meine Allgewalt und Meine Allmacht bald allen Menschen offenbaren werde. Deshalb Meine Vorbotin, die nichts als die Wahrheit verkünden wird und bereit ist, weiterhin alles auf sich zu nehmen, wie auch die kleine Schar. Und so segne ich euch heute in der Dreieinigkeit mit allen Engeln und Heiligen und mit Meiner liebsten Mutter, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gelobt und gepriesen sei ohne End Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^