Anne | Gebete |
Gott liebt uns alle so sehr, daß Er Seinen eingeborenen Sohn für uns hingegeben hat, um uns von allen Sünden zu befreien durch Sein größtes Opfer , damit wir wieder zurück zum Vater kommen können, wenn wir Seinem Wort folgen.

Heilmittel gegen die Epidemie: Das Öl des heiligen Joseph

 

!!! Höchste Alarmstufe !!!

!!! Das Ende unserer Freiheit, unserer Existenz !!!

Das Zeichen der Bestie ist eine Kombination aus dem Impfstoff und den Chips. Jeder, der den Impfstoff nimmt, wird zu einem Hybriden, einer Tötungsmaschine, einem Zombie, so auch mit den Chips. Wer den Impfstoff nimmt und das Zeichen der Bestie ist für immer verloren. Die Pandemie steht kurz vor ihrem Ausbruch im großen Stil. Wegen Meiner Barmherzigkeit habe Ich sie zurückgehalten, damit mehr Menschen mehr Zeit haben, sich darauf vorzubereiten, aber wie viele haben darauf gehört? Ich werde nicht mehr zurückhalten. Verglichen mit der ersten Pandemie wird die nächste so viel schlimmer sein, dass kein Land der Welt davon verschont bleiben kann. Eine große Zahl von Seelen wird deshalb in den Höllenabgrund fallen, hört nicht auf für die Verlorenen zu beten, Ich wünsche, dass alle gerettet werden und niemand umkommt. (Quelle)

 

Botschaften an Anne

<---------------------------->
 

Sonntag, 26. Mai 2013

Dreifaltigkeitssonntag.

Der Himmlische Vater spricht nach der Heiligen Tridentinischen Opfermesse nach Pius V. in der Hauskirche in Göttingen durch Sein Werkzeug und Tochter Anne.

 

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Bereits während des Rosenkranzes zogen viele Engelscharen in diese Hauskirche in Göttingen hinein. Sie umringten den Tabernakel und beteten das Allerheiligste mit den Tabernakelengeln an. Sie schwebten zur Gottesmutter und gruppierten sich um den Marienaltar. Die gesamte Hauskirche, besonders der Opferaltar und der Barmherzige Jesus waren in goldenes Licht getaucht. Der Himmlische Vater über dem Altar strahlte in Seiner Autorität eine Liebe aus, die nicht zu erfassen ist.

Der Himmlische Vater wird auch heute sprechen: Ich, der Himmlische Vater, spreche jetzt in diesem Augenblick durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz in Meinem Willen liegt und nur Worte spricht, die aus Mir kommen.

Meine geliebten Kinder, heute feiert ihr das Dreifaltigkeitsfest. Das ist ein großes Fest für euch alle, denn keine Religionsgemeinschaft wird den Dreieinigen Gott verehren, nur die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche. Sie verehrt den Dreifaltigen Gott: Ein Gott in drei Personen.

Meine geliebten Kinder, Meine geliebte Gefolgschaft, Meine geliebte kleine Schar und Meine geliebten Pilger von nah und fern, könnt ihr diese Dreieinigkeit ergründen? Könnt ihr es euch vorstellen, was das für euch alle bedeutet, den Himmlischen Vater, den Erlöser Jesus Christus und den Heiligmacher, den Heiligen Geist, alles in einem zu haben, die Gottheit und die Liebe in drei Personen? Dreifaltig ist Einer!

Meine geliebten Kinder, ihr glaubt an diese Dreieinigkeit. Das ist das Ausschlaggebende im Katholischen Glauben. Mein Sohn Jesus Christus hat alle erlöst. Danach bin Ich auferstanden, Ich, Jesus Christus und habe euch den Heiligen Geist in eure Herzen gesandt, den Heiligmacher. Ihr werdet Ihn erkennen, wenn ihr in der Wahrheit liegt. Ihr werdet spüren, dass der Himmlische Vater in eurem Herzen spricht. Ja, ihr könnt Antwort geben in einem persönlichen Gebet. Und doch könnt ihr niemals ergründen, was diese Dreieinigkeit für euer Leben und besonders für euer Ewiges Leben in der Herrlichkeit Gottes bedeutet.

Die Liebe ist am Pfingstfest in eure Herzen hineingeströmt, denn der Heilige Geist hat euch durchflutet. Jetzt seid ihr alle auf dem Heiligkeitsweg, die, die ihr glaubt und euch zu diesem Katholischen Glauben bekennt. Es gibt keine andere wahre Religion, Meine geliebten Kinder, nur die Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche. An die sollt ihr glauben und keine anderen Götter neben euch haben!

