Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 4. November 2012

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V.

in der Hauskirche in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Während der Heiligen Opfermesse und auch während des Rosenkranzes war der Opferaltar hell erleuchtet. Die beiden Marienstatuen neben dem Opferaltar waren in gleißendes Licht getaucht. Sie sahen aus wie verklärt. Die Liebe Gottes wird heute am 23. Sonntag nach Pfingsten über uns in reichlichem Maße ausgegossen. Die Gottesmutter hat es durch Ihren Sohn Jesus Christus bewirkt.

Anne spricht: Wir beten Dich an, Du Allerheiligstes Altarssakrament, Du Heilige Eucharistie und bitten Dich um Verzeihung für alles, was hier in Göttingen-Geismar geschehen ist. Besonders möchte ich Dich nochmals bitten, wende doch dieses Übel von dieser Pfarrgemeinde ab. Ich bitte Dich selbst um Verzeihung für alles, was in dieser Kirche geschehen ist gegen Dich. Ja, man hat Dich selbst hinaus gestoßen durch Deinen geliebten Priestersohn. Trotz allem, liebster Jesus, auch wenn man Deine liebste Mutter dort durch Deinen Priestersohn nicht empfangen hat, so bitte ich Dich für alle die Menschen, die verantwortlich waren, besonders für deinen Priestersohn Georg, um Verzeihung. Er möge alles tief bereuen und möge Deine Mutter wieder erneut in seine Kirche aufnehmen und sie verehren. Rühre ihn tief in seinem Herzen an, dass er alles bereuen kann, dass sein Wille nicht von Wichtigkeit ist, sondern Dein Wille.

Der Himmlische Vater wird heute wieder sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche heute durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne. Sie liegt ganz in Meinem Willen und spricht nur Worte, die aus Mir kommen. Geliebte kleine Schar, geliebte Gefolgschaft, geliebte Gläubige, geliebte Pilger, ich lade euch heute alle ein, zu Meinem Allerheiligsten zu kommen. Ich werde euch tief in euren Herzen berühren, und ihr könnt, wenn ihr wollt, umkehren. Es liegt ganz an eurem Willen.

Auch Meine Priestersöhne hier an diesem Ort möchte ich heute tief berühren, denn die Zeit Meines Kommens rückt immer näher und die liebe Gottesmutter, eure Mutter, hat Mich darum gebeten, dieses Unglück abzuwenden, was geschehen soll. Ich, der Himmlische Vater, habe hier die Macht übernommen und kann das Unglück geschehen lassen, doch es kann durch viel Gebet abgewendet werden. Wenn die Priester in diesem Ort umkehren wollen, denn ihr Wille ist zuerst einmal ausschlaggebend, so sie müssen die Ganzhingabe tätigen, das heißt, ihren Willen Mir übergeben. Ich werde sie formen und Meiner Mutter, der Mutter der Kirche, zunächst übergeben. Sie wird sie heiligen und sie wieder auf den rechten Weg führen, auf den Weg der Wahrheit, der Liebe und der Treue. Gegen ihren Willen kann Ich nichts für sie tun.

Meine geliebte kleine Schar, viel habt ihr geopfert für dieses Göttingen, und viel Segen habt ihr hier in dieser Pfarrgemeinde und in den ganzen Ort Göttingen gebracht, denn ihr seid auch Rosenkranz betend mehrere Male durch die Straßen gegangen und habt diesen Segen für diesen Ort erbeten. Auch seid ihr die Vigil 5 Jahre hindurch, wenn es euch möglich war, in jedem Monat gegangen. Du, Meine liebste Kleine, wirst noch ein wenig Geduld haben müssen, denn es ist zu anstrengend für dich. Doch von den anderen Vieren wünsche Ich, dass sie erneut in diesem Monat gehen sollen. Es wird nicht einfach für euch sein, doch ich bitte euch innigst darum. Meine Kleine wird hier anbeten vor Meinem Allerheiligsten. Man wird euch in jeder Lage beschützen. Habt keine Angst, denn ihr werdet auch von der Polizei hier an diesem Ort geschützt. Meldet bitte diese Vigil erneut beim Ordnungsamt an wie ihr es in jedem Monat getan habt, wenn ihr gegangen seid.

