Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Montag, 13. Mai 2013

Die Gottesmutter spricht in der Sühnenacht um ca.

0.05 Uhr in der Hauskapelle in Göttingen durch Ihr Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Während dieser Anbetung vor dem Allerheiligsten Altarssakrament heute Nacht, der Sühnenacht von Heroldsbach, wird die Gottesmutter sprechen: Ich, eure liebste Mutter, spreche jetzt und in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz im Willen des Himmlischen Vaters liegt und nur Worte des Himmels wiederholt, heute Worte aus Mir, der Himmlischen Mutter.

Meine geliebten Pilger von nah und fern in Heroldsbach und auch in den Anbetungshäusern, Meine geliebte kleine Schar und Gefolgschaft, heute habe Ich euch aufgetragen, für viele Seelen der Priester zu beten, denn Ich bin die Königin der Priester. Ihr solltet auch für den vorheringen Heiligen Vater, den der Himmlische Vater Seinen Benedetto nennt, beten und sühnen, auch für die Kardinäle der Kurie, für die Erzbischöfe und Bischöfe und für die Priester. Diese Sühne habt ihr auf euch genommen durch viel Gebet und Opfer. Es ist fruchtbar geworden für viele Priester, doch leider ist die Kurie und auch der vergangene Heilige Vater nicht bereit, umzukehren. Aber ihr habt für sie gesühnt, und die Sühne geht nicht verloren, Meine geliebten Kinder, Meine Marienkinder.

Wie sehr muss der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit leiden. Wie sehr muss Mein Sohn in dir, Meiner kleinen Sühneseele, leiden. Und doch möchte Ich euch auftragen, sühnt weiter und betet weiter.

Die Zeit wird voranschreiten, wo der Himmlische Vater, euer Vater im Himmel, Sein Geschehen kommen lässt, und Seinen Himmlischen Plan zur Erfüllung bringt. Glaubt daran und vertraut, dass eure Sühne in dieser Krisenzeit der Kirche sehr wichtig ist. Hört nicht auf zu beten. Die Rosenkränze, die ihr täglich betet, sind von Wichtigkeit für diese abgefallenen Priester. Es braucht viel Geduld von euch, immer weiter zu sühnen, obwohl ihr spürt, dass diese Priester nicht umkehrwillig sind. Sie begehen weiterhin viele Freveltaten und Sakrilegien, wie ihr feststellt. Und doch bleibt eure Sühne nicht umsonst.

Die Liebe, Meine Kinder, soll euch weiter voranschreiten lassen, – die Göttliche Liebe. Und in dieser Liebe könnt ihr alle lieben, auch die, die mit vielen Fehlern behaftet sind. Die Liebe muss euch durchdringen, denn bald begeht ihr das Pfingstfest und der Heilige Geist wird euch durchströmen, denn Ich, eure Mutter, werde euch diese Liebesstrahlen in eure Herzen hineinströmen lassen, und sie werden eure Herzen erhellen. Die Finsternis wird von vielen weichen, obwohl ihr es nicht wisst, aber es wird geschehen, denn am Pfingstfest werden besondere Gnaden ausgeschüttet.

Ich liebe euch und danke euch für diese vielen Sühnestunden, die ihr im Gebet und Opfer ausgeharrt habt. Ich liebe euch in der Dreieinigkeit und segne euch durch die Kraft des Heiligen Geistes, durch die Liebe Gott Vaters und des Sohnes im Allerheiligsten Altarssakrament. Ich segne euch im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Gelobt und gepriesen sei das Allerheiligste Altarssakrament von jetzt an bis in Ewigkeit. Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^