Hat dieser vergangene Papst nicht Meine, Heilige, Katholische Kirche in Assisi verraten und verkauft? War er es nicht, der der Antichristin die Hand gereicht und sich nicht zum wahren Glauben bekannt hat, wo er doch das Oberhaupt der Katholischen Kirche war? Hat er diese Kirche bezeugt? Nein! Er hat es nicht getan. Recht bald musste er abdanken. War das vielleicht Mein Weg? Wenn ihr in eure Herzen den Heiligen Geist habt wirksam hineinfließen lassen, so habt ihr erkannt, dass dieser vergangne Heilige Vater sein Amt niederlegen musste. Nachdem er die Katholische Kirche verkauft hatte, konnte er sie nicht mehr bezeugen. Er war nicht mehr das Oberhaupt der Katholischen Kirche. Das war Vergangenheit. Und was ist jetzt aus dieser Katholischen Kirche geworden, Meine geliebten Kinder? Zertrümmert und zerstört ist sie und liegt am Boden.

Wie sieht es nun aus mit dem vorherigen Papst? Hat er sein Kleid abgelegt, was ihm natürlich nicht mehr zusteht? Nein! Er lebt sogar im Vatikan, Meine Kinder. Kann das der Wahrheit entsprechen? Gibt es plötzlich zwei Päpste mit weißen Soutanen? Hat es das jemals gegeben und darf es das geben, müsst ihr euch alle fragen? Nein! Wenn er die Katholische Kirche zerstört, kann er dann das Oberhaupt bleiben? Ganz sicher nicht, Meine Geliebten. Er muss fliehen vor seinem eigenen Gewissen. Er hat so viel Unheil über diese Einzige, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche gebracht, dass es unfassbar ist.

Könnt ihr diesem neuen Oberhaupt, der sich auf den Thron gesetzt hat, glauben? Könnt ihr ihm vertrauen, wenn er mit dem vergangenen Papst regieren will? Beide im Amt? Was bedeutet das für euch, Meine geliebten Kinder? Entspricht es doch der Wahrheit? Könnt ihr es bezeugen vor den anderen, dass dies die Wahrheit ist oder plappert ihr alles nach, was die anderen sagen, dass es ein Oberhaupt in der Katholischen Kirche gibt und dem muss man glauben und vertrauen, und er bleibt das Oberhaupt?

Und doch glaubt ihr, die ihr in diesen modernistischen Kirchen ausharrt und die Mahlgemeinschaft feiert und euch die Kommunion in der Handkommunion reichen lasst. Kann das wirklich das Himmelsbrot sein, das von einem Priester gereicht wird, der Mir den Rücken zukehrt, der seit langem seine Priesterkleidung abgelegt und sich des Glaubens entledigt hat? Damit hat er der Katholischen Kirche ade gesagt. "Ich will Dich nicht mehr, liebster Himmlischer Vater! Ich will Dich nicht mehr, liebster Herr Jesus Christus im Allerheiligsten Altarssakrament! Damals habe ich geglaubt, doch heute ist es nicht mehr die Wahrheit. Ich kann nicht mehr glauben und habe Dich aus meinem Herzen gestrichen." So sagen die Herzen der modernistischen Priester.

Und ihr, Meine Gläubigen, was sagt ihr? Flüchtet in eure Häuser hinein, denn nur dort könnt ihr den Dreifaltigen Gott finden! Dort könnt ihr beten. Dort habt ihr täglich eine Heilige Opfermesse nach der DVD in der vollen Wahrheit im Tridentinischen Ritus nach Pius V. Dort könnt ihr innehalten und beten und opfern und sühnen. Dort könnt ihr glauben, denn alles entspricht dann in euren Herzen der Wahrheit. Dann kann der Heilige Geist in euch hineinströmen. Doch ihr müsst glauben, vertrauen und das Heilige Bußsakrament empfangen. Ist das nicht wichtig für euch? Und wo könnt ihr beichten und dieses Heilige Sakrament empfangen? Ihr könnt es bei den Piusbrüdern empfangen.

Niemand feiert öffentlich als Priester Mein Heiliges Opfermahl im Tridentinischen Ritus nach Pius V. nur Mein Priestersohn hier in dieser Hauskirche, den Ich erwählt habe und der Mich weiterhin bezeugt in aller Welt. Er entscheidet über die Botschaften. Entsprechen sie der vollen Wahrheit oder ist dort irgendetwas Unwahres eingekehrt? "Nein", sagt er euch, "das kann nicht sein, denn der Himmlische Vater in der Dreieinigkeit spricht selber, und Er offenbart sich durch Sein williges Werkzeug und ich darf ihr Seelenführer sein. Das ist etwas ganz Großes für mich!" So hat Mein Priestersohn die Wahrheit erkannt, und so lebt er sie und niemand kann ihn davon abbringen. Niemand wird ihm dieses Heilige Messopfer nehmen dürfen, weil Ich, der Himmlische Vater, darüber wache. Ich bin es, der ihn führt und leitet, und Ich bin es, der euch, Meine geliebte kleine Schar, weiterhin in die Wahrheiten hineinführt, damit ihr das Ewige Leben habt und das Manna, das Himmelsbrot, empfangen könnt.