Ich wünsche weiterhin, dass ihr Meinen Plan erfüllt. Immer wieder werde Ich euch neue Richtlinien geben, weil man in vieler Hinsicht Meinen Plan durchkreuzt hat. Immer wieder muss Ich Änderungen vornehmen, nicht Meinetwegen, sondern Ich nehme Rücksicht auf den Willen der Menschen. Wenn sie Mir nicht ihren Willen übereignen, bzw. die Ganzhingabe getätigt haben, so kann Ich sie nicht führen, denn nur wenn sie Mir ihren Willen übergeben, so werde Ich sie führen können in Meinem Plan.

Meine geliebten Kinder, ihr habt bereits das Bild der Madonna von Tschenstochau hier auf diesem Marienaltar gestellt. Ich danke euch dafür, denn es ist Meine Himmlische, allerliebste Mutter, die ihr hier verehrt in diesem Bild von Polen, das hier in diese Kirche hinein gewandert ist und die nur von der polnischen Gemeinde angenommen wurde nicht von der Gemeinde Maria Königin des Friedens.

Anne spricht: Herr Jesus Christus, ich bitte Dich um Verzeihung, dass Deine liebste Mutter hier nicht persönlich vom Pfarrer der Gemeinde begrüßt wurde und Dir zur Ehre in diese Kirche Maria Königin des Friedens aufgenommen wurde. Doch ich weiß, dass man Deinen Willen durchkreuzt hat. Ich bitte Dich erneut um Deine Barmherzigkeit und Deine Liebe und Deinen Frieden. Zeige Du Deine Liebe im äußersten Maße, indem Du erneut allen verzeihst, wie Du es bisher getan hast.

Und nun spricht der Himmlische Vater erneut: Meine geliebten Kinder, Meine geliebte kleine Schar, Ich habe Meinem Sohn diese Bitte vor Sein Allerheiligstes getragen. Nun müsst ihr in Geduld abwarten, wie Ich, der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit, mit Meinem Sohn und dem Heiligen Geist weiter voranschreiten werde in dieser Pfarrgemeinde und vor allem in diesem sündigen Göttingen. Ich bitte dich, Meine liebste Kleine, sei auf alles gefasst. Nimm, wenn dieses Leiden erneut kommt, es in Liebe an. Ich werde dich begleiten und Meine Mutter bitten, Sie möge dich auf allen Wegen beschützen, dass du dieses Leid erneut tragen kannst, so wie Ich es wünsche, nicht wie du es verlangst, Meine liebe Kleine. Du wirst es kaum tragen können, wenn Ich, der Himmlische Vater, nicht eingreife und dich stütze.

Seid bereit, meine Geliebten, denn erneut wird diese Neue Kirche hier in Göttingen auch vorbereitet. Ihr könnt es nicht fassen, ihr könnt es nicht ergründen und ihr könnt es mit eurem Verstand nicht aufnehmen. Gebt euch erneut in diese Göttliche Liebe hinein und bittet die Gottesmutter immer wieder um Verzeihung all eurer Sünden. Ich werde als der Barmherzige Jesus mit Meinem Vater hier in diese Stadt Göttingen hineinziehen wollen. Dies ist Mein Plan, meine geliebten Kinder. So geht weiterhin diesem Plan nach. Ich werde euch alle Unterweisungen geben, die für euch von Wichtigkeit sind, denn Ich liebe euch von ganzem Herzen und segne euch nun in der Dreieinigkeit mit Meiner liebsten Himmlischen Mutter, mit allen Engeln und Heiligen, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Von Ewigkeit her habe Ich euch geliebt und bis in die Ewigkeit hinein werde Ich euch weiter lieben. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^