Und ihr, Meine Gefolgschaft? Auch ihr glaubt und empfangt geistigerweise die Heilige Kommunion während der DVD. So ist es möglich, Meine Geliebten. So habe Ich es nach Meinem Plan erdacht, denn alles hat man Meinem Sohn Jesus Christus genommen. Das Heilige Opfermahl ist nicht mehr da. Es ist zerstört worden durch eine Mahlgemeinschaft des Protestantismus. Und doch glaubt ihr, dass ihr in diese modernistische Kirche am Sonntag hineingehen müsst, weil ihr katholisch seid, und als Katholiken müsst ihr dann das tun, was alle tun. Wenn alle vom Glauben abfallen, dann müsst ihr mit ihnen abfallen. Ihr geht nicht den Einzelweg, denn ihr seid keine Persönlichkeiten. Ihr seid Massenmenschen, die im Strom schwimmen und alles das tun, was der andere tut, auch wenn es im Irrglauben und Unglauben liegt.

Dieser Heilige Vater liegt im Irrglauben. Er ist der falsche Prophet, Meine Geliebten. Ich möchte es in eure Herzen hineindringen lassen. Ich möchte es in die Welt hinein schreien: Glaubt ihm nicht! Er wird euch täuschen. Er wird sich nicht offenbaren als der falsche Prophet, ganz sicher nicht! Wenn ihr den Heiligen Geist empfangen habt und in der Wahrheit liegt, dann könnt ihr erkennen, was die Unwahrheit ist und wie ihr getäuscht werdet, aber wenn nicht, dann liegt ihr in der Unkenntnis. So sagt es euch die Dreieinigkeit.

Wenn ihr den Katholischen Glauben nicht in der Wahrheit bezeugen könnt, so werdet ihr immer mehr in die Tiefe hinein sinken bis ihr in den ewigen Abgrund stürzt. Dort wird Heulen und Zähneknirschen sein und ihr werdet keine Möglichkeit mehr haben, umkehren zu wollen und zu können. Die Zeit ist jetzt gegeben. Ihr lebt im Jetzt und jetzt müsst ihr Zeugnis ablegen und jetzt müsst ihr das Heilige Bußsakrament empfangen und jetzt müsst ihr diese Kirchen in der Modernistik verlassen, – von heute auf morgen. Das verlange Ich von euch, Meine Geliebten, denn ihr müsst Mich bezeugen in der Wahrheit: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben! So kommt ihr durch Mich zum Vater. Das sage Ich, Jesus Christus. Wer den Vater nicht liebt, der liebt auch Mich nicht.

Und was sagt euch Meine Himmlische Mutter? Erscheint Sie nicht an so vielen Orten? Sie weint sichtbare Tränen. Und was macht man mit diesen Tränen? Man lehnt sie ab. Die Obrigkeit sagt, es ist Phantasie. Diese Menschen, die daran glauben, haben eine reiche Phantasie, und eure liebste Mutter muss noch mehr weinen, denn Sie hat zu wenig Marienkinder, die sich zu Ihr bekennen, und den wahren Weg gehen wollen. Eure liebste Mutter wird euch unterstützen und formen. Schreit nach Ihr und weiht euch Ihrem Unbefleckten Herzen. Erst dann seid ihr geschützt, Meine Geliebten. Dann könnt ihr den wahren Weg in der Heiligkeit voranschreiten.

Ich liebe euch alle, Meine Geliebten von nah und fern und möchte eure Seelen dem Satan entreißen. Und ihr, Meine Geliebten, seid dafür da, zu beten, zu opfern und zu sühnen, die, die ihr glaubt und vertraut. Ich verlasse Mich auf euch, denn ihr seid und bleibt Meine Geliebten. Ich umringe euch mit der größten Liebe, mit der Göttlichen Liebe. Niemals werdet ihr abirren, denn die Tiefe eures Glaubens ist erreicht.

Und so segne Ich euch heute in der höchsten Autorität, in der Dreieinigkeit, in der Liebe, im Vertrauen und in der Barmherzigkeit, im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Lebt in der Göttlichen Liebe! Gebt diese Liebe weiter, dann seid ihr gefeit vor allem Bösen! Amen.

Quelle: www.anne-botschaften.de

 